Was zuerst?

Themenstarter
Beitritt
26.03.04
Beiträge
42
Hallo :)

Habe heute dieses Forum entdeckt und fühle mich gut informiert, möchte mich etwas vorstellen und eine Frage stellen.

Ich bin 25, alleinerziehende Mutter eines süssen Jungen und vor ca. 2 Wochen zufällig darauf gestossen, dass ich eine Quecksilbervergiftung habe / haben könnte. Im September 2003 wurde ohne jegliche Massnahmen eine Amalgamfüllung entfernt und anschliessend der Backenzahn wurzelbehandelt. Seitdem geht es mir sehr sehr schlecht. Allerdings muß ich sagen dass es mir schon ein paar Jahre nie wirklich gut ging. Die Symptome haben sich irgendwie jetzt drastisch verschlimmert und "neue" kamen hinzu…Tinitus, Lärmempfindlich, Lichtscheu, plötzliche Atemnot mit Herzrasen, Angst, Schwindel, Abgeschlagenheit und Müdigkeit, Zittern, Verdauungsprobleme (Verstopfung), Konzentrationsstörungen und obwohl ich ein ruhiger Mensch bin plötzlich schnell wütend und ungeduldig :(, leide schon seit Jahren an Schlafstörungen..

Habe auch 3 wurzelbehandelte bzw. tote Zähne im Mund. Über einem wurde mir schon 3 oder waren es 4 mal eine Zyste entfernt.

Ich haben noch 5 Amalgamfüllungen im Mund. Haben heute meinen HAUSARZT aufgesucht und ihm meine Symptome erklärt und ihm auch dazugesagt, dass ich eine Quecksilbervergiftung vermute. Tja, bin eigentlich immer noch sehr schockiert und traurig darüber…einerseits bekam ich eine Überweisung an einen Arzt für Umweltmedizin oder wie das heißt, aber auf der anderen Seite dachte er über eine medikamentöse Einweisung nach *schock* Deshalb werde ich dies nun selber in die Hand nehmen. Fühle mich leider etwas alleine, da meine Familie noch nicht zu überzeugen war, aber werde das nun durchziehen. Bin mir sicher, dass ich auf dem richtigen Weg bin :)

Nun hätte ich eine Frage. Inwiefern kann ich schon ausleitenund wenn ja wie? Macht es Sinn, wenn ich noch 5 Füllungen in den Zähnen habe? Weiß nicht wann ich einen Termin bekommen werde. Wird leider nicht ganz einfach werden, da mir in meiner Nähe kein Zahnarzt diesbezüglich vertrauenswürdig erscheint.

Vielen Dank schon mal
Päbbi

~_~


[geändert von Päbbi am 03-27-04 at 01:16 AM]
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Du musst dich erstmal ausführlichst informieren, denn Wissen ist außerordentlich wichtig!
also dieses Forum durchstudieren und auch das Buch von Dr. Joachim Mutter "Amalgam- Risiko für die Menschheit" lesen ;) du kannst mit der Ausleitung auch vor der Sanierung beginnen mit Chlorella und Bärlauch...aber bitte erst informieren, denn es ist sehr wichtig bei der Sanierung des Gebisses Schutzmaßnahmen zu ergreifen und einen kompetenten Zahnarzt zu haben!
Weitere wichtige Themen sind...
-Noch andere Metalle im Mund?
-Elektrosmogbelastung? Hier im Forum wirst du findig!

Gruß
Sasa
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Hallo Päbbi,
du wohnst in Bayern. In München gibt es Zahnärzte, die sich mit der Amalgam-Problematik auskennen. Falls das für Dich interessant ist, kannst Du mich ja anmailen.
Wie Sasa schon schreibt: du MUSST Dich selbst informieren, damit die Ärzte Dich nicht hin- und herschicken und am Ende Du am Boden bist :( ;) . Es gibt noch ein Buch "Amalgam" von Dr. Daunderer; auch das ist Pflichtlektüre!
Was Du zusätzlich im Moment für Dich tun kannst außer Algen und Bärlauch (s. Buch von Dr. Mutter oder INK-Forum (http://www.onlinewebservice8.de/cgi-bin/forum/board.pl?id=b1571): tu' etwas für Leber (ein Mariendistelpräparat) und Niere (z.B. solidago) und zusätzlich: viel Wasser trinken. Je mehr, desto besser. Aber kein Mineralwasser sondern sauberes Leitungswasser oder kohlensäurearmes Wasser. Saft aus frischem Obst und Gemüse tut auch gut...
Gruß :) ,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
26.03.04
Beiträge
42
Hallo Sasa und Uta,

