Umfrage chronisch krank

Dora

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
05.07.09
Beiträge
2.840
Eine Rechtsanwältin hat heute gesagt, man wüsste über die Borreliose zwar Bescheid, aber die meisten der Betroffenen wären im Kopf nicht mehr aufnahmefähig oder sterben.

Wo bleiben unsere Menschenrechte?

Wäre es nicht Zeit und sinnvoll, eine eigene Patientenpartei zu gründen?

Ich persönlich wäre dafür!

Gründe:

Wir haben nicht nur die meisten Ärzte gegen uns, sondern
auch Justiz und Ämter.

Unser Tod wird billig in Kauf genommen

Die Versorgung ist Katastrophal

Unterlassungshilfe und Körperverletzung

Weg mit den Leitlinien

Blutkonserven sind verseucht

Schwermetall, Pilze und Parasiten werden nicht behandelt

Das sind alles Punkte, die man nicht mehr länger mit ansehen sollten.


Wer mit machen möchte? Bitte ich mir eine PN zusenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel

Quittie

in memoriam
Beitritt
20.12.09
Beiträge
3.092
Umfrage chronisch Krank

Eine Rechtsanwältin hat heute gesagt, man wüsste über die Borreliose zwar Bescheid, aber die meisten der Betroffenen wären im Kopf nicht mehr aufnahmefähig oder sterben.

.

Hallo,

ich moechte an der chron. Borreliose nichts beschoenigen, jedoch bevor Panik entsteht doch die Situation etwas entschaerfen, denn so schnell stirbt man nicht an Borreliose und auch nicht die meisten aller Betroffenen, wenngleich diese elende Krankheit einem das Leben nehmen kann, da es in dem Sinne oft darunter unbehandelt nicht mehr lebenswert ist.

Viele Gruesse Quittie
 
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
Umfrage chronisch Krank

Das ist der springende Punkt:

so schnell stirbt man nicht an Borreliose

nein, man siecht langsam aber sicher dahin!!

So lebt man und lebt doch nicht richtig, weil man durch die Krankheit in seinem täglichen Leben immer wieder an Grenzen stößt und stark eingeschränkt ist.

Nicht beschränkt, wie uns die Ärzte gerne weiß machen wollen :mad:
Mich wollen sie nun auch in die Psychoecke drängen.
Es ist echt zum k.....
Je schlechter es einem geht um so weniger Hilfe bekommt man. Es ist kaum zu glauben :bang:

LG
Rianj
 
regulat-pro-immune

Dora

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
05.07.09
Beiträge
2.840
Umfrage chronisch Krank

Das ist der springende Punkt:

so schnell stirbt man nicht an Borreliose

nein, man siecht langsam aber sicher dahin!!


Komplikationen mit einbezogen!


So lebt man und lebt doch nicht richtig, weil man durch die Krankheit in seinem täglichen Leben immer wieder an Grenzen stößt und stark eingeschränkt ist.

Genauso ist es!


Nicht beschränkt, wie uns die Ärzte gerne weiß machen wollen :mad:
Mich wollen sie nun auch in die Psychoecke drängen.
Es ist echt zum k.....

Ja und ich werde wegen der Thrombopenie nach wie vor nicht behandelt!


LG
Rianj



@Quitti, dass hat eine Rechtsanwältin gesagt!

Wieviel haben sich bereits deswegen das Leben schon genommen?

Wieviel Ärzte sind bereits mit dieser Krankheit verstorben?

Ich halte mich mit KS über die Runde, muss jetzt in die Zahnklink!
 
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
Umfrage chronisch Krank

Wieviel Ärzte sind bereits mit dieser Krankheit verstorben

Wer ist denn von den Ärzten an Borreliose verstorben und sie konnten sich selbst auch nicht helfen?:eek:

Viel Erfolg in der Zahnklinik!:) Was steht denn bei dir an?

LG, Angie
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Umfrage chronisch Krank

Das ist der springende Punkt:

so schnell stirbt man nicht an Borreliose

nein, man siecht langsam aber sicher dahin!!

So lebt man und lebt doch nicht richtig, weil man durch die Krankheit in seinem täglichen Leben immer wieder an Grenzen stößt und stark eingeschränkt ist.

Nicht beschränkt, wie uns die Ärzte gerne weiß machen wollen :mad:
Mich wollen sie nun auch in die Psychoecke drängen.
Es ist echt zum k.....
Je schlechter es einem geht um so weniger Hilfe bekommt man. Es ist kaum zu glauben :bang:

LG
Rianj

Ich kann das nur bestätigen!

Vor allem den schönen Satz:
"(Stark eingeschränkt, aber) Nicht beschränkt, wie uns die Ärzte gerne weiß machen wollen."

Eine Partei möchte ich nicht gründen, aber wie sieht es mit dem Titel aus:

"Umfrage chronisch krank"?

