Unsere Kräuter!

Hier geht es um das Herzgespannkraut. Wie der Name schon sagt, kann damit das Herz behandelt werden:


Das Kraut gibt es auch in der Homöopathie:

Herzgespann in der Homöopathie

Die Urtinktur von Leonurus cardiaca wird aus den frischen, zur Blütezeit gesammelten oberirdischen Pflanzenteile hergestellt. Es liegen keine Arzneimittelprüfungen des Mittels vor und so gibt es nur klinische Hinweise auf die Anwendung. Demnach wird Leonurus cardiaca auch in der Homöopathie bei nervösen Herzbeschwerden verwendet. Darüber hinaus findet die homöopathische Arznei Anwendung bei durch Meteorismus bedingten gastrokardialen Symptomen, klimakterischen Beschwerden, thyreogenen Palpitationen oder auch bei Meteorismus mit dadurch bedingten Herzbeschwerden.
1687118733386.png

Diese Pflanze sieht ein bißchen aus wie die Taubnessel, ist aber doch anders.

Grüsse,
Oregano
 
Storl hat seine Kenntnisse in einigen Büchern veröffentlich. Auch auf Instagram findet man seine Ratschläge.
U.a.:

Heilkräuter und Zauberpflanzen zwischen Haustür und Gartentor​


von Wolf-Dieter Storl

Heilkräuter und Zauberpflanzen zwischen Haustür und Gartentor

Beschreibung​

Seit alter Zeit wussten die wahren Kräuterkundigen, dass selbst die einfachsten, gewöhnlichsten Kräuter ihren Wert haben und dass schon eine Handvoll genügt, um sämtliche Leiden zu heilen. Wesentlich ist dabei, die Pflanzen durch und durch zu kennen, sie nicht nur als Behälter chemischer Wirkstoffe zu betrachten, sondern als Persönlichkeiten mit eigenem Wesen und einer eigenen langen Geschichte. Neun ganz gewöhnliche Wildkräuter, die - meist wohl ungeliebt und gewiss unbeachtet - überall zwischen Haustür und Gartentor wachsen, greift der Autor heraus: Brennnessel, Beifuss, Gundermann, Geissfuss, Wegerich, Schachtelhalm, Gänseblümchen, Vogelmiere und Löwenzahn. Er beschreibt ihre Eigenschaften und ihre Heilkräfte, ihre Bedeutung in der Volksmedizin, ihre Rolle in Sage, Märchen und Aberglaube und ihre planetarischen Bezüge
storl, pflanzenheilkunde

Er berichtet z.B. , daß Taglilien auch eßbar sind ...

1691002894456.png

Grüsse,
Oregano
 
Noch eine Pflanze, die als Heilkraut verwendet werden kann, aber auch eßbar ist:

Der Wegerich - Spitz- und Breitwegerich

... Auch als Heilmittel wurde Wegerich gern eingesetzt, ein Blatt im Schuh schützte angeblich vor Müdigkeit, die vor Sonnenaufgang ausgegrabene Wurzel, die sodann – je nach Gegend – mit einem roten oder blauen Faden vor die Stirn gebunden wurde, hielt als sicheres Mittel gegen Kopfweh her. Gebärende, die eine Wegerichpflanze samt Wurzel in der linken Hand hielten, wähnten sich vor dem Verbluten geschützt. Soweit der Aberglaube.

Die blutstillende Wirkung des Wegerich

Schon der Römer Plinius der Ältere berichtete von der blutstillenden Wirkung dieser Blätter, die auf frische Wunden aufgelegt wurden. Hildegard von Bingen setzte Wegerich als Tee bei „Leberhitze“ und Blasenschwäche ein. Sogar unerwünschte „angezauberte Liebe“ wusste sie mit einem aus dessen Kraut bereiteten Tränklein zu mildern.

Heute noch wird bei Husten, Heiserkeit und Fiebererkrankungen Honig verabreicht, der mit fein geschnittenen Spitzwegerichblättern angereichert ist. Auch bei Hautentzündungen und Insektenstichen sind sie wirksam.

Auch wenn man nicht unter unerwünschter Liebe oder „Leberhitze“ leidet, sollte man diese Pflanze sammeln, selbstverständlich nur an Orten, die frei von Abgasen sind.

Die Blätter lassen sich als wohlschmeckendes Gemüse zubereiten und die dunklen, knopfartigen Blütenstände des Spitzwegerichs schmecken deutlich nach Champignon.

Hierzu ein Rezept:

Spitzwegerichköpfe in Öl

Zutaten:
  • 300 Gramm noch geschlossene, dunkle Spitzwegerichköpfchen
  • 2 Esslöffel Salz
  • Olivenöl
Zubereitung: ...


Grüsse,
Oregano
 
Hallo,

dann möchte ich mal zu dieser Sparte auch etwas beitragen...

Ich mag die Schafgarbe,bei uns wächst sie recht häufig an Wegrändern.Sie heißt auf lateinisch Achillea millefolium.Dies bezieht sich wohl auch auf den griechischen Helden und Krieger Achilleus,der mit diesem Wundkraut seine Freunde und Mitstreiter versorgt haben soll.Millefolium bedeutet im lateinischen „Tausendblatt“, was sich auf die feinen farnartigen zergliederten Blätter bezieht.
Tatsächlich denkt man in der Volksmedizin bei der Schafgarbe in erster Linie an schwere Verletzungen mit Blutungen.Dabei sagt man der Schafgarbe nach,dass sie sowohl bei inneren als auch bei äußeren Blutungen helfen kann.

