Viren, Bakterien, Protozoen und die Kokosnuss

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Kokosöl ist gesundheitsfördernd und lecker

Hallo,

eigentlich müsste dieser Artikel auch bei Bakterien und Protozoen (Parasiten) verlinkt werden. Ein paar Zitate daraus:

Monolaurin ist ein Monoglycerid, das gegen Viren, Bakterien und Protozoen wirkt. Es wehrt lipidumhüllte Viren (z. B. HI-, Herpes-, Cytomegalo- und Grippeviren) im menschlichen (und tierischen) Organismus ab, ebenso wie schädliche Bakterien und Protozoen. In einigen Untersuchungen wurde für freie Laurinsäure auch eine antimikrobielle Wirkung nachgewiesen.

Ob Lipide als antiinfektiös wirken, hängt von ihrer Struktur ab, ob es sich z. B. um Monoglyceride oder um freie Fettsäuren handelt. Monoglyceride sind "aktiv", Di- und Triglyceride nicht. Unter den gesättigten Fettsäuren weist Laurinsäure eine höhere Antivirenaktivität auf als Caprylsäure (C-8), Caprinsäure (C-10) und Myristinsäure (C-14).

Nachgewiesenermaßen resultiert der tödliche Effekt von Fettsäuren und Monoglyceriden im Allgemeinen aus ihrer Fähigkeit, die Lipiddoppelschicht der Plasmamembran aufzulösen. Monolaurin ist für Viren deshalb so gefährlich, weil es die Lipide und Phospholipide in der Virushülle auflöst, was zur Zersetzung der Hülle führt.

USW, es ist ein langer Artikel, lest ihn einfach.

Seit etwa sechs Wochen gehört Kokosflocken in mein Frühstücksbreichen, es scheint mir gut zu bekommen.

Grüße von Datura
 
wundermittel
Beitritt
05.02.10
Beiträge
804
Hallo Datura,

danke für den informativen Artikel. Bei uns sind Kokosöl, Kokoswasser und frische Kokosnüsse (seltener, weil oft ranzig) inzwischen fester Ernährungsbestandteil. Sowohl ich als auch meine Tochter haben mit Kokosöl einen spürbaren Energiezuwachs erreicht. Auch der Kopf wurde wieder klarer.

Ist Kokosnussöl ein bisher unbekanntes Heilmittel für die Alzheimer-Erkrankung?

Ich benutze inzwischen Kokosöl als Gesichtscreme und die Haut ist viel weicher als vorher. Meine Reste von den antioxidativen Tropenfrüchten (Papayakerne, -schalen, zerstoßene Granatapfelkerne, etc.) lege ich in Kokosöl ein, seihe sie einige Wochen später ab und die Natur-Creme ist fertig.

LG Lealee
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

1gisa

Hallo Datura,

letztes Sommer erlebte ich durch Zufall die positive Wirkung von Kokosöl.

Ich wollte Buchweizenbrot backen und dort etwas Kokosöl hinein geben. Durch die erhöhten Temperaturen war das Öl flüssig - es roch so dermassen lecker das ich einfach einen kleinen Schluck davon nahm. Obwohl es sich um Öl handelt, empfand ich es himmlisch lecker. So lecker, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte, davon zu trinken. Schlückchenweise natürlich. Am nächsten Tag ging es weiter mit dem Kokosöltrank.

Je mehr ich davon zu mir nahm, desto mehr Energie und desto besser ging es mir.

Bei Borreliosebefallene wird vor Kokosöl gewarnt. Ich verstehe es ehrllich gesagt nicht, denn es half mir merkwürdiger weise.

Vor einigen Wochen nach DMPS und irgendetwas, was ich mir wohl einfing oder durch DMPS aktiviert wurde, konnte ich nur mehr liegen, als alles andere. Konzentrationsstörungen, Erschöpfung bis zum Umfallen, Atemnot...

