Was tun bei Flugangst?

Themenstarter
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Nach dem Absturz der German Wings Maschine zeigt sich bei vielen Menschen ganz verstärkt eine Flugangst.

Ich weiß, dass Bachblüten auch hierbei sehr gut dabei helfen.

In diesem Thread können wir ja mal alle uns bekannten Hilfen bei Flugangst sammeln.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Na dann wiedermal: ;)
Theanin (bereits Tage vorher), Passionsblumentropfen akut & das Bewusstsein, dass die Angst oft nur eine Uebertragung anderer Probleme im Leben in die praktische -weil ohne Boden- Form des Flugzeugs ist....

XXX dadeduda

P.S.: Kenne persoenlich 2 Menschen, die die Angst mit Hypnose besiegt haben - und die waren harte Faelle!
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Mein Zitat?

Dat war nich ich!

Nicht fliegen, warum? Ist ein tatsaechlich sicheres Transportmittel. Gibt auch Menschen, die sichs nicht aussuchen koennen, Manche haben ihre Familie ueber die Welt verteilt.
Neeeeee. ich bin froh, dass man fliegen kann.

Ist schon was Tolles. Mit teilweise atemberaubenden Aussichten.

lg dadeduda
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.004
Da das Thema gerade einen aktuellen Bezug hat...

Die Fahrt zum Flughafen ...egal mit welchem Mittel...birgt ein viel höheres Risiko als der Flug selber. Trotzdem hat man keine Angst sich mit dem Auto, der Bahn, Bus oder zu Fuß zu bewegen.
Flugangst hat also keinen rationalen Hintergrund!
Und...je größer die Maschine um so sicherer ist diese Fortbewegungsart. Das hängt nicht unmittelbar mit physikalischen Gesetzen, sondern mit vom Menschen geschaffenen Sicherheitsbedingungen zusammen.
Flugangst sollte sich in ihr Gegenteil verwandeln. Wann erhält man als Mensch schon mal die Gelegenheit die Erde aus solcher grandioser Perspektive zu betrachten?
Und nichts kann mich in so kurzer Zeit über weite Strecken bewegen.
Ich persönlich finde, dass wir...die so etwas erleben dürfen...in einer grandiosen Zeit leben, die unseren Vorfahren verschlossen war. Natürlich kann es auch mal zu Unfällen kommen. Diese sind (ohne den momentan Betroffenen weh tun zu wollen) zum Glück ein Außnahmefall, ganz im Gegensatz zu ca. 250 Verkehrstoten /Monat in Deutschland. Als ehemaliger PPL A und B-Pilot mit Kunstflugausbildung mag ich zwar anderer Ansicht sein, aber Fluangst ist nach meiner Meinung reine Kopfsache und damit zu überwinden.
 
Beitritt
05.01.15
Beiträge
620
Aus meinem Notfall-Flugangst-Hilfekoffer:

- Rescue-Bachblüten! Ca. 5 brauch ich jeweils zum Beruhigen.

Tiefe Bauchatmung, immer wieder kleinen Schluck Wasser trinken, ablenken mit lesen schon vor Start, Musik hören und großes Tuch zum Einkuscheln. Gibt Geborgenheit.

Akupressurpunkte gegen Angst drücken:
Akupressurpunkte gegen Angst


Am Allermeisten hilfts mir, wenn ich beim Gang sitze und nicht am Fenster und mir vorstelle: ich bin im Zug! :)

- Tiiief AAATMEN! In den Bauch. In die Füsse. Und die Füsse selbst haben ja Boden! Also nicht weiter nach unten denken als bis zum Flugzeugboden.

Oder diese (andere) Variante wurde mir schon empfohlen, habs ausprobiert, ist aber eher nichts für mich, aber gut, kann man etwas experimentieren, eine andere Art von Erdung, einiges tiefer gehend:

- In der Vorstellung einen Lichtstrahl von ganz weit oben, z.B. vom hellsten Stern, durch dich hindurch bis in den Erdmittelpunkt fließen lassen.

- Mit der Angst spielen. Sie ist halt eben da. Es ist sehr unangenehm. Aber es geht vorbei.

- Nicht denken und wenn es unbedingt sein muss, dann was Ablenkendes, Schönes, Angenehmes. Sonst einfach nur dösen und dem Atem zuhören.

- ;) Dann gibts noch für die besonders Wagemutige eine spezielle Flugzeugmeditation, auf Englisch hier, S. 63 unten, Jet-Set-Meditation:
http://www.oshorajneesh.com/download/osho-books/Meditation/OrangeBook.pdf

Okay, auf Deutsch mal das Wesentliche, ohne Einleitung und Erklärung:
Fühle dich eins mit der Weite des Alls. 3 Schritte:
1. Stell dir einige Minuten lang vor, dass du grösser und grösser wirst, du füllst das ganze Flugzeug aus.
2. Fühle dich noch grösser werden, grösser als das Flugzeug, ja, so gross, dass das Flugzeug jetzt in dir ist.
3. Fühle, dass du dich jetzt über den ganzen Himmel ausgebreitet hast. Jetzt bewegen sich die Wolken und die Sterne in dir. Du bist riesig, grenzenlos.


Aber bei mir wars eher so, dass diese Meditation die Angst noch verschlimmerte. Also Ablenkung und mir vorstellen, ich sei woanders, war für mich bis jetzt immer noch das Beste.

