Verspannte Muskeln, Patellaspitzensyndrom, Fersensporn?

Themenstarter
Beitritt
19.02.13
Beiträge
458
Hallo,

hab nach zwei Jahren SM-Ausleitung hauptsächlich nur noch "kleinere Probleme":

- Ein Ziehen in der Ferse -> Leichter Fersensporn?
- Schmerzen unterhalb der Kniescheibe -> Patellaspitzensyndrom?
- Ständiges Ziehen tief in der Muskulatur, hauptsächlich Waden
- Gefühl von fehlender Gelenkschmiere: Kniee "knarzen", Nacken "knarzt"

Irgendwie ist in meiner ganzen Muskulatur zu viel Spannung drauf???

Mit NEM-Metallen (Mangan, Zink, ....) hab ich es für zwei Wochen schon mal probiert, ohne kurzfristge Besserung.

Magnesium fehlt mir offensichtlich nicht, Krämpfe hab ich keine.
Hab ich eh schon immer wieder mal über längere Zeiträume ergänzt.

Habt Ihr Ideen?
 

Clematis

- Ein Ziehen in der Ferse -> Leichter Fersensporn?
- Schmerzen unterhalb der Kniescheibe -> Patellaspitzensyndrom?
- Ständiges Ziehen tief in der Muskulatur, hauptsächlich Waden
- Gefühl von fehlender Gelenkschmiere: Kniee "knarzen", Nacken "knarzt"
Magnesium fehlt mir offensichtlich nicht, Krämpfe hab ich keine.
Hallo Maaartin,

Drei Symptome scheinen mit Gelenken in Beziehung zu stehen: Ferse, Kniescheibe, Gelenkschmerzen: bei diesen könnte eine Behandlung mir MSM, Glucosamin und Chondroitin hilfreich sein. Möglicherweise reichen auch MSM und Glucosamin aus. Sie bauen Knorpel wieder auf, sorgen für dessen Durchblutung und regulieren den Wasserhaushalt in den Gelenken, was die "Schmiere" verbessert bzw. die Gleitfähigkeit in den Gelenken, auch die Schleimbeutel erfahren Besserung.

Ständiges ziehen in den Muskeln, vielleicht Überlastung, sofern Muskelkater-ähnlich würde ich mal die Venen in den Beinen untersuchen lassen und auch die Gerinnungsfähigkeit des Blutes. Manchmal deutet Ziehen in diese Richtung, braucht aber nicht zu stimmen. Du könntest trotzdem nochmal mit Magnesium, oder Magnesium-chlorid behandeln, falls das Ziehen so eine Art unausgeprägtem Krampf darstellt. Magnesium-chlrorid könnte auch bei einem Fersensporn hilfreich sein, da es Kalzium, das sich dort angelagert hat, wieder abbauen würde.

Zu der Möglichkeit Fersensporn kannst Du Dich hier informieren:
Fersensporn, Fersenschmerzen - Ursachen und Hilfe | die-fussexperten.de
Auch das hier angebotene kostenlose Handbuch könnte weiterhelfen:
Schnelle Hilfe bei Fersensporn und Fussbeschwerden | die-fussexperten.de

Gruß,
Clematis
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
19.02.13
Beiträge
458
Danke Clematis :)

Muskelschmerzen sind ja auch so ein Schwermetall Problem, darum erhoffe ich mir hier im Amalgamforum am ehesten Hilfe.

Einen Termin beim Rheumatologen hab ich schon, hab's mit den Schulmedizinern aber nicht so.
Ist mit aber trotzdem ein Versuch wert.

Glucosamin und Chondroitin nehme ich seit einer Woche.
MSM hat mir schon immer gut geholfen, ist z.Zt. leider alle, werde ich mir wieder besorgen. Guter Vorschlag!

Mir fiel soeben Hekla Lava ein, soll gut gegen Fersensporn helfen, hilft bestimmt auch den restlichen Sehnen.....
 
Themenstarter
Beitritt
19.02.13
Beiträge
458
Ach ja:

Vitamin K2 hilft wohl auch bei solch einer Verkalkung, wird zu Vitamin D dringend empfohlen, wovon ich 2-wöchentlich 20.000 IEs nehme. Dieses K2 soll eine Verkalkung der Arterien vermeiden.
 
Oben