Irgendwann fiel mir wieder das Kokosöl ein. Stellte es auf die Heizung zum Verflüssigen und trank schluckweise davon. Es ging mir in der Tat damit wieder besser. Die Wirkung war enorm, deutlich spürbar und die vorherigen Symptome verschwanden.

Lieben Gruß
1Gisa
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.02.10
Beiträge
804
Bei Borreliosebefallene wird vor Kokosöl gewarnt. Ich verstehe es ehrllich gesagt nicht, denn es half mir merkwürdiger weise.

Hallo 1gisa,

ich verstehe das auch nicht, denn kürzlich las ich, dass Kokosöl die Bakterienlast verringert und bei HIV-Positiven sogar eine geringere Virenbelastung nachgewiesen werden konnte.

Hier ein kurzer Artikel über Kokosöl und Viren und Bakterien:

Kokosnussl - Gut gegen Viren und Bakterien - Kokosl - Kokosfett & Kokos Produkte

Was du schreibst kann ich von mir aus voll bestätigen.

LG Lealee
 

1gisa

Hallo Gisa,

welches Kokosöl kannst Du empfehlen? Ist das wirklich wie Öl, also flüssig?
Oder in Gläser als feste weiße Masse? Gibt es das Kokosöl auch als Bio-
Kokosöl?

Magst Du Dein ...und...und...und noch weiter erläutern?
Innerlich <> wieviel nimmt man dann davon am Tag?
Und wofür oder wogegen?

Ich danke Dir schon jetzt für eine Antwort.

Liebe Grüße
Destination


Hi Destination,

nun, ich kann nicht ein bestimmtes Kokosöl empfehlen. Selber kaufe ich entweder von dieser Firma:

Über uns - Bio Planète

Gibts bei uns im Bioladen für € 4,19 / 200 ml oder von der Ölmühle Solling

Leinöl und Kokosöl - Online kaufen, Ölmühle Solling

Bio, kaltgepresst, VCO, im Glas.

Kokosöl ist eine feste weiße Masse, die bei ungefähr 25 Grad schmilzt.

Sowohl in diesem Thread als auch in hier:

https://www.symptome.ch/vbboard/bak...lococcus-aureus-kokosoel-selbsterfahrung.html

stellte Datura einige Links über die positive Wirkung von Kokosöl rein.
Ausserdem hilft Kokosöl (eventuell auch andere Öle) gegen Schwermetalle und Giftstoffe, die fettlöslich sind und transportiert diese hinaus, sofern die Rückvergiftung über den Darm unterbrochen wird.

Wieviel davon am Tag genommen wird? Das muss wohl jeder für sich selber heraus finden. Ich nehme 3 x täglich einen Schluck davon.

Mit "und...und...und" meine ich, es ist vielseitig einsetzbar...auch in der Küche. ;)

Lieben Gruß
1Gisa
 
Beitritt
05.02.10
Beiträge
804
Ich habe kürzlich gelesen, Kokosöl in Kombination mit Lauchgemüse oder rohem Knoblauch soll eine besonders gute Wirkung haben und ein "natürliches Superantibiotikum" sein sowie ein extrem wirksames Antioxidans.

Weil: das freigesetzte Allicin kann alle Membranwände mühelos durchdringen und ist fettlöslich.

Quelle: https://ernährungsberatung-saar.de/Kokosfett.pdf

LG Lealee
 

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Wow, das mit dem Lauch ist ne tolle Idee, schmeckt sicher auch noch super!

Grüße von Datura
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.02.10
Beiträge
804
@Datura
Leider vertrage ich Lauch und Knoblauch roh nicht...
Aber Kokosölaufstrich mit Knoblauch und etwas Salz stelle ich mir auch sehr lecker vor. Ich habe ein Rezept für einen Leinöl-Kokosöl-Knoblauch-Zwiebel-Aufstrich. Da werden aber die Knoblauchzehen (ganz viele) und gehackte Zwiebeln in dem Öl längere Zeit goldgelb gebraten, dann die Zehen herausgenommen. Erhitztes Öl nehme ich aber nicht mehr zu mir, daher habe ich das sein lassen. Habe eine Zeitlang noch die Zwiebel-Knoblauchmischung mit ganz wenig Kokosöl gedünstet und erst nach dem Abkühlen Kokosöl und Leinöl dazu gegeben. Könnte mit Lauch auch funktionieren.

