Videos zum Thema Elektrosmog und EHS

Themenstarter
Beitritt
30.01.11
Beiträge
89
Hallo ihr Lieben,

ich glaube, es gibt noch keine Sammelstelle für Videos zu dem Thema.

Ich kam auf die Idee, weil es jetzt endlich auch eine sehr gute Dokumentation auf Spanisch gibt :freu: von einer freie Journalistin aus Barcelona.

"SOS EHS" von Alicia Ninou:

SOS EHS - TODOS SOMOS ELECTROSENSIBLES - Documental - YouTube

Auf Französisch kann ich diese hier empfehlen (im Mai 2011 ausgestrahlt auf France 3):

"Mauvaises ondes" von Sophie Le Gall:

France3: Hors Serie : Mauvaises Ondes 16 05 2011

Die Schwerpunkte sind anders gelagert.
In der französischen Doku geht es mehr um die Machenschaften der Telekommunikationskonzerne, die verhindern wollen, dass die Gefahren öffentlich werden und fundierte wissenschaftliche Belege für die Schädlichkeit der Strahlen (Langzeitschäden wie Leukämie, Hirntumore etc.) zurückhalten, Wissenschaftler kaufen; während die spanische Informationen zu Strahlengeschädigten oder EHS-Kranken gibt und die Hintergründe erläutert.

Wer gute Dokus findet, möge sie bitte hier einstellen.

Viele Grüße :wave:

kristelle
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Liebe Kristelle,
danke für Deine Mühen, das hier einzustellen.

Interessant, daß in Spanien seit zwei Jahren das Thema viel stärker vertreten ist.

Ich möchte an dieser Stelle auch noch darauf hinweisen, daß wir derzeit bei etwa 40% Betroffenen (funkstrahlengeschädigten Menschen) in der Gesamtbevölkerung stehen, nach einer Statistik von Hallberg/Oberfeld "Werden wir alle elektrosensitiv", eine Auswertung aus sieben Ländern:

www.diagnose-funk.org/erkenntnisse/elektrosensibilitaet/werden-wir-alle-elektrosensitiv.php

Ausschnitt:

Sehr geehrter Herausgeber,
Jedes Jahr nimmt die Zahl der Menschen zu, die geltend machen, sie litten unter Elektrosensitivität (siehe z.B. die Zusammenstellung von Referenzen in Tafel 1), auch unter
dem Begriff Elektrische Hypersensitivität (EHS) bekannt. Es gibt auch andere Krankheiten wie die Fibromyalgie und das Burn-out-Syndrom, deren Symptome ähnlich denjenigen sind, wie sie bei Menschen auftreten, die unter Elektrosensitivität leiden. In Schweden wird Elektrosensitivität als Behinderung anerkannt, aber es gibt immer noch eine Kontroverse um die Diagnose dieser Krankheit.

Die bei Regierungsstellen und medizinischen Autoritäten vorherrschende Ansicht ist diejenige, dass es sich bei dieserBehinderung um eine psychologische Erscheinung ohne Grundlage physikalischer oder medizinischer Mechanismen handle (Schwedisches Amt für Gesundheit und Wohlfahrt SNBHW, 1995), wodurch das Missverständnis perpetuiert wird, es hege nur ein kleiner Teil der Bevölkerung Besorgnisse wegen Elektrosensitivität oder der Nähe neuer Funkübertragungsmasten.

Dies ist leider den meisten nicht bekannt. Ich sehe auch hier im Forum viele, viele Beiträge, bei denen anzunehmen ist, daß bei der betreffenden Person die Beschwerden entweder durch Funkstrahlung verstärkt oder sogar ausgelöst sind.
Insofern grundsätzlich (meine Meinung):
Sich im Internet, z. B. hier im Forum unter "Elektrosmog" informieren - und
Hände weg von jedem Gerät, das hochfrequente Strahlung abgibt,
da wären z. B. Handy, Smartphone, Schnurlostelefone, WLAN, Energiesparlampen, Funk-Babyphone, Mikrowellenöfen, Funk-Stromzähler usw.

Ich finde es wirklich schlimm, daß die Menschen nicht breiter gewarnt werden (im Gegenteil), insbesondere die Kinder werden an diese Geräte herangeführt und ahnen natürlich nicht, was ihnen damit angetan wird. :mad:

Übrigens, wenn man auf die Seite mit "Elektrosmog" klickt, sind oben schon einige gute Videos aufgeführt.

