Was kann man am besten als Schreibtischlampe verwenden?

Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Vollspektrum nur mit Quecksilber?

Mir schwirrt der Kopf bei den komplizierten Begriffen. Ich weiß, ihr habt euch schon so viel Mühe mit Erklären gegeben. Darf ich trotzdem ganz schüchtern was fragen?

Unsere Deckenlanpen im Büro sind sch... , na sagen wir mal unzureichend aber nicht änderbar. Noch dazu ist das Zimmer auf der Nordseite.Mein Kollege will mal schauen, ob er Tageslichtlampen da rein machen kann in die Deckenlampen.
Ich würde mir am liebsten eine Tischlampe kaufen, die ich da hinstellen kann mit dem perfekten Licht, was auch PC-tauglich sein müsste. Hat jemand was preiswertes gesehen? Am liebsten gleich mit Link und so zu dem fraglichen Objekt. Also nichts zum Verschrauben oder so.

Anne
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Vollspektrum nur mit Quecksilber?

An der Decke sind wohl Leuchtstoffröhren, probiert da erst mal eine aus.

Für die Schreibtischbeleuchtung empfehle ich dir die Fassung G23, siehe hier bei memo, von Megaman zu 11 Watt.
Ich hatte früher mal so eine Lampe, die gibt es auch preisgünstig wo anders, dann nur das Leuchtmittel auswechseln. Die gibt es zum Anschrauben oder per Klemme an den Tisch befestigen, bei memo z. B. Parlament.
Ich weiß aber nicht, ob da ein elektronisches Vorschaltgerät drin ist, keine Ahnung, müsste man nachfragen.
Ansonsten gibt es auch Schreibtischlampen, wo normale Glühbirnen reinpassen, da nimmst Du dann eine Vollspektrum-Energiesparlampe.
Hier habe ich bei eBay noch was Interessantes entdeckt, einen eBay-Shop mit Tageslichschreibtischlampen, wenn Du so viel Geld über hast, sind bestimmt keine schlechten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Vollspektrum nur mit Quecksilber?

Oh danke Rohi, das ist ja perfekt mit dem Link. Was meinst du , wieviel Watt man braucht, um einen Schreibtisch zu beleuchten? Davon würde ja auch abhängen, wie lang die Lampe sein müsste.

Ja, die anderen Lampen sind Leuchtstoffröhren (sehr lange)

Anne
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Vollspektrum nur mit Quecksilber?

Hallo Anne,

ich habe den Beitrag noch mal überarbeitet, guck Dir mal den eBay-Link an, für Schreibtischlampen nimmt man wohl eher die Fassung G23, die ich vorher beschrieben hatte nicht.
Wieviel Watt man nimmt, keine Ahnung, aber 11 Watt sind echt bissel wenig, bei dem eBay-Shop gibt es 24 Watt, das ist für den Schreibtisch auf alle Fälle ausreichend.
Nachtrag:
Wenn Du es nur mal ausprobieren willst, dann ist eine einfache Möglichkeit, Dir eine 20 Watt Narvatronic zu kaufen (nicht die 23 Watt, die ist zu groß) und eine einfache Schreibtischlampe für normale Birnen, gibt es beim Möbeldiscounter bestimmt für ein paar Euro, notfalls guckst Du beim Arbeitsweg immer mal, ob irgendwo Sperrmüll ist, da liegen die auch oft. So kannst Du es ausprobieren und wenn es Dir nicht gefällt, die Energiesparlampe dann eben zu Hause verwenden, zum Beispiel in der Küche, eine 20 Watt würde ich Dir sogar noch abnehmen, wenn Du gar nichts damit anfangen kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.430
Vollspektrum nur mit Quecksilber?

