Verlauf Glutenverzicht / wer kann helfen?

Themenstarter
Beitritt
02.08.15
Beiträge
2
Hi!

Habe seit Jahren Beschwerden wie Muskel- und Gelenkschmerzen, Kopfdruck, geschwollene Füße, geschwollene Schleimhäute (vor allem Nase dicht), Abgeschlagenheit, Müdigkeit, eine Art "benebeltes" Gefühl (so ein wenig wie unter einer Käseglocke, wenn ihr wisst, was ich meine...) etc.pp.

Vor ca. 3 Monaten kam nun ein sehr unangenehmes Ziehen in der Leiste (beidseitig) - begleitet von Schmerzen im Rücken und Unterbauch - dazu, dass mich dann noch einmal bewogen hat, den Weg durch die Instanzen diverser medizinischer Fachrichtungen zu gehen - vom Urologen über die Gastroenterologie, die Orthopädie (inkl. MRT), Rheumatologie und Osteopathie etc. Alles ohne Befund - bis mich dann ein befreundeter Physiotherapeut fragte, ob ich denn Nahrungsmittelunverträglichkeiten mal in Erwägung gezogen hätte.

Hab das Thema dann mal begoogelt und festgestellt, dass gerade die durch Gluten verursachten Symptome recht gut mit meinen Beschwerden matchten. Dann der Selbstversuch, glutenhaltige nahrungsmittel weggelassen und - siehe da- innerhalb von drei Tagen waren alle Beschwerden weg oder deutlich besser. Das war vor ca. 3 Wochen und ich habe seitdem natürlich weiterhin strikt alles Glutenhaltige vermieden. Als ich meinen Gastroentereologen darauf ansprach, hielt der das Glutenthema für wahrscheinlich und vereinbarte mit mir Termine für eine Biopsie (Zöliakie) und einen LI-Test. Beides erfolgt in ein paar Wochen.

Nun habe ich aber seit ein paar Tagen wieder das lästige Ziehen in der Leiste inkl. der Rückenprobleme und dem flauen Bauchgefühl. Kann es sein, dass es dich hier noch (nach immerhin über drei Wochen ) um eine Art Entzugssymptomatik handelt? Wie habt ihr die Wochen/Monate nach dem Glutenverzicht erlebt? Sollte ich mir Gedanken machen, woran das noch liegen könnte? Schulmedizinisch war ja (glücklicherweise) soweit alles unauffällig...

Habe mich gerade hier angemeldet, da mir die Beiträge in diesem Forum kompetent und vor allem recht sachlich, hilfreich und erfrischend unideologisch erschienen. Würde mich sehr freuen, von euch ein paar Meinungen, Tipps und Erfahrungsberichte zu bekommen!

Liebe Grüße,
nwobhm
 
Beitritt
04.05.14
Beiträge
215
Hallo,

wenn ein Zest bezgl. Zöliakie gemacht werden soll, hat hoffentlich der Gastroenterologe dir gesagt, dass man weiterhin Glutenhaltige Lebensmittel essen soll. Kann mich an sowas erinnern als bei mir getestet wurde. Mach dich da nochmal schlau.
Hier habe ich mich damals beraten lassen und die klären einen wirklich richtig auf:
https://www.dzg-online.de/kontakt.3.0.html

Lieben Gruß
Nicole
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
02.08.15
Beiträge
2
Hi Nicole,

nein, wurde mir nicht gesagt - werde da aber nochmal nachfragen. Soweit mir bekannt ist, dauert die Rückbildung der Darmstruktur mehrere Jahre, sofern tatsächlich Zöliakie vorliegen sollte. Somit müssten entsprechende Veränderungen auch einige Wochen nach absetzen glutenhaltiger Lebensmittel erkennbar sein. Aber sicher bin ich mir da auch nicht - und fragen kost ja nix:)!

Danke dir und lieben Gruß,
nwobhm
 
Oben