Welches Vitamin D3 Präparat bei FI?

Themenstarter
Beitritt
28.12.11
Beiträge
173
Hallo,

die in den Apotheken und Drogeriemärkten hier erhältlichen Vit.D3 Präparate sind entweder zu schwach für eine Mangelaufsättigung oder es scheitert an den Inhaltsstoffen (Sorbit, Mannit, Erdnussöl usw.) die bei FI nicht verträglich sind.
Leider habe ich schon zu viel Geld dafür ausgegeben, um weitere Experimente mit Internetbestellungen durchzuführen.

Wer kann mir bei FI verträgliche Vit.D3 Präparate empfehlen, die man auch hier in Österreich erhält? Die Knochendichtemessung hat bei mir schon mittelgradige Osteopenie angezeigt, jetzt wirds langsam Zeit dagegen anzugehen, sonst wird das alles wohl nicht so gut enden.
Leider haben nicht mal die Apotheker hier ausreichend Ahnung, welche Zusatzstoffe bei FI unverträglich sind, höchstens noch bei LI, da es eine relativ "simple" Form des Zuckers nur aus Milchprodukten ist.

Danke und LG,
makro
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.608
Vielleicht passt es nicht ganz an diese Stelle (D3 bei FI), aber gerade lese ich auf der von derstreeck verlinkten Seite, bzw. hier Keine Pestizide, D3-Herstellung zum ersten Mal genauer, wie D3 aus Schafwolle gewonnen wird.

Spannend finde ich, dass dabei aus Lanolin (Wollwachs) Cholesterin gewonnen wird - was die meisten ja nun genügend im eigenen Körper haben (!) - daraus wird dann in einem vierstufigen chemischen Verfahren 7-Dehydrocholesterin (Pro-Vitamin-D3), und daraus durch Bestrahlung Vitamin D3:
... dabei handelt es sich um dieselbe Reaktion, die auch durch die menschliche Haut genutzt wird, um das Vitamin aus Sonnenlicht zu produzieren.
Dazu hatte ich hier http://www.symptome.ch/vbboard/nahr...enzung-erhoehtem-cholesterin.html#post1041952 (#9+10) schonmal was geschrieben:
Die Synthese von Vitamin D3 beginnt in der Haut, wo 7-Dehydrocholesterol (Cholesterin) unter Einwirkung von UVB-Strahlung (der Wellenlänge 290-315) zu Prävitamin D3 umgebaut wird.
natur-nah.ch (3. und 4. Absatz)

Im Grunde könnte man statt Cholesterin aus Schafwoll-Lanolin eigentlich auch körpereigenes Cholesterin nehmen - dazu müsste man es aus dem Körper filtern (können) - chemisch zu Pro-Vit.D3 und dann durch Licht-UVB-Bestrahlung zu D3 umwandeln . . . oder?

Wenn man eben nicht genügend Möglichkeiten hat, Sonnenlicht über die (ganze) Haut aufzunehmen.

Hallo derstreeck,
kennst Du vielleicht noch andere Zusammenhänge an der Stelle?

Grüße - Gerd
 
Zuletzt bearbeitet:

whateverhappens

Gesperrt
Beitritt
30.01.15
Beiträge
12
50,000 IE??? :eek: Ist das nicht etwas arg viel?!

Ich nehme Vitamin D3 (Cholecalciferol) 1000 IU 250 Softgels von Solgar und dazu Vitamin K2 fuer eine bessere Absorbierung.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.587
Hallo whateverhappens,

Von den 50.000er nehme ich alle 6 Tage eine.

Vitamin K2 dazu zu nehmen ist neuerdings dringend empfohlen.

Magnesium gehört auch dazu.

Deine 1000 IE täglich sind zu wenig. Ein Erwachsener benötigt etwas zwischen 4000 und 8000 IE täglich jeh nach Körpergewicht und gewünschtem Zielwert.

http://www.sonnenvitamin.club/Dateien

Hallo Gerd,

Im Vitaminupdate von Vitamindelta ist dazu was erklärt. Ich verstehe jedoch nur Bruchstücke und kann das hier nicht wiedergeben.

Grüsse
derstreeck
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.04.09
Beiträge
285
eine schnelle und hohe Aufsättigung ist nicht bei jedem Patienten empfehlenswert. Grade bei Störungen im Immunsystem und Neigung zu AI Erkrankungen. So wurde mir das von mehreren Ärzten gesagt, und diese Information findet man auch im net.

Kontinuierlich in kleinen Dosierungen einnehmen, und dies über einen längeren Zeitraum - ist hier sinnvoll.
Wie schnell der Vitamin D Wert sich letztendlich steigern lässt, ist auch nochmal eine individuelle Sache.
 
Themenstarter
Beitritt
28.12.11
Beiträge
173
Interessant, vielleicht deshalb Verträglichkeitsprobleme?
K2 vertrage ich leider auch nicht, wobei es stets relativ egal ist, ob ich Ca&Mg dazu einnehme oder nicht.
Hauptsymptome: Extrasystolen, dumpfe Muskelschmerzen, Erschöpfung.

Hast Du einen Verweis (Link) auf die von Dir angesprochenen Informationen?

LG,
makro
 
Beitritt
16.04.09
Beiträge
285
leider habe ich keinen link, ich habe die Aussage von 2 Orthomolekularmedizinern, und im Internet zwischendurch beim stöbern gelesen. Falls ich ihn wiederfinde, setze ich ihn ein, die Frage kann Dir jedoch auch ein Immunologe/Rheumatologe beantworten.

Vitamin D: wie ist Dein Kalciumwert, bzw. nimmst Du Kalcium und Mg gleichzeitig und im richtigen Verhältnis 2:1 ein?

für mich z.B. (ist ja bei jedem individuell) verträgliche Vitamin D Präparate sind: Vigantol Öl, Dr. Jacobs Vitamin D3 (Vitamin D3 Öl - das Sonnenvitamin in Tropfenform | Dr. Jacob's Medical) und die Vit. D3 Kps. von Arctis Pharma.

Das von Dr. Jacobs ist zudem noch sehr günstig :)
 
Oben