Hi Anne,

ich habe die von Rohi erwähnte

Megaman Liliput "Nature Color", Lichtfarbe 965 (11W /600 Lumen, 15W / 850 Lumen, 20W / 1200 Lumen)

(bei memo gekauft) sowohl mit 15 Watt als auch mit 20 Watt als Schreibtischbeleuchtung ausprobiert. Ich muss sagen - insbesondere für einen von Natur aus dunklen Arbeitsplatz, wie ich ihn zu Hause auch habe - ist 20 Watt sichtbar besser.

Die Liliput ist zu handhaben wie eine normale "Glühbirne", die Abmessungen sind ähnlich, so dass sie auch in normale Leuchten passen (ich habe hier eine uralt-Schreibtischlampe, die ich von meinem Vater "geerbt" habe) und Du musst keine extra Geräte kaufen oder irgendwas "schrauben" - außer das Leuchtmittel in die Fassung. Und da sind wir beim eigentlichen Thema des Threads :D : Pass bitte auf und zerbrich sie nicht!!! Beim Einschrauben niemals am Glas anfassen (zerbricht leicht), sondern am Plastiksockel, nicht fallenlassen (ist dann sofort kaputt).

Gruß :)
Kate

P.S. Diese Leuchtmittel haben einfach ihren Preis, aber memo ist immer noch preiswerter als Waschbär und hat einen exquisiten Service.

---

Hi Rohi,

danke für die ausführlichen Infos! Du schreibst von Explodieren :eek: oje - das ist ja dann noch mehr 'ne Paniknummer als die Quecksilberdampf-Unfall-Gefahr. Oder ist das nur 'ne Mini-Explosion ohne Gefahr für die daneben stehenden Menschen? Und was tritt dann da für "Metalldampf" aus? Das Thema wird wohl spannend bleiben...

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Hallo Kate, hallo Rohi,

vielen Dank für eure schön konkreten Tips. :)

Die Lampen bei ebay sind ja wirklich edel aber eben ganz schön teuer. 24 W würde ich für ziemlich viel halten. Meint ihr nicht?

Ich werde mal im Baumarkt nach einer billigen Lampe suchen. bestimmt ist es das beste, wenn man eine normale Fassung nehmen kann. Wenn mir das gelingt bestelle ich mir auf jeden Fall mal eine der 20 W-Lampen.

Ob es schlimm ist, wenn trotzdem nebenbei das komische Deckenlicht an ist, falls es meinem Kollegen nicht gelingt, die Chefs vom Auswechseln zu überzeugen? Wenn meine eigene Schreibtischlampe ordentlich hell ist, dürfte doch eine extrem hoch hängende normale Deckenlampe eigentlich nicht stören. Oder?

Anne
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Anne,

eine irgendwie geartete Allgemeinbeleuchtung von der Decke und dazu Vollspektrum am Schreibtisch geht.
Andersrum wird es als unangenehm empfunden, zum Beispiel Tageslicht durchs Fenster und eine leicht rötliche Lichtfarbe am Schreibtisch - in so einem Fall machen viele die Schreibtischbeleuchtung aus und sitzen lieber im Dunkeln.
Meine Mutter hat in ihrem Büro auch Vollspektrum am Arbeitsplatz (von mir initiiert) und einen üblichen Halogenfluter als Allgemeinbeleuchtung, das ist erträglich.

Zur Halogen-Metalldampflampe: Das Schutzglas ist Vorschrift wegen der Explosionsgefahr, steht in irgendeiner Vorschrift, aber ich habe noch nie gehört, dass so ein Ding mal in die Luft gegangen ist.
Zu Hause werden diese Lampen kaum verwendet. Einzig bekannt ist mir die Verwendung als hochwertige Aquariumbeleuchtung (in dieser Form auch sehr hochpreisig bei eBay) und zur Anzucht von Hanfstecklingen. Sonst gibt es die nur in Geschäften oder, wie mir letztens beim Pommesholen aufgefallen ist, auch bei McDonnalds. Die sehen dann oft aus wie große Halogenlampen, aber bedeutend heller (blenden richtig beim Hineinsehen). Ich selber hatte sie ursprünglich für den Pflanzenbeleuchtungszweck geplant, aber als meine Frau durch die Vollspektrumbeleuchtung einen derartige Entwicklungssprung hingelegt hat, dass ich in Gefahr war, total unter die Räder zu kommen, habe ich sie mir eher als Notmaßnahme über den Computer gehängt, um für mich persönlich noch mal den Turbo einzuschalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Was haltet ihr denn von den Biolichtlampen (habe ich in dem ebay-Link gesehen) Die sind ja nicht ganz so teuer. Sind die auch zur Beleuchtung gedacht oder nur zum sonnen :rolleyes: ?

