Vitaminpillen: Kein Schutz für Herz und Gehirn

wundermittel
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.700
Was genau findest Du "interessant" an diesem Artikel, Boni?
Welchen Satz vielleicht?
Mehrere Sätze?

Wenn ich nur die ersten Absätze lese, fällt mit folgendes auf:

Überschrift. Aus "Kein Schutz für Herz und Hirn" wird "Das Ende für die Vitaminpille".
Welche "die" Vitaminpille? Gibt es nur eine Vitaminpille? Und gibt's vielleicht noch andere Organe außer Herz und Hirn?

Dann:
Gesunde Erwachsene ohne Mangelernährung benötigen keine Nahrungsergänzungsmittel
Okay, welche Leute sind das? Was wäre "Mangelernährung? Darüber wird leider gar nichts berichtet.
Welcher Eindruck soll wohl erweckt werden? Dass es vielleicht gar keine "Mangelernährung" hier bei uns gibt? Wo doch die Regale überquellen vor zigtausenden Produkten?
es gibt keinen Nutzenbeleg für die Vitaminpräparate
Zumindest ein kompliziertes Wort "Nutzenbeleg".

Dann noch:
dass viele Senioren zu viele der sogenannten Supplemente zu sich nehmen würden
Aha, also "zu" viele.
Nicht dass sie welche einnehmen wäre schlimm, sondern zu viele.
Also normal viele wäre demnach gar nicht verkehrt?

Und nochmal:
Vitamine für Erwachsene ohne Ernährungsprobleme
Ja, wer ist das?
Und was ist das "ohne Ernährungsprobleme"?

Nun, ich denke so wird es weitergehen.
Immer etwas unkonkret und schwammig.
Um bestimmte Eindrücke zu erwecken.

.​
Gerd
 

Clematis


Hallo,

von der außergewöhnlichen Wirksamkeit der Orthomolekularmedizin (gezielt eingesetzte und hochdosierte Gaben von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen), auch bei schweren und gar organischen Erkrankungen haben Du und der Spiegel wohl noch nichts gehört? Dies wurde übrigens in zahlreichen Doppelblindstudien sogar eindeutig belegt.

Gruß,
Clematis
 
regulat-pro-immune
Oben