Gibt es eine Umfrage und wenn ja, wer macht die Umfrage???

Das wird mir hier nicht ganz klar.

Grüße an alle Betroffenen und Unterstützenden

hitti
 
Beitritt
11.01.13
Beiträge
414
Umfrage chronisch Krank

In die Psychoecke geschoben werden, ist für
viele immer noch sehr schlimm, man gilt ja dann als
Beschränkt, um nicht zu sagen Bekloppt.

Psychisch krank sein, bedeutet aber mehr, als das,
wofür man abgestempelt wird.

Das nur einmal so zum Überlegen, bevor solche Äußerungen
gemacht werden.,

Der Abendschein
 
Zuletzt bearbeitet:

Dora

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
05.07.09
Beiträge
2.840
Umfrage chronisch Krank

@Angie an Borreliose stirbt man nicht!

Sie ist nur eine teuflische Krankheit!

https://www.borreliose-nachrichten....11/12/puettmann_Eine_teuflische_Krankheit.pdf


Ja, es starben bereits Ärzte, die sich auch nicht helfen konnten.

Wir haben es nämlich mit einer Multisystemerkrankung zu tun.
Herz-Kreislauf, Nieren, Leber oder Lungen, sogar das Blut selbst.

Warum ich in die Zahnklinik muss?

Da ich kaum noch Blutplättchen habe, darf der Zahn nicht in der Praxis gezogen werden, ich könnte ja innerhalb von Stunden verbluten

Ich habe zwei tote Zähne und Zahnherde, die wegen der Borreliose
bereits drei Jahre hinaus geschoben wurden.
Doch jetzt gibt der untere keine Ruhe mehr und man muss handeln.

Dank KS halte ich mich auch mit dieser fette Entzündung über die Runde.
Ein Tail der Fistel ist nämlich am Sonntag aufgegangen, nachdem ich
mit KS daran gearbeitet habe.


Für Alle zur Kenntnisnahme, Blutkonserven
und Produkte dürften laut Leitlinien verseucht sein!

LG:wave:

Hier geht es zu der Sendung vom ZDF

www.zdf.de/ZDFzoom/Kranke-Kassen-26322648.html


Das alles sind Gründe, eine Patienten eigene Partei zu gründen.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

kopf

das ist "russisch Roulette " , solch blutgabe , Abendschein !
du kannst z.b. mit schweren krankheiten infiziert werden !
Borreliose etc.

Gruß kopf .

die verantwortlichen wissen das !
 

Quittie

in memoriam
Beitritt
20.12.09
Beiträge
3.092
Umfrage chronisch Krank

Hallo dora,

Für Alle zur Kenntnisnahme, Blutkonserven
und Produkte dürften laut Leitlinien verseucht sein!

Hast du dafür gesicherte Quellenangaben?

Wieviel haben sich bereits deswegen das Leben schon genommen?

Ja, aber das sind nicht die meisten Betroffenen und besagt auch nicht, dass man bzw. die meisten an Borreliose an sich sterben! ...wenngleich es auch traurig ist......

Wieviel Ärzte sind bereits mit dieser Krankheit verstorben?

Ob sie an Borreliose verstorben waren, ist Spekulation, es könnten auch sehr wohl andere Ursachen gewesen sein!

Bitte keine Panik schüren!

Viele Grüße Quittie
 
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
In die Psychoecke geschoben zu werden bedeutet für an Borreliose Erkrankte, dass die Krankheit vom Arzt nicht mehr ernst genommen wird.
Folglich wird der an B. erkrankte auch nicht mehr auf diese Krankheit behandelt.
Als Folge darauf beginnt der Kampf um die Erhaltung eines einigermaßen lebenswertes Leben. Auf eigene Kosten.
Nicht mehr und nicht weniger, sagt der Satz aus.

LG
Rianj
 

Dora

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
05.07.09
Beiträge
2.840
Es liegt mir fern, hier Angst zu schüren!

Laut Leitlinien wäre an den
Blutkonserven nicht zu rütteln.

Ich habe dies schriftlich!

Es stirbt niemand an Borreliose,
höchstens an den Komplikationen.
 
regulat-pro-immune

Dora

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
05.07.09
Beiträge
2.840
@Quitti, ich kann nichts dafür, wenn man alles in den falschen Hals bekommt.

Eine Chronische Borreliose gibt es nach der Mehrzahl von Ärzte nicht! :bang:
Den Rest brauche ich Dir ja nicht zu erklären, sei froh wenn es Dir gut geht!

:confused:Leitlinien hast Du bei Borreliose und bei den Blutkonserven.

Wozu also die Quelleangabe? :))) Wo ohne hin schon jeder kennt!

LG:wave:
 

Quittie

in memoriam
Beitritt
20.12.09
Beiträge
3.092
Hallo Dora,

da gibt es an und für sich nichts in den falschen Hals zu bekommen, steht doch so in deinem ersten Beitrag!