Viele Grüße!!
:wave:
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
30.01.11
Beiträge
89
Hallo,

danke für den Hinweis auf die Videothek. Ich dachte, das wäre eine Sammlung aller links, die andere Forenmitglieder eingestellt haben.

Ich habe viele ausländische Freunde und suchte immer nach gutem Material in deren Muttersprache, wenn es darum ging, sie genauer zum Thema E-Smog und Hintergründe, EHS etc. zu informieren.

Zudem finde ich finde es wichtig, zu wissen, was in unseren Nachbarländern zu diesem Thema publik wird. Man müsste sich viel mehr austauschen, um sich gegenseitig zu unterstützen. Jeder Film, jede Radiosendung bringt uns einen wenn auch winzigen Schritt weiter, und das Thema mehr in die Öffentlichkeit.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2011 haben z.B. 33% der Deutschen Angst vor Elektrosmog. Gesundheit : Viele haben Angst vor Elektrosmog - Akademiker besonders - Aktuelle Nachrichten - Printarchiv - Immobilien - Berliner Morgenpost - Berlin Es wird Zeit, dass es noch mehr werden, denn ausnahmensweise handelt es sich hierbei mal nicht um Panikmache - es ist eine tatsächliche Gefahr, und es wird dringend Zeit, dass es alle Menschen erfahren.

Ja, stimmt, Nischka, noch vor 3 Jahren gab es in Spanien so gut wie gar nichts darüber. Mittlerweile gibt's immer wieder mal Artikel über Elektrosensible in der Presse, und nun eben diese gute Dokumentation.

Super wäre natürlich, wenn es zu den beiden Dokus irgendwann deutsche Untertitel gäbe, denn ich würde sie z.B auch gerne an Deutsche weiterleiten.
Zielpersonen können immer Menschen sein, die demgegenüber ein wenig aufgeschlossen sind. Eine Doku wie "Mauvaises ondes" wirkt viel überzeugender, als wenn ich z.B. von Studienergebnissen oder von den Verbindungen von Telekommunikationskonzernen zu korrumpierten Wissenschaftlern und deren Studienveröffentlichungen lediglich berichte.

Viele Menschen sind über Filme besser ansprechbar als sich als absoluter Laie und wohlmöglich noch jemand, der das alles für Humbug hält, durch eine Seite wie Diagnosefunk zu klicken.

Hier ist noch eine französische Sendung vom 29. Juli 2012, France Inter:

Le mal des ondes / France Inter

Dieser kurze französische Beitrag über in einer Höhle lebende Eelektrosensible ist schon älter, vielleicht kennt ihr ihn schon:

Metropolis TV - Topics - Against the system - The French way of life in a cave mit englischen Untertiteln

Weiß von euch jemand, wo man den Film "Disconnect" sehen kann?
Hier der Trailer

Ach ja, letzte Woche war ein Artikel über eine Elektrosensible in der SUN und in den Daily News:

Electrosensitivity: Woman, 51, spends up to 18 hours a day confined to a cage as she claims it protects her against allergy to modern technology | Mail Online
mit Video

Woman forced to live in cage by electromagnetic allergy | The Sun |News

So, das war's erstmal:wave:

kristelle
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
30.01.11
Beiträge
89
Vielen Dank für den link, Peter!
Leider klappt das bei mir nicht mit dem herunterladen.
Gibt es auch schon eine Seite, auf der man ihn online sehen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
30.01.11
Beiträge
89
"Flüchtlinge vor einer strahlenden Welt" ist der erste Dokumentarfilm des bekannten finnischen Spielfilmregisseurs Jussi Eerola.

Der finnische Filmemacher Jussi Eerola zeigt in seinem Dokumentarfilm, wie drei elektrosensible Menschen versuchen, in einer Welt zurechtzukommen, in der es aufgrund von Schnurlos-Technologie und elektrotechnischen Anlagen auch immer mehr elektromagnetische Felder gibt. Bei der Beobachtung des Alltags dieser Menschen wird deutlich, dass ihre Suche nach einem Ort, an dem sie glücklich und sicher leben können, das Anliegen aller sein sollte. Gleichzeitig zeigt der Film den Zusammenhang zwischen der rasanten technologischen Entwicklung und der Vorherrschaft von Marktinteressen auf.

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=VZf-NS4lWKg
 
Oben