@ Kraft
Darf ich fragen wogegen (und wie lange) du das Kokosöl nimmst und ob und welche positive Wirkung du bemerkst? Mich interessiert das.

LG Lealee
 

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Lealee, ich werde den Lauch 5 Minuten im Kokosöl dünsten, dann die gequetschte Knoblauchzehe dazu, dann ist es nicht ganz roh, roh vertrag ichs auch nicht.

Ah, dazu könnten chinesische Reisnudeln lecker sein!

Grüße!

Ach so, da mein Auslassversuch mit Gluten noch läuft, brauche ich zur Zeit gar keinen Aufstrich, klingt aber lecker!
 
regulat-pro-immune

kopf

ich heiß kopf :)woher weißt du meinen vornamen :)))

ja ,wogegen? es interessiert mich und ich bin feuer und flamme .
z.b. angeschwollene lympfknoten (ich nehme an-EBV) .
hier arbeite ich nebenbei mit kohle .200ml glas halb voll kohlepulver ,rest wasser !
das letzte mal habe ich Hepar sulfuris D 2 ausprobiert. 3 mal 2 stück .
ich tat das ,weil ich wusste ,einnahme homöopathisch Sulphur c 30 ,lässt bei mir knoten abschwellen .

also,das stoffliche Hepar sulfuris d 2 funktioniert auch bei mir .aber , die dosis war zu hoch , kopfdröhnen !

ja und dazu dann die 6-8 Esslöffel kokosöl .

zum Knoblauch -ich hatte kräftige Entzündung im mundraum unterkiefer beidseitig . da wäre bloß noch konventionelle antibiotika möglich gewesen .
ich hatte temperatur ,leichte,und bekam nun langsam angst .

dann griff ich an:) : 180gramm knoblauch (tiefgekühlt aus markt) mit gepresstem orangensaft verdünnt im standmixer .
das tat ich 2 oder 3 tage mit 180gramm und dann noch 2 oder 3 tage mit 120gramm . insgesamt waren es 5 tage .
alles fort und i.o . ich war stark geschwollen, alles in ordnung.
danach nahm ich darmkulturen .meiner meinung nach unbedingt erforderlich , bei der art starker substitution.

mein lieblingszeugs ist allerdings meerrettich .ich machte tinkturen mit 70 % alc . auch stark wirksam .
wieso verträgst du das nicht -knoblauch /Lauch ?
LG kopf.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
05.02.10
Beiträge
804
@ Datura

Mit gedünstetem Lauch probiere ich es auch mal.

Für meine Tochter habe ich ein wirklich gutes, saftiges glutenfreies Brotrezept mit gekochten Kartoffeln, das ich selber backe. Sie liebt es als einziges Brot wirklich, obwohl wir gutes GF-Brot frisch im Reformhaus bekommen können. Falls interessiert, gebe ich dir gerne das Rezept via PN. Ich habe einen Thermomix, da geht es ganz einfach und schnell, aber man kann es auch so machen.

@Kopf
Dass ich deinen Vornamen kenne liegt daran, dass von dem vielen Kokosöl meine Hirnzellen so leistungsfähig geworden sind, dass sie bereits über weite Entfernungen mit anderen (Gehirnzellen) kommunizieren können :D

In echt: sorry - da habe ich beim Erinnern in die falsche Hirnschublade gegriffen. Irgendwas mit K... kennst du das?

Bei dem Knoblauchtrunk würde es mich umhauen, denke ich. Ich vertrage Lauchgemüse nicht wegen der NM-Unverträglichkeiten bzw. Lauch geht noch, aber Knoblauch ist roh die Hölle. Ich hatte mal eine große Zehe im Gemüsesaft (mitgesaftet, nicht gemixt) und mir ist auf der Stelle schlecht und schwindlig geworden als es meine Zunge umspülte. Ich hatte es noch nicht mal richtig geschluckt als das schon los ging.

