Übelkeit, Zittern, Schwitzen

Themenstarter
Beitritt
29.09.06
Beiträge
25
Hallo Leute,

ich leide seit Anfang des Jahres unter ständiger Übelkeit, Zittern (vor allen Dingen innerlich), nächtlichem Schwitzen, Angst- und Panikattacken. Bei der Gastroskopie stellte man nur eine leichte Magenschleