US-Internisten: Es gibt keinen Nutzen (ev aber Schaden) durch NEM

Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.845
Wuhu,
es ist ja gar nicht neu, dass dies behauptet wird...
"Der Fall ist abgeschlossen", "genug ist genug". Das Urteil von US-Wissenschaftlern über Vitaminpräparate zum Schutz vor chronischen Krankheiten ist eindeutig und hart: Gesunde Erwachsene ohne Mangelernährung benötigen keine Nahrungsergänzungsmittel, egal ob Vitamine oder Mineralstoffe. Denn sie bieten keinen Nutzen, im schlimmsten Fall können sie sogar schaden.

Das Urteil ist der Schluss eines wütenden Kommentars in den "Annals of Internal Medicine", der wichtigsten Fachzeitschrift der US-Internisten. In einem Studienüberblick und zwei neuen Untersuchungen arbeiten Fachleute in der aktuellen Ausgabe das verfügbare Wissen zu Vitaminpräparaten auf und kommen zum immer gleichen, ernüchternden Fazit: ... [Links zu den Studien]...
Studie: Vitaminpillen können erneuten Herzinfarkt nicht verhindern - SPIEGEL ONLINE

Nun muss man sich allerdings (auch) die Frage stellen, in wie weit "Erwachsene" heutzutage (noch) als "gesund" gelten, bei all den (physischen und psychischen) Belastungen... ;)
 
wundermittel

darleen

US-Internisten: Es gibt keinen Nutzen (ev aber Schaden) durch NE

Nun muss man sich allerdings (auch) die Frage stellen, in wie weit "Erwachsene" heutzutage (noch) als "gesund" gelten, bei all den (physischen und psychischen) Belastungen... ;)

Hallo Alibiorangerl

Davon ganz abgesehen

und der Köprer der kompensiert lange bevor er überhaupt eine Grätsche macht

und es hängt davon ab wieviel Nährstoffe denn noch so vom Boden in die Nahrung kommt ,--> weiterleitend ins Tier ect. bei ausgelaugten Böden Überdüngung--> wirkt als Nährstoffhemmer--und penetranter Monokultur, soviel Nahrung kann man gar nicht Aufnehmen, um gute Nährstofflevel zu erhalten , da wäre man ja ständig am Essen und das ist dann erstrecht eine Belastung für den Körper und nicht NEMs in moderaten Dosen

wieoft soll denn das Tnema noch publiziert werden --> Alle Jahre wieder :rolleyes:

liebe grüße darleen :wave:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.596
Jede orale Einnahme von Vitaminen ist von vorneherein zum Scheitern verurteilt wenn die Bakterienflora im Darm nicht stimmt.

Denn die Bakterien alleine entscheiden welche Stoffe aufgenommen werden können oder nicht.

Ist die Bakterienflora nicht in Ordnung, dann ist es vollkommen schnuppe was für NEMs wir zu uns nehmen oder nicht, denn selbst bei einer theroretisch "optimalen Vitamindosierung und -Einnahme" entscheiden alleine die Darmbakterien was mit den künstlichen Mischungen passiert.

Die Psyche und unsere Nahrung lassen unsere Darmbakterien gesunden oder krank werden und diese Erkenntnis ist sicher nicht erst in den letzten Jahren entstanden.

Ach ja, eine gesunde Darmflora und damit auch unser Körper braucht alles andere nur keinen künstlichen Vitaminschrott weil die Bakterien selber alles erforderliche herstellen zuviel des angeblich Guten die Darmflora nur wieder schwer unter Stress setzt und angreift.

Lieber Grüße Tarajal :)
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.845
Wuhu,
liebe Tarajal,
das was Du hier beschreibst gilt aber auch für "natürliche" Vitamine und nicht nur für "künstliche" ;)
 

vau

Beitritt
15.12.13
Beiträge
21
US-Internisten: Es gibt keinen Nutzen (ev aber Schaden) durch NE

Ist die Bakterienflora nicht in Ordnung, dann ist es vollkommen schnuppe was für NEMs wir zu uns nehmen oder nicht, denn selbst bei einer theroretisch "optimalen Vitamindosierung und -Einnahme" entscheiden alleine die Darmbakterien was mit den künstlichen Mischungen passiert.

Die Psyche und unsere Nahrung lassen unsere Darmbakterien gesunden oder krank werden und diese Erkenntnis ist sicher nicht erst in den letzten Jahren entstanden.