Meerrettich geht mir so dermaßen in den Kopf, dass mein ganzer Schädel innen brennt. Was ist Meerrettichtinktur?

LG Lealee
 

kopf

du mußt den rettich reiben und mit geriebenen äpfeln vermischen .dann ist es so einigermaßen genießbar und vor allem ungefährlich .das wä
r ne möglichkeit .oder in den standmixer mit hinein !

tinktur ?
ich kaufe den hier -
(1l=18,56
gibt es auch in rewe ,edeka, etc.

Braunglasflasche ,den rettich zerkleinert einfüllen und mit dem alk . auffüllen .14 tage stehen lassen ,täglich schütteln und fertig .
abseien ,ggf.filtern und in saubere braunglasflasche einfüllen. dito geht auch mit knoblauch.

zur anwendung kippe ich ca. 2-4cl. in ein trinkglas ein und fülle mit wasser auf !
und das 30mal am tag :) nein quatsch .man muss halt viel mit dem gefühl tun .

L G kopf.
 
Beitritt
05.02.10
Beiträge
804
Danke für das Rezept - davon werden die Viren dann besoffen und selbst ein schwaches Immunsystem kann sie dann einfach wegräumen, oder? ;)

Leider ist Alkohol bei mir für die belastete Leber nicht gut und wegen Histamin ein Problem.

LG Lealee
 

kopf

Hallo lealee ,
das ist alles schlimm . die unverträglichkeiten !
ich ignoriere jetzt alles -bis auf milch in jeglicher form und das übliche getreide !
vielleicht kannst du es mal mit dem reiben probieren -äpfel-meerrettich .
ich verwende übrigens noch ein anderes Öl -Rotes Palmöl !ein liter verbrauche ich pro monat .grad ist mir die teetasse vom tisch gefallen :mad:
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/images/shop_xl/1888_xl.jpg
ein super Vitamin A und E -lieferant .
LG
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.02.10
Beiträge
804
Hallo Kopf,

Palmöl hatte ich probiert aber ich habe eine starke Abneigung dagegen. Mir tut Kokoswasser sehr gut - das nehme ich seit einiger Zeit ein Glas am Tag. Und Kokosöl, nach wie vor, aber auch nur ein bestimmtes (von Bio Planeté). Mehr als 3 bis 4 Teelöffel am Tag schaffe ich gerade nicht.

Die Unverträglichkeiten sind gar nicht so schlimm, wenn man mal weiß was geht und was nicht. Ich profitiere stets am meisten vom Weglassen als nur vom Behandeln mit bestimmten Mitteln oder LM. Die Kombi aus beidem ist das Beste.

Da ich auch Probleme mit Bauchspeicheldrüse und Nebennieren habe, muss ich bei bestimmten "gesunden" Sachen auch aufpassen. Zu viel Kokoswasser etwa geht auch nicht, oder zum Kokoswasser noch kaliumreiche andere LM (Bananen z.B.). Da macht sich gleich die NN-Schwäche wieder bemerkbar.

LG Lealee
 
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
@Kopf
Dass ich deinen Vornamen kenne liegt daran, dass von dem vielen Kokosöl meine Hirnzellen so leistungsfähig geworden sind, dass sie bereits über weite Entfernungen mit anderen (Gehirnzellen) kommunizieren können :D

In echt: sorry - da habe ich beim Erinnern in die falsche Hirnschublade gegriffen. Irgendwas mit K... kennst du das?

Leute, ich schmeiß mich weg! :lachen2::lachen2::lachen2:

Endlich mal was zu lachen hier....;):D

Kopf, welchen Mixer benutzt du und wieviel Meerrettich/Äpfel gibst du da rein?
Kriegt man das auch gut runter?

LG, Angie
 
Oben