Die Schafgarbe ist ein klassisches Frauenkraut.Ich glaube Sebastian Kneipp oder vielleicht auch der Pfarrer Künzle,einer von denen soll gesagt haben:" Schafgarbe im Leib tut wohl jedem Weib.."
Die alten Heiler und Heilerinnen schwörten praktisch bei vielen Frauenleiden auf die Schafgarbe.
Sie wirkt wundheilend,entzündungshemmend und lindernd bei Bauchschmerzen und Menstruationsbeschwerden (auch Bauchwehkraut genannt).Dabei wirkt sie ähnlich wie die verwandte Kamille (Mutterkraut).Früher eingesetzt bei schweren Blutungen zum Beispiel nach einer Entbindung oder bei starken Perioden.

Ein Heilkräutertee,angesetzt aus verschiedenen Kräutern und Pflanzen,versetzt mit dem aromatischen Geschmack der Schafgarbe,schmeckt sehr gut und beruhigt Magen und Bauch sehr zuverlässig.

Schafgarbe.jpeg
 
Heute möchte ich die Mariendistel vorstellen (Silybum marianum).Sie gehört zur Familie der Korbblütler,aus der viele heimische heilkräftige Pflanzen hervorgehen.Der Name bezieht sich,wie man sich denken kann,auf Maria,die Mutter Jesu's.Als Mutter des Sohn Gottes,wie Maria in den christlichen Religionen verstanden wird,wird damit die besondere Kraft und Macht dieser Distel hervorgehoben.Leider ist sie hier in Mitteleuropa kaum anzutreffen,da ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet eher der Mittelmeerraum ist.

Die Mariendistel(speziell die Samen bzw. die Früchte),ist das pflanzliche Heilmittel überhaupt,wenn es um die Regeneration,den Schutz und den Wiederaufbau der Leber geht.Es sind aber,wie schon geschrieben,nur die Samen wirksam.Ein wässriger Auszug,als Tee zum Beispiel,bringt auch nichts,da die leberschützenden Stoffe nicht wasserlöslich sind.Empfohlen werden Fertigpräparate (Apotheke) oder die Samen selbst zu verarbeiten (kauen oder mahlen).

Die Mariendistel schützt die Leber vor toxischen Stoffen und hilft beim Wiederaufbau neuer gesunder Zellen.
Dabei ist sie so stark und so wirksam beim Leberschutz,dass die wirksamen Inhaltsstoffe(Silymarin und Silibinin) in der Notfallmedizin bei einer Vergiftung mit dem eigentlich tödlichen Grünen Knollenblätterpilz verabreicht werden.Das passiert allerdings hochdosiert über eine Infusion.
Eine giftige bzw. schädliche Wirkung der Mariendistel ist mir persönlich nicht bekannt.

Mariendistel.jpeg
 
Senf gehört meiner Meinung nach auch zur Pflanzenheilkunde.
Schon als fertiger Senf in seinen vielen Variationen ist er als Würzmittel gleichzeitig Genußmittel - wenn man ihn mag.

Aber man kann ihn auch für Fußbäder benutzen:
- Einfach fertigen Senf in möglichst warmes Wasser einrühren und dann ca. 10 Minuten die Füsse ins Wasser strecken. Das fördert die Durchblutung in den Füssen und kann so bei Kopfschmerzen helfen. - Einen Versuch ist das auf jeden Fall wert!

- hilft gegen Bronchitis
- gegen Erkältung allgemein
- als „Darmbürste“
- als Gründünger im Garten


Grüsse,
Oregano
 

Anhänge

  • klein_ - 1 (322).jpg
    klein_ - 1 (322).jpg
    120.5 KB · Aufrufe: 1

Die Silberlinde

... ANWENDUNG UND WIRKUNG

Bekannt ist die Heilwirkung der schweißtreibend wirkenden Blüten der Sommer- und Winterlinde, die man unter anderem bei Erkältungskrankheiten verwendet. Von der beruhigenden Silberlinde werden von April bis Mai die behaarten, breit eiförmigen Knospen mit ihren ungleich großen grünen bis rötlichen Schuppen, kurz bevor sie aufbrechen, geerntet. Um ihre wertvollen Inhaltsstoffe zu gewinnen, werden die Knospen in einer Mischung aus Glycerin, Ethanol und Wasser eingelegt. Diese sogenannten Gemmomazerate oder -extrakte werden von einigen Herstellern noch 1:10 verdünnt, bevor sie in den Handel kommen.


Die Auszüge aus den Knospen der Silberlinde wirken stabilisierend auf die Psyche und stärken das Nervenkostüm. Sie können Unruhe, Nervosität und Ängste ebenso lindern wie Ein- und Durchschlafstörungen. Damit einhergehendes Herzklopfen oder ein kurzzeitig ansteigender Blutdruck werden gelindert. Aus diesem Grund kann die Silberlinde ein effektiver Begleiter in Stresssituationen sein und dabei auch die Folgen von psycho-emotionalen Belastungsphasen im Verdauungstrakt wie Sodbrennen, Entzündungen der Speiseröhre, der Magen- oder Darmschleimhaut lindern. ...

Die Klösterl-Apotheke und sicher auch andere Verkäufer bieten verschiedene Präparate der Silberlinde an.

1701803726261.png
Grüsse,
Oregano
 
Das kann man mit anderen Blüten und mit Kräutern auch machen, oder nicht? Würde es ernährungstechnisch Sinn machen, Giersch dafür zu verwenden?
 
Das ist eine gute Idee, finde ich, imnon (y) . Giersch ist eßbar, Salz ist eßbar, also warum nicht auch Giersch-Salz, Brennesselsalz usw. herstellen?

Grüsse,
Oregano
 

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
2.273
Oben