Rohi, der zeite Teil der letzten Antwort bezog sich sicher auf Kates Frage. Wollen wir das in den anderen Thread kopieren? Das wurde jetzt aus Zwecken des schnelleren Wiederfindens geteilt.

Ich denke, dass das Lichtthema jetzt bestimmt aufleben wird. Ich brauch nur rauszugucken...:mad:

Anne
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Anne,

brauchst Du nicht kopieren, Kate findet es auch hier und das Thema Halogen-Metall ist nicht von allseitigem Interesse, ich glaube kaum, dass sich jemand so was in die Stube hängt, und auch ich werde es wohl mal ersetzen, und solche Sachen wie mit meiner Frau möchte ich nicht allzu breittreten.

Meinst Du mit dem Biolicht die 9 W Lampe? Wäre bissel wenig Leistung, reicht vielleicht gerade mal zum Lesen, wenn man das Buch nahe drunter hält. Biolicht meint nichts anderes als Vollspektrum, auch Narva nennt seine Vollspektrumlampen "Biolight", wegen der positiven Wirkung auf die Gesundheit.

Im Baumarkt gibt es solche Federzugleuchten, da hatte ich eine als Kind im Osten, war am Ende dann schon echt lavede. Hier mal eine hochwertige Federzugleuchte bei Manufaktum.
So was und dann 20 W rein, das geht schon. Ob Du Megaman nimmst oder Narva ist wahrscheinlich egal, die Megaman ist wegen der Ingenium-Schalttechnologie die erste Wahl für Stellen mit hoher Schaltfrequenz, also ein Überlegung für Bad/Flur. Narva hat wohl noch ein paar kleine Probleme mit der Qualität, bei einer meiner Lampen ist das Glas ziemlich schief auf dem Lampenkörper, aber über was sieht man nicht aus sächsischem Patriotismus hinweg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Hallo Rohi, ich könnte mich schon ärgern, dass ich kurz vor dem Umzug alles rausgestellt habe, was im Keller stand und seit Jahren nicht benutzt wurde. So eine ähnliche Lampe wie deine in dem Link war auch dabei, die hat auch sofort einen neuen Besitzer gefunden.

Ich werde aber eher nach was zum Hinstellen suchen und mal bei Walmart und Obi gucken.
Diese Ebaylampe sehen ja wirklich gut aus (mit Ausnahme des Preises;) ). wenn ich nichts anderes finde, werde ich mal versuchen, rauszubekommen, ob ich die zurückschicken kann, wenn sie mir nicht gefällt. 24 W könnten vielleicht aber ein bissel gar sehr viel sein.
Bissel mobiler zu sein, wäre zwar nicht schlecht, aber müde sein, aber dann evtl. trotzdem nicht schlafen können, wäre auch nicht so toll.

Ok. Die Biolampe ist also sinnlos. Wieder was gelernt.

Anne
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Anne,

da schreibe ichs kurz noch mal.

Wegen dem beim Umzug rausgestellt sollte man sich nicht ärgern, sonst wird man zum Messi, der nichts mehr wegwerfen kann. Ich habe heute schon Schwierigkeiten, Sachen wegzuwerfen, besonders wenn ich sie schon lange habe, wie soll das erst werden, wenn ich älter bin ...

Der Shop bei eBay hat 4 Wochen Rückgaberecht, das reicht zum Testen.

Biolampe ist nicht sinnlos, sondern nur eine andere Bezeichnung für Vollspektrum, Marketing.

Bissel mobiler zu sein, wäre zwar nicht schlecht, aber müde sein, aber dann evtl. trotzdem nicht schlafen können, wäre auch nicht so toll.
Hä?
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Hallo Rohi, ich habe gerade deinen netten Beitrag von eben versaut. Bitte, bitte nimm mirs nicht übel. Ich bin ganz schuldbewusst, weil ich einen falschen Knopf erwischt habe.


Bissel mobiler zu sein, wäre zwar nicht schlecht, aber müde sein, aber dann evtl. trotzdem nicht schlafen können, wäre auch nicht so toll.
Erklärung:
ich weiß noch nicht, auf welche Art man von dem Licht munter wird bzw. mobil. Ich habe die Wirkung solcher Lampen ja an mir noch nicht probiert. Richtig rundherum fit zu sein wäre toll, aber das glaube ich nicht so recht. Ich halte durchaus eine Reaktion im Sinne von aufgedreht aber trotzdem körperlich erschöpft für möglich. Da kann es auch sein, dass ich zwar körperlich müde bin, aber trotzdem evtl. nicht schlafen kann.
Versteht das noch jemand :idee: ?

Ich sehe schon, dass mir das Ausprobieren niemand abnehmen kann. Ich werde das Projekt aber auf jeden Fall voran treiben.

Anne
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.430
So eine Schreibtischlampe ist das, die ich vom Daddy geerbt habe. Wusste nicht, dass das Federzuglampe heißt und auch nicht, wie viel die wert ist :D Allerdings weiß ich auch nicht, ob die unter Sicherheitsaspekten noch ok ist, werde ich wohl mal checken lassen...

Anne, ich würde mich auf jeden Fall vor dem Kauf einer solchen Designleute erkundigen, was die zugehörigen Leuchtmittel kosten. Die sehen ja irgendwie ziemlich speziell aus.

Viele Grüße
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Halle Kate,

das ist ein guter Hinweis, nach den Leuchtmitteln zu fragen.

Anne
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Anne,

Vollspektrum lässt sich nur schwer beschreiben, darum musst Du es mal gesehen haben. Kauf Dir mal so eine 20 Watt Vollspektrumlampe und sehe es Dir an, sonst redet man wie zu einem Blinden von der Farbe.
Ich werde mich wieder etwas rar machen, der Mike hatte mir eine Abmahnung geschickt, ich sollte doch zu dem auch von mir angeregtem Thema Licht was schreiben, aber im Augenblick bin ich sehr angespannt.
Neben einigen anderen Problemen merke ich, wie ich keine Ruhe finde angesichts der Frage:
Wird mich mein Licht wirklich vor dem Winterabsturz bewahren?
Da warte ich drauf hin.
Ich habe nämlich keine klassischen Winterdepressionen, ich mutiere unter diesen Umständen immer zum Intellektuellen, aber ich will kein Intellektueller mehr sein. Diesen Winter kommt es drauf an, und auf Grund dieser Anspannung mag ich auch nicht im Forum schreiben, ich sehe es als eine Art "Forschung".
Man sieht sich.
 
Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Alles Gute Rohi,

und bitte nicht gar so viel Angst vor der Angst haben. Du schaffst das schon :) Es ist ja schön, dass du wenigstens eine idee hast, wie es dir besser gehen könnte.

Aber wir freuen uns alle sehr, wenn wir dich irgendwann wieder lesen können. Etwas fehlt, wenn du nicht da bist.

Anne
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.430
"Überdreht" durch Vollspektrumlicht?