vielen Danke für eure Antworten und die Tipps. Werde mich natürlich auch weiter informieren :) und hab mir auch gleich die zwei Bücher bestellt, von Dr. Mutter und von Dr. Daunderer.

Hätte noch eine Frage, da ich seitdem auch Probleme mit meiner Haut habe. Könnte da Zink helfen?

Viele Grüße
Päbbi
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Liebe Päbbi,Hautprobleme sind meistens mit einem Zinkmangel verbunden. Schwermetall frisst dir alle wichtigen Elemente weg! Mach eine Haarmineralanalyse- dann weisst du genau was du an Stoffen zuführen musst. Wichtig auch, ob du übersäuert bist- sieht man aus dieser Analyse!Wenn du übersäuert bist, kannst du nicht entgiften! Und- wurzelbehandelte Zähne machen krank! Lass keine Wurzelbehandlungen machen und ich empfehle solche toten Zähne zu ziehen! Ich empfehle Dir zu meiner Bestätigung das Buch von Rosmarie Mieg "Krankheitsherd-Zähne" kostet ca. Fr. 20.-- Dieses Buch ist zu meiner "Bibel" geworden- ist sehr informativ! übringens, ich wurde erst gesund, als ich all diese Störherde gezogen habe! Wichtig: Vor einer Sanierung- eine ganzheitliche Abklärung der Zahnsituation! Erspart Schmerzen, Frust und schont den Geldbeutel! Bei mir lief alles falsch, weil ich damals zu wenig wusste! Und die Zahnärzte arbeiten leider überhaupt nicht für die Gesundheit ihrer Patienten! Lesen von Fachliteratur und Beratung- helfen dir! Alles Liebe Susy
 
Themenstarter
Beitritt
26.03.04
Beiträge
42
Hallo Susy :)

danke auch dir für deine Hilfe und Infos.

Ich habe mir heute mal Teststreifen geholt und geprüft, ob ich übersäuert bin...ph zwischen 5,5 und 5,8. Hoffe die Dinger sind einigermassen genau. Aber die Vermutung, dass ich übersäuert bin lag schon sehr nahe. Bin mir zwar jetzt nicht sicher, ob das zusammenhängt, aber hatte über Weihnachten eine chronische Gastritis :( Seit ich das rauchen aufgehört hab vor 5 Wochen gehts mir schon wieder um einiges besser, aber so 100 % ig ist das auch noch nicht.

Wegen der wurzelbehandelten Zähne bin ich gerade auf der Suche nach einem vertrauenswürdigen Zahnarzt. Das Buch werde ich mir auch noch besorgen :)

Im moment weiß ich garnicht so genau was ich als erstes tun soll

Liebe Grüße
Päbbi :) :)
 
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Hallo Päbby
Als erstes den säure-Basen-Haushalt ausgleichen - das kannst du nämlich innerhalb eines Tages und das ist die Voraussetzung für alles andere. Zwischen 5.5 und 5.8 ist doch etwas arg sauer als Dauerzustand!
Und dann einen Zahnarzt suchen, der ganzheitlich arbeitet. In der Gegend vom Bodensee wüsste ich einen - aber Bayern ist gross - Bayern - das könnte ja auch München sein! !
Elisabeth
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Liebe Päbbi, als 1.: Dich auf ein gutes Level bringen! Säurebasengleichgewicht, keine Mängel an Zink, Chrom, Selen etc.! 2. SEHR wichtig- Dich top informieren! über Schwermetall, tote Zähne etc.- denn so kannst Du den Zahnärzten auch ganz anders gegenübertreten, kritische Fragen stellen- oder sagen- und tschüss! Lass Dir Zeit für ganzheitliche Infos- es lohnt sich! Rede aus eigener Erfahrung! Dir alles Liebe Susy
 