;) Oder so viel und so lange fliegen, mehrmals das Flugzeug wechseln, dass es mir irgendwann einfach nur noch egal war. Und die Angst war weg. :)

Ymoja
 
Beitritt
13.03.15
Beiträge
68
Mir haben immer Rescue-Tropfen und später auch Rescue-Bonbons sehr geholfen. Und dazu - fliegen, fliegen, fliegen ;). Ich hatte früher tatsächlich wahnsinnige Flugangst und die erst vor 3 Jahren in den Griff bekommen - da war ich vom Büro aus beinahe jeden Monat 1-2 Mal im Flugzeug und nach einigen Malen kam "Routine" auf und ich wurde sogar zum "Flugfan".
Wie gesagt, davor immer mit Rescue in allen Varianten, Kaugummi bei Start und Landung, guten Rätselheften und - ich weiß, eigentlich darf man das ja nicht raten, aber für mich war das sehr wichtig - die Sicherheitshinweise nicht anschauen. Wenn ich die gesehen habe, wäre ich am Liebsten schreiend aus dem Flugzeug gerannt. Habe ich mich währenddessen abgelenkt, dann ging es.
Den hier schon erwähnten "Zug-Gedanken" habe ich auch probiert, hat sogar recht gut geklappt und ich war ganz entspannt - schließlich "ruckelt" es in einem Zug auch mal ;).
Liebe Grüße und für die, die bald fliegen dürfen - guten Flug (ich vermisse es schon direkt!)
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.004
den Tipp mit dem Kaugummi möchte ich vertiefen. Durch die Kaubewegung des Kiefers wird der Druckunterschied zwischen Innenohr und Kabinendruck leichter ausgeglichen. Ist nämlich der Unterschied zu groß kann ein Schwindel-, Taubheitsgefühl oder Schmerz entstehen den man auch vom Tauchen kennt. Da Unwohlsein auch auf die Psyche schlägt, kann sich dadurch Flugangst verstärken.
 
Beitritt
27.11.09
Beiträge
1.594
Es gibt viele lösungsorientierten Verfahren, welche bei Flugangst sehr hilfreich sind:

-systemische Kurzzeitberatung SLK
-NLP
-EFT

Es lohnt sich sicher eine Sitzung bei einem/r damit erfahrenen Therapeut/in oder Coach.
 
Beitritt
10.02.15
Beiträge
22
Ich sehe NLP generell kritisch, weiß aber dass es für manche Dinge sehr hilfreich sein kann - so z.B. für Flugangst. Daher - probier es mal.
 
Beitritt
27.11.09
Beiträge
1.594
Hallo gkgjgje
Ich finde eine gesunde Vorsicht oder auch kritische Offenheit generell, nicht nur bei NLP wichtig.
Wieso siehst du NLP generell kritisch?
 
Beitritt
27.11.09
Beiträge
1.594
NLP ist meiner Meinung und Erfahrung nach ein sehr wirksames Werkzeug. Aber als Werkzeug ist es nur so gut wie seine Anwender/innen - und es ist kein Allerweltsheilmittel, als das es vor allem früher oft dargestellt wird.
Aber verbunden mit einem guten Wissen und viel Erfahrung und vor allem auch einer echten, authentischen Wertehaltung kann es viel bringen. - KANN ... - muss nicht...
 
Beitritt
17.05.15
Beiträge
11
Gibt es nicht auch spezielle Seminare gegen Flugangst? Wo einem dann auch alles mögliche rund um die technische Ausstattung in Flugzeugen erklärt, um einem quasi auch aus einem rationalen Gesichtspunkt die Angst zu nehmen...

Oder wie wäre es mit Hypnose? Soll ja auch bei vielen Angstzuständen helfen.
 
Beitritt
09.12.15
Beiträge
10
Das schlechteste was man machen kann, ist nicht fliegen.
Man braucht dieses, "ich habe es geschafft und es ist wieder nichts passiert"- Gefühl, um die Angst zu bekämpfen.
Ich fliege auch nicht gern, es wird aber besser, je öfter ich über meinen Schatten springe. Hatte dieses -Jahr einen Langstreckenflug, der echt toll und entspannt war. Es ist ein super Gefühl da ohne Angst einzusteigen.
Bachblüten haben mir im speziellen nicht geholfen. Ich setzte auf Ablenkung und Konzentration auf etwas schönes - den Urlaub zum Beispiel:)
 

Clematis

Sich im Flugzeug einen Platz über dem Flügel geben lassen, damit man nicht so weit in die unendliche "Tiefe" schauen kann.

Ich hatte zwar keine Flugangst, doch bei einem Flug mit dem Jumbo-Jet saß ich mal ganz hinten. Ich hatte beim Abheben das Gefühl als bliebe der Flugzeugschwanz auf dem Boden und würde sich vom Rest des aufsteigenden Geräts gleich trennen... Da wurde mir dann doch leicht anders :rolleyes:.

Gruß,
Clematis
 
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Ich habe auch schlimme Flugangst aber manchmal geht es halt nicht anders:
Ich habe mir im Internet eine Beschreibung aller Geräusche ausgedruckt, die währrend dem Fliegen entstehen. Und zwar steht das da in genau der Reihenfolge drauf.
Ich höre also beim Start meine Lieblingsmusik und lese mit Schritt für Schritt durch was gerade passiert....das beruhigt mich ungemein, da ich ja in jedem Geräusch einen potzenziellen Absturz erahne :p)
Schon ganz schön plemplem was der Kopf einem so vorgaukelt.....
Rescuetropfen helfen bedingt.....habe mir dann vom Arzt Lorazepam verschreiben lassen. Die habe ich immer dabei- aber noch nie genommen....aber sie dabei zuhaben beruhigt auch schon ;)
 
Oben