Hallo Anne,

ich glaube, ich weiß, was Du meinst und ich habe mir auch Gedanken zu dem Thema gemacht. Denn mein größtes Problem ist eben diese Überdrehtheit ("Hummeln im Hintern")/Hyperaktivität/permanente Anspannung bei gleichzeitiger sehr starker Erschöpfung, und (mindestens teilweise) als Folge davon chronische Schlafstörungen. Mittlerweile ist die allgemeine Erschöpfung so groß, dass eine Stunde fehlender Schlaf schon dazu führt, dass ich evtl. meinen Lebensmitteleinkauf nicht mehr schaffe und mich nur noch durch den Tag quäle.

Also, ich denke: Wenn Du das Vollspektrumlicht tagsüber benutzt, während es draußen natürlicher Weise hell ist und Du auch nicht schlafen möchtest (wegen Krankheit, Schichtarbeit, Jetlag etc.), dann bewirkst Du einfach, dass Dein Stoffwechsel normal läuft und nicht durch Schummerbeleuchtung auf Sparflamme ist. Du gleichst sozusagen unsere unnatürlichen Lebensbedingungen aus. Wenn es auf die Schlafenszeit zu geht und draußen dunkel wird/ist, ist es ratsam, entsprechend runterzudimmen, sonst wird das u.U. nichts mit der Melatoninproduktion und dem Einschlafen. Das entspricht bei mir auch klar den Bedürfnissen nach Entspannung und "cool down" abends. Umgekehrt habe ich festgestellt, dass Computerarbeit (mit dem entsprechend hellen Licht) kurz vor dem Schlafengehen sich äußerst kontraproduktiv auswirkt. - D.h. - kurz gesagt - ich imitiere die natürlichen Lichtverhältnisse, mit kleinen "Anpassungen" (natürlich sitze ich im Winter nicht ab 17 Uhr im Dunkeln). - Ist man zu einem anderen Tagesablauf gezwungen, müsste man das natürlich entsprechend anders gestalten.

Meine Schlafstörungen sind seit ich Vollspektrumbeleuchtung am Schreibtisch habe definitiv nicht schlimmer geworden. Hoffe, das beruhigt Dich etwas...

Viele Grüße
Kate
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.430
Winterabsturz

Hallo Rohi,

auch ich wünsche Dir alles Gute! Ich kenne den "Winterabsturz" zwar selbst nicht (die Kälte ist für mich das Schlimmste im Winter), aber ich verstehe, dass Du Angst davor hast. Nach Deinen bisherigen Erfahrungen mit dem Vollspektrumlicht hast Du aber doch gute Karten, dass es diesmal nicht so schlimm wird.

Viele Grüße
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Ist das aber wieder mal schwierig. Nun habe ich mit viel Mühe eine Schreibtischlampe mit der richtigen Fassung gefunden www.eglo.com/webapps/katalog/katalog.php?cat=10&l=D#open (Noale klicken) und auch die passende Leuchte dazu und muss nun leider feststellen, dass die Glühlampe zu schwer ist, so dass der ganze Kram runtersackt :mad:

Dass sie ein ganzes Stück vorn rausragt würde ich ja noch verschmerzen aber die Stabilität lässt doch sehr zu wünschen übrig. So ein Mist. Hätte nicht gedacht, dass diese Tageslichtlampen so viel schwerer und auch extrem größer sind. Heutzutage hat man auch nicht mehr einen Satz Federn im Keller liegen, mit denen man das fester spannen könnte.
Es war allerdings zugegebenerweise eine Billiglampe. Mal sehen, ob mir noch was schlaues einfällt. Habe aber schon festgestellt, dass es wohl schon 20 W sein müssen, damit man so richtig was merkt davon . Oder wird die erst nach mehreren Minuten so richtig hell?

LG Anne
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.430
Hi Anne,

wegen der Größe hatte ich ja die "Liliput" (siehe oben) genommen, wahrscheinlich ist die auch leichter (sonst würde meine "greise", vom Daddy geerbte Schreibtischlampe wohl auch den Absacker machen). Die Erkenntnis mit den 20 W hatte ich ja wie gesagt auch schon. Meine braucht übrigens auch etwas Anlaufzeit...

Liebe Grüße
Kate
 
Oben