Beitritt
28.03.04
Beiträge
101
Hallo,
ich bin zwar neu hier und kein spezialist, jedoch fiel mir sofort bei deinem eingangspost auf , daß du die füllungen ohne schuz IN der schwangerschaft etfernt bekommen hast!
damit ist doch erhebliche gefahr für dein kleines verbunden.*verbessert mich bitte wenn nötig*
Stichwort Fischöl!Sollte sie nicht auch besonderes augenmerk auf die optimale versorgung des kindes achten?

Da ich nichts falsches sagen möchte, kommentiert dies mal bitte ausgiebig!

...und dann : super forum hier . das hat europa gebraucht! danke
 
Themenstarter
Beitritt
26.03.04
Beiträge
42
werde mal meinen Säur-Basen-Haushalt ausgleichen. Es gibt ja Basica Vital, aber hab gesehen, dass Selen drin ist. Sollte man Selen nicht meiden???

Ja Gaea, danke für den Hinweis. Um mein Kind mach ich mir mehr Sorgen als um mich. Da ich erst vor 2 Wochen auf das Thema Amalgam gestossen bin, versuche ich mich erst allgemein zu informieren. Ich möchte jetzt nicht an dem Kleinen "rumdoctern"- hab ja noch wenig Ahnung von der Thematik. Die Füllung um die es geht wurde nicht in der Schwangerschaft enfernt. Allerdings kann ich mich erinnern, dass ich auch in der Schwangerschaft einmal beim Zahnarzt war wegen starker Schmerzen. Leider kann ich mich nicht daran erinnern, ob er da eine Amalgamfüllung ausgebohrt hat.

Aber auch so hat er sicher genügend abbekommen ~_~ ~_~ Er wurde auch geimpft. Auch hier ist ja Quecksilber drin :( Vielleicht hat jemand Infos/links wie man speziell bei Kinder (er ist jetzt 2 1/2) ausleitet bzw. was ich auch jetzt schon ohne fachkompetente Unterstützung tun kann? Es wurde ja nocht nicht getestet wie schwer er denn belastet ist.

@Elisabeth
Mit München liegst du eher richtig als mit dem Bodensee ;) Danke für deine Hilfe. Hab schon ein paar Telefonnummern bekommen von Zahnärzten und Kieferchirurgen und versuche herauszufinden welcher für mich am besten ist. Für Tipps bin ich natürlich immer dankbar.

Viele Grüße
Päbbi
 
Beitritt
28.03.04
Beiträge
101
sorry,
da hab ich doch glatt nicht richtig gelesen (@)
ich will dich um gottes willen nicht zum "rumdoctern" auffordern.
als ich deinen beitrag las, war das eben das erste was mir dazu ein fiehl.
ich bin auch erst bei den "vorbereitungen" zur ausleitung.
ich wünsch euch zwei auf dauer gutes gelingen ;)
werde nun wohl öfter hier vorbeischauen .
also bis bald.
 
Themenstarter
Beitritt
26.03.04
Beiträge
42
Hallo Gaea,

hab das auch nicht als Aufforderung verstanden. Fand es sehr nett, dass es dir aufgefallen ist und du mich darauf hingewiesen hast :) :)

Vielen Dank, wünsche dir auch gutes Gelingen bei den Vorbereitungen und dann bei der Ausleitung :)

Bis bald
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Liebe Päbbi, Selen in einer Basenmischung macht absolut nichts! Da wir über unsere Nahrung- übersäuerte Böden- zuwenig Selen aufnehmen, ist die gelegentliche Selen Einnahme sogar wichtig! Die Haarmineralanalyse zeigt einen Mangel auf! Habe aber absolut keine Bedenken, über Selen in der Mischung! Proscht! Grüassli Susy
 
Oben