Unangenehmer Axelgeruch / Übersäuerung

Themenstarter
Beitritt
21.05.13
Beiträge
20
Servus Leute,

falls ihr selbst (oder wenn ihr jemanden kennt, der) an unangenehmen Axelgeruch leidet und der weder durch Rasur, noch Deo oder Duschen zu beseitigen ist sowie auch keine hormonelle Ursache hat; vielleicht hilft euch das:

Bei mir lag es an durch zu hohen Fleischverzehr entstandene Übersäuerung des Körpers. Dabei hab ich garnicht wirklich viel Fleisch gegessen, aber für meinen Körper war es eben zu viel davon.

Durch viel Wasser trinken (das entgiftet) kann man den Geruch beseitigen und dem Körper dabei helfen, die Schadstoffe schneller wieder los zu werden. Ebenfalls helfen Lebensmittel, welche als basisch beschrieben werden, der Übersäuerung entgegen zu wirken.

Da bei einem Urintest bei mir keine Übersäuerung angezeigt wurde, war ich anfangs total auf dem Holzweg. Nur durch eigene Erfahrungen habe ich dann herausfinden können, was die Ursache für den Achselgeruch war.

Wenn man das dann überstanden hat (während der vermehrten Wasserzufuhr ist man den Geruch zuverlässig los, insgesamt dauert das Ganze geschätzt 1 bis maximal 2 Wochen je nach Menge an Giftstoffen im Körper) kann bzw sollte man dann darauf achten, einer erneuten Übersäuerung vorzubeugen.

Beispielsweise in dem man nur noch ab und zu Fleisch isst und dann auch eher auf natürliches Fleisch (Stücke) zurückgreifen, anstatt auf Wurstwaren oder Würstchen etc.
Ich zumindest habe die Erfahrung gemacht, dass diese Art der Ernährung eine erneute Übersäuerung bei mir verhindert.

Ich esse nur noch 1 bis maximal 2x die Woche Fleisch und dann auch nur 1x täglich und nur ein Stück Rind oder ein Stück Geflügel. Keine Wurstwaren, keine Wüstchen und auch kein Schwein; aber das mit dem Schweinefleisch hat bei mir eher pickelige Gründe ;-)
Und an sonsten eben Käse, Gemüse etc. ganz normal.

Sport trägt übrigens auch dazu bei, im Körper befindliche Giftstoffe schneller loswerden zu können. Habe ich zumindest bei mir zufällig festgestellt.

Falls noch irgendwer Fragen dazu hat, versuche sie gerne bestmöglich zu beantworten.

Gruß Papyrux.
 
wundermittel

Rota

in memoriam
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.604
Hallo Papyrux;
Falls noch irgendwer Fragen dazu hat, versuche sie gerne bestmöglich zu beantworten.

Ich habe keine Frage, aber eine Ergänzung zu Deinem thread, der unter der Rubrik "Themen ohne Antwort" dahingesiecht ist.

Deine Ausführungen kann ich alle unterschreiben, aber nicht nur Fleisch macht üblen Körpergeruch.

Wir hatten einmal Besuch aus Moskau von einer Ärztin die in Tschernobyl eingesetzt war und sich dadurch auch verstrahlt hatte. Sie nahm jeden Tag eine ganze Sellerieknolle zu sich und hat dazu erklärt, daß das hülfe die Verseuchung auszuräumen.

Ich weiß nicht, ob das so ist, aber die Ausdünstungen die diese Frau hatte, glichen exakt denen die in einem Raubtierkäfig vorhanden sind.

Vielleicht sollte man mal den Sellerie überprüfen auf die Leistungen hin, die mir damals erzählt wurden.

Gruß
Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben