Übermäßig viel Spermaflüssigkeit

Themenstarter
Beitritt
09.02.21
Beiträge
3
Hey,

Zusammenfassung: Ich kann Spermaflüssigkeit rausbefördern, auch wenn ich nicht erregt bin.

Hier kommts:

Ich bekomme gegen meine klinischen Depressionen Antidepressiva. Da ich ein Stoffwechselproblem habe, dem sich keiner annehmen will, wurde ich von den üblichen lebergängigen Medikmanten auf ein nierengängiges umgestellt. Ich nehme jetzt 150 mg Milnacipran.

Ich hatte vorher Sertralin und Venlafaxin und ausser Stimmungsschwankungen glücklicherweise keine Probleme mit Potenz- und / oder Libido-Störung. Mein letzter großer Checkup mit Ultraschall und Prostata ist ca. acht Wochen her.

Als ich zwei Wochen nach der Umstellung das erste mal masturbiert habe, hatte ich das Gefühl, dass ich "überlaufe". Ich hatte mehrere Samenergüsse, bevor ich den abschließenden Orgasmus hatte. Ich hatte ein bisschen das Gefühl, als könne ich die Flüssigkeit absichtlich mit Muskelkraft raus"drücken".

Ich dachte mir: "Naja, zwei Wochen nicht masturbiert, wird schon so okay sein.". "Normalerweise" masturbiere ich alle zwei Tage. Ich konsumiere keine Pornos, gucke im Fernsehen nur Sitcoms auf Netflix, bin single, also eine übermäßige Produktion aufgrund externer Faktoren ist irgendwie unwahrscheinlich.

Das ist jetzt zwei Wochen her und es ist nicht wieder verschwunden. Wenn ich mich freue oder aus einer entspannten Sitzposition wechsel, fühlt es sich an, als wenn die Flüssigkeit "einschießt". Ich hab dann so latenten Druck über dem Skrotum, so wie wenn man beim Pinkeln nicht ganz fertig geworden ist und dann einpacken musste.

Ich kann Spermaflüssigkeit (wie viel Spermien da drin sind, weiß ich natürlich nicht) rausdrücken, auch wenn ich nicht erregt bin. Ich bin beim Masturbieren sehr pragmatisch und brauch eigentlich nur so 2 - 3 Minuten. Aber schon in der Zeit kommt so viel Flüssigkeit, dass ich während ich noch dabei bin schon rumtropfe.

Vielleicht können die anderen Penis-Besitzer da mal was zu sagen. (-: Vielleicht ist das ja auch normal und ich war vorher komisch.

Grüße
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.550
zooM4cah,

freu dich, es gibt genügend Männer, die würden viel Geld zahlen, um in deine Verfassung zu kommen. Ich würde eben öfter Druck ablassen, an solider Handarbeit ist noch keiner gestorben.

Viel Spaß! :)
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.728
Hallo.

Das Sperma produzieren die Hoden und wird in den Nebenhoden gespeichert. Die ganze Flüssigkeit wird von der Prostata produziert. Das zuviel produziert wird, kenne ich von niemanden, aber da spricht man ja auch nicht wirklich drüber. Also wer weiss. Das es krankhaft sein kann, ist mir nicht bekannt. Also wahrscheinlich ist das noch normal.

Die Prostata benötigt Jod. Ein Problem ist die Zwangsjodierung von Lebensmitteln und dass man zu viel Jod bekommen kann, wenn man viele Fertigprodukte isst. Vielleicht da mal etwas drauf achten. Gleichzeitig ist aber auch Jodmangel häufig und viele auch Jod in Form von Kelp zusätzlich nehmen.

Du kannst gerne mehr über dein Stoffwechselproblem schreiben. Dieses Forum weiss viel und dass Ärzte nichts über Biochemie wissen und ihnen nichts besseres einfällt als Antidepressiva zu verschreiben ist nichts neues. Ich bin Antidepressiva gegenüber sehr kritisch eingestellt.
 
Beitritt
15.02.21
Beiträge
1
Hast Du es gut, ich habe es leider genau in der anderen Richtung, suche aber genauso nach einer Lösung.

Ich habe mengenmässig zwar soviel wie immer, aber bei mir kommt das "feste" kaum richtig raus, dafür das "flüssige" aus der Cowper'schen Drüse läuft so die folgende halbe Stunde spontan raus.

Würde gerne mal wieder haben, dass beides zusammen kräftig rausgestossen wird, so, wie es früher mal war.
 
Themenstarter
Beitritt
09.02.21
Beiträge
3
Ein Problem ist die Zwangsjodierung von Lebensmitteln und dass man zu viel Jod bekommen kann, wenn man viele Fertigprodukte isst. Vielleicht da mal etwas drauf achten. Gleichzeitig ist aber auch Jodmangel häufig und viele auch Jod in Form von Kelp zusätzlich nehmen.
Mh, werde mal drauf achten. Eigentlich esse ich wenig Fertigprodukte. Viel frisches Gemüse, TK Gemüse und Milchprodukte (Mozarella, Feta).

Hört sich zunächst mal nach Prostata an.
Ich war im Winter zu meinem 35-Jahre-Jubiläum-Checkup mit großem Blutbild und Ultraschall. Da hat Onkel Doc gesagt, dass mit der Prostata alles cihcko ist.
 
Oben