Toll. Ich hab ne Dysbiose und erhöhtes Calprotektin. Mein Gastrologe meinte nur Stuhlanalysen bringen sowieso nichts weil man da keine Rückschlüsse auf die Darmflora ziehen kann und solange ich keine Verdauungsprobleme habe muss man auch nichts weiter machen. Wenn jetzt nicht mal die NEMs wirken können dann ist das ja noch schlimmer. :(
 
Beitritt
22.01.11
Beiträge
2.239
US-Internisten: Es gibt keinen Nutzen (ev aber Schaden) durch NE

Wenn jetzt nicht mal die NEMs wirken können dann ist das ja noch schlimmer. :(

Die Aufnahme der Vitalstoffe passiert überwiegend im Dünndarm ohne Bakterienaktivitäten. Das Gegenteil ist richtig - bei kaputtem Darm braucht man hohe Dosen, damit überhaupt erstmal was ankommt und der Heilungsprozess einsetzt....
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.596
So ein Blödsinn, natürlich kann man aufgrund von fundierten Stuhluntersuchungen Rückschlüsse auf den Zustand der Darmflora ziehen, allerdings muss man solche Befunde auch lesen und interpretieren können.

Allein schon der Riesenunterschied zwischen einem Darmflorabefund vor und nach einer Antibiotikagabe sollte jeden der keine Erfahrung mit Stuhlbefunden hat, überzeugen.

Dysbiosen sind relativ.

Natürlich, wenn man die Darmflora in sehr engen Grenzen fasst, haben die meisten Menschen eine Dysbiose.
Das ist bei mindestens 400 verschiedenen Bakterienstämmen im Darm überhaupt kein Problem eine zu bekommen.

Es kommt außerdem auf das jeweilige Labor und den Therapeuten drauf an, welche Bedeutung er den entsprechenden Parametern zubilligt und welche Therapien er/sie zu einer Verbesserung einleitet.

Und die Gute Nachricht:

Es geht auch völlig ohne NEMs, denn alles was unsere Darmflora benötigt bekommt sie über eine entsprechende Ernährung und eine ausgeglichene, fröhliche und positiv eingestellte Psyche.

Liebe Grüße Tarajal :)
 

Clematis

US-Internisten: Es gibt keinen Nutzen (ev aber Schaden) durch NE

wieoft soll denn das Tnema noch publiziert werden --> Alle Jahre wieder :rolleyes:

Hallo Darleen,

so lange bis jeder Zweibeiner, Vierbeiner und wohl auch die Pflanzen endlich begriffen haben, daß nur die Produkte von BigPharma einen Nutzen haben und alles andere Sch..... ist. :rolleyes:

Pech für BigPharma, daß ihr nicht nur die Patienten in Scharen davonlaufen, sondern auch immer weniger an deren Unsinn glauben :):):).

Gruß,
Clematis
 
regulat-pro-immune

darleen

US-Internisten: Es gibt keinen Nutzen (ev aber Schaden) durch NE

Hallo Darleen,

so lange bis jeder Zweibeiner, Vierbeiner und wohl auch die Pflanzen endlich begriffen haben, daß nur die Produkte von BigPharma einen Nutzen haben und alles andere Sch..... ist. :rolleyes:

ja , so eine Gehirnwäsche hat schon Was, nur funktioniert die nicht bei Jedem , so ein Pech aber auch ;)

Pech für BigPharma, daß ihr nicht nur die Patienten in Scharen davonlaufen, sondern auch immer weniger an deren Unsinn glauben :):):).

Na irgendwann werfen sie schon Pillen auf den Markt die Einem debil macht , oder noch besser als Zusatzstoff in Lebensmittel und Grundwasser :eek:

will ich garnicht wissen , wer aber so skrupellos sein Werk tut, dem ist Alles zuzutrauen , Macht ist ein schönes Spiel ;):eek:

liebe grüße darleen :wave:
 

Clematis

US-Internisten: Es gibt keinen Nutzen (ev aber Schaden) durch NE

Na irgendwann werfen sie schon Pillen auf den Markt die Einem debil macht, oder noch besser als Zusatzstoff in Lebensmittel und Grundwasser :eek:

Hallo Darleen,

irgendwann???? Das haben sie längst... :mad:

Psychopharmaka haben als "Nebenwirkung" just die Symptome, die sie vorgeblich beheben sollen... (damit wir das nicht so schnell merken, steht das nicht vollständig im Beipackzettel, sondern nur in den Fachinformationen für Ärzte, die das eh nicht lesen). Und passend dazu wurden jede Menge "Krankheiten" erfunden...
Fluor, giftiger Abfall der Aluminiumindustrie, in Zahnpasta, Wasser...
Alu in Impfungen und vielem anderen... Folge Alzheimer... Demenz...
Da kommt eine lange Liste zusammen :mad:

Da die nur an Krankheiten verdienen können, sind sie auf Symptomunterdrückung spezialisiert und auf das Erschaffen von Nebenwirkungen, die wiederum behandelt werden müssen. An Heilung haben sie kein Interesse, im Gegenteil!

Daher dann immer wieder die Miesmacher-Kampagnen gegen einzelne Heilmittel oder überhaupt alle Alternativen, dafür gibt BigPharma Milliarden $$$$ und €€€€ aus.

Liebe Grüße,
Clematis
 

darleen

US-Internisten: Es gibt keinen Nutzen (ev aber Schaden) durch NE

Hallo Darleen,

irgendwann???? Das haben sie längst... :mad:

hallo Clematis

jepp, dachte aber so an Untermischung von Dingen, von denen ich Nichts weiß oder die Unsinnig daherkommen wie die Zwangsjodierung

gewusste Dingen kann man noch einigermaßen ausweichen,wie Fluorid oder Sonstiges ,aber solchen *totgechwiegene* Dingen halt nicht

Da die nur an Krankheiten verdienen können, sind sie auf Symptomunterdrückung spezialisiert und auf das Erschaffen von Nebenwirkungen, die wiederum behandelt werden müssen. An Heilung haben sie kein Interesse, im Gegenteil!

so ist es :mad:

Daher dann immer wieder die Miesmacher-Kampagnen gegen einzelne Heilmittel oder überhaupt alle Alternativen, dafür gibt BigPharma Milliarden $$$$ und €€€€ aus.

Ja , leider und solange dann Ärzte als Handlanger dienen , die den Patienten vor Natur-Medizin warnen , Nichts anderes kennen, als dem Patienten Psychopharmaka in die Hand zu drücken als Lösungsansatz wird das auch so bleiben :mad:

liebe grüße darleen :wave:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Clematis

Hallo,

habe mir den Spiegel-Artikel mal genauer angesehen und auch die Links darin. Eines wird dabei sehr deutlich: die meisten Links verweisen auf Spiegel-eigene frühere Berichte und wem der Spiegel bei diesem Thema dient ist bekannt: BigPharma.

So wird denn auch die EFSA zitiert und Annals of Internal Medicine - beides Institutionen, die eng mit der Pharma verbandelt sind.

Die zitierten Studien, auschließlich an konservativen schulmedizinischen Instituten, Kliniken, durchgeführt, sind ebenfalls fragwürdig. Bekannt ist ja, daß bereits die Fragestellung bei Studien derart formuliert werden kann und auch wird, daß das gewünschte negative Ergebnis für NEMs dabei herauskommt.

Sogar eine Kaiser Permanente Studie mit negativem Ergebnis wird als Referenz genannt. Ausgerechnet! Kaiser Permanente hat unter Reagan dafür gesorgt, daß damals sogar der Rest Krankenversicherungsschutz abgebaut wurde, den es gab. Diese Firma hat auch maßgeblich unsere Gesundheitsministerin Ulla Schmidt dahingehend beeinflußt bei uns die standardisierten Behandlungsschemata für bestimmte häufige Erkrankungen und Call-Center bei den Krankenkassen einzuführen. Letztere dienen vorgeblich der "Beratung" der Patienten, tatsächlich aber dazu Ansprüche abzuwenden. Ulla Schmidt reiste damals mehrmals in die USA zu Kaiser Permanente und ließ sich "beraten". In Kliniken von Kaiser ist es üblich, Patienten, die eine Weiterbehandlung nicht mehr bezahlen können, in einen Krankenwagen zu packen und am Stadtrand auf der Straße auszusetzen, egal wie schwer krank sie sind - das machte damals Schlagzeilen! Unter anderem Nachzulesen in: "Der verkaufte Patient: Wie Ärzte und Patienten von der Gesundheitspolitik betrogen werden" von Renate Hartwig.

Das größte Trauerspiel bei dieser Medienkampagne gegen NEMs ist, daß ihr so viele Menschen immer noch auf den Leim gehen. Sie lassen sich von dem "Zauberwort Studie" und den Namen der Durchführenden blenden, weil sie oftmals nicht wissen, wer dahinter steckt und sie finanziert.

Diese Kampagne gegen NEMs läuft übrigens gleichzeitig in den USA und Groß-Britannien. Daran haben sich viele Mainstream-Medien beteiligt, siehe hier: Public isn't buying lamestream media's contrived attack on multivitamins
Aber in den USA: Public isn't buying lamestream media's contrived attack on multivitamins bzw.: Die Öffentlichkiet kauft den Lahm-Stream-Medien ihren arrangierten Angriff auf Multivitamine nicht ab.
Dabei wird besonders das Forschungsinstitut aufs Korn genommen, das noch von Linus Pauling gegründet wurde. Wer fundierte und zuverlässige Informationen über NEMs haben will, wird da fündig. Linus Pauling Institute at Oregon State University

Grüße,
Clematis
 
Oben