Wer kann meinen Darm-Check auswerten?

Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.207
Nein, das wird in solchen Tests nicht angegeben und das ist auch unmöglich zu ermitteln. Man kann halt nur das sehen was als Endprodukt rauskommt und das lässt keinen Aufschluss darüber zu wo wieviele von welcben Bakterien sind.
Das Dünndarmmikrobiom kann man mit Kultur- bzw. DNA-Tests nicht testen bzw. kann man mit diesen Tests nicht auf SIBO schließen.

Mögliche Überwucherungen, Dysbiose oder zuwenig Diversität kann man allerdings testen und das ist sehr viel.

Ich habe meinem Hausarzt vor 10 Jahren solch einen Test gezeigt, er hat das gleiche gesagt wie Du, dass ich ihn gleich in den Ofen schmeißen kann.

Leider, denn ein paar Jahre später haben mir genau diese Tests samt Beobachtung des Mikrobioms und therapeutischen Ansätzen beim Darm genau aus meiner chron. Erkrankung herausgeholfen. Hätte der Hausarzt das nicht als nutzlos abgetan, hätte ich mich mehr mit den Mikroben und den therapeut. Möglichkeiten beschäftigt und zwei Jahre früher mit diesem Ansatz begonnen.
 
wundermittel

Annie Kreinfeld

Temporär gesperrt
Beitritt
16.01.22
Beiträge
50
Das ist völlig sinnlos, das Endprodukt was aus dem Darm kommt zu analysieren da sich die Zusammensetzung der Flroa auf jedem Meter ändert - auch im Dickdarm. Das ist unter anderem allein schon so weil der pH-Wert sich über die ganze Darm-Strecke immer weiter erhöht und sich entsprechend unterschiedliche Bakterien ansiedeln.
Dein Hausarzt hat einfach recht. Aus solchen billigen Tests kann man Null ableiten. Solche Tests sind schlicht Betrug.
Das kann alles von allein weggegangen sein was Du an Beschwerden hattest und deine Maßnahmen waren nur Selbst-Beruhigung, es kann ein Placebo-Effekt gewesesen sein oder deine weiteren Maßnahmen hatten einen Effekt - aber ganz sicher keinen Bezug zu diesen idiotischen Tests.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
25.08.20
Beiträge
1.098
Solche Tests sind schlicht Betrug.
Das wiederholst du zwar mantraaartig, aber wirklich begründet hast du es bisher nicht. Daher nochmal die konkrete Nachfrage:

1.) Ist die Analytik in der von mir verlinkten Studie von Kim Lewis Betrug? (im Grunde eine rhetorische Frage)
2.) Falls nicht, unterscheidet sich die Analytik in der Studie wesentlich von dem was z.B. Ganzimmun oder das Labor Limbach anbieten?

Komm jetzt bitte nicht wieder mit diesen Allgemeinaussage, die Darmflora würde sich je nach Darmabschnitt ändern, man könne nicht sagen wo im Darm welche Bakterien in welcher Menge vorkommen etc. Das wissen wir (bzw. ich) selbst und steht auch nicht zur Debatte.

Zu deiner Aussage, man könne die Bakterien nicht quantitativ erfassen kopiere ich dir nachher noch die Grafik der Studie ein, damit du uns erklären kannst, was die Grafik denn aussagt, wenn es nicht die quantitative Angabe sein soll.
 
regulat-pro-immune

Annie Kreinfeld

Temporär gesperrt
Beitritt
16.01.22
Beiträge
50
Nochmal: man hat keine Referenzwerte, was denn eine gesunde Darmflora ausmacht Da Du Abschnitts-weise Proben entnehmen müsstest, die analysieren müsstest und das statistisch in Zusammenhang mit Krankheits-Geschehen stellen müsstest - das hat bis heute niemand gemacht. Daher sind solche Tests komplett sinnlos.
Und würde man das machen, dann hätte man nur ein statistisches Korrelat von Krankheits-"Faktoren", wüsste aber nicht ansatzweise ob da eine ursächliche Verbindung ist. Medizin ist halt dummerweise überwigend eine quantitative / empirische Wissenschaft.
Man kann natürlich das was aus dem Darm am Ende rauskommt analysieren - aber das ist wie gesagt wertlos.

Aber wenn dich solche Tests beruhigen, dann haben die ja einen positiven Effekt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
25.08.20
Beiträge
1.098
Beitritt
25.08.20
Beiträge
1.098
Wenn Grantler mental rund laufen würde, dann würde er sich nicht so krampfhaft an diesem Strohhalm festhalten.
Ich halte mich gar nicht daran auf. Ich habe den Test vor zwei Jahren mal machen lassen, das ist alles. Die Ergebnisse haben keine Relevanz für mein Leben. Mir geht es nur um deine Behauptungen, der Test sei Betrug. Auf meine berechtigten Fragen gehst du hier gar nicht ein.

Der hat ein psychisches Problem, und kein körperliches.
Na wenn du das übers Netz beurteilen kannst, bist du ja ein Wunderknabe. Ich habe übrigens somatische Diagnosen, unter anderem von einer Uniklinik. Von Psyche redet da keiner meiner Ärzte. Aber das ist hier auch nicht das Thema und ich bitte auch nicht abzulenken, sondern die Fragen aus #43 oder #46 zu beantworten oder einfach zuzugeben, dass du deine großsprecherischen Aussagen nicht belegen kannst.
 
Oben