Wozu also die Quelleangabe? Wo ohne hin schon jeder kennt!

Nicht jeder kennt sie und außerdem sollten bei solchen gewagten Aussagen schon die Quellen dazu gegeben werden! Daher möchte ich dich auch darum bitten! Danke :wave:

Den Rest brauche ich Dir ja nicht zu erklären, sei froh wenn es Dir gut geht!

Das eine hat mit dem anderen hier garnichts zu tun!

Grüße
Quittie
 
Beitritt
25.06.12
Beiträge
112
In die Psychoecke geschoben zu werden bedeutet für an Borreliose Erkrankte, dass die Krankheit vom Arzt nicht mehr ernst genommen wird.
Folglich wird der an B. erkrankte auch nicht mehr auf diese Krankheit behandelt.
Als Folge darauf beginnt der Kampf um die Erhaltung eines einigermaßen lebenswertes Leben. Auf eigene Kosten.
LG
Rianj


Genau. Und wenn sich der Patient das nicht leisten kann oder gar nicht mehr in der Lage ist, sich durchzusetzen, mit klarem Kopf zu formulieren, was nützt - was dann? Und darüber denke ich nach. Ist doch ein bequemer Weg für die Politik und KK. Arbeiten kann ich so eh nicht mehr. Ehrlich gesagt, ich bin von der Borreliose komplett überfordert und bewundere Euch,wie ihr das alles stemmt.

Borreliose = Multisystem-Erkrankung. Ich habe 5 Baustellen an med. Fachgebieten seit dem Zeckenbiss. Der komplette Endokrine Kreislauf und so langsam geht nix mehr in meinen Kopf. Und vorher war ich kerngesund. Das Einzige, was ich hatte, war 1 im Jahr Kopfschmerzen. Und nein, ich bin kein Hypochonder oder psychisch marode. Ehrlich gesagt würde ich mich mit dem Thema - wie viele andere - mich gar nicht beschäftigen müssen. Hätte ich Mediziner werden wollen, hätte ich das studiert. Ich bin eines morgens aufgewacht und mein Leben war vorbei und ich als Mensch in den darauf-folgen Monaten verschwunden. Ich bin depressiv geworden, weil mir kein Arzt helfen will.

Ich bin kein Weichei, ich hab 2 Kinder verloren, meinen Job, aber ich hab mich nie unterkriegen lassen. Aber die Borreliose hat mich gelyncht.

Was ich mir wünsche, dass endlich etwas passiert, um diese Seuche öffentlich zu machen und dass sich die Forschung damit mehr beschäftigt.


Den Leuten, die sie verleugnen oder als spinnert abtun, wünsche ich 1 Woche mein Leben mit Borreliose. 1 Woche in der Hölle.

Sorry, aber ab und zu schlägt der Frust durch.



Wünsche Euch allen noch ein Schönes Restwochenende

lg Fate
 

Sternenstaub

Hier ist ja ganz schön was los.:D

Umfrage? Borreliose? Chronisch krank? PN?

Der Thread ist vom Thema her gut!

Warum soll die Umfrage nicht öffentlich sein?

Warum wichtige Informationen für alle in einer PN verschwinden lassen?

Die Borreliose ist ja nicht alles!

Das die Borreliose überhaupt als Krankheit ausbrechen kann, ist meiner Meinung nach immer das Co verantwortlich.

Die Borreliose ist immer auch individuell im Verlauf.

Dies macht alles sehr kompliziert.

Jeder Borreliosefall ist Einzigartig im Gesamtverlauf.

Es exsistieren jedoch Grundzüge, welche für die Krankheit karakteristisch sind.

Hätte ich mehr Kraft, würde ich Euch so einiges noch schreiben können, um wichtiges zu erläutern für ein besseres Verständnis.

Ich selbst bin 1982 erkrankt und seitdem chronisch krank.

Herzliche Grüße

Sternenstaub

Ps

Es sollte auch daran gedacht werden, das ein Mensch, welcher an der Borreliose erkrankt auch psychisch krank sein kann.

Es erkranken ja nicht nur psychisch gesunde Menschen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
Es sollte auch daran gedacht werden, das ein Mensch, welcher an der Borreliose erkrankt auch psychisch krank sein kann.

Es erkranken ja nicht nur psychisch gesunde Menschen.

Das ist richtig.
Und ja, man kann auch durch Borreliose psychisch krank werden.
Um diese Erkrankung auszuhalten muss man psychisch sehr stabil sein.
Sie verbraucht Unmengen Kraft-psychisch wie auch physisch.
Und es ist ein ständiges Auf und Ab :schaukel: und das scheint es mit unterschiedlich langen Pausen wohl leider auch zu bleiben.

LG
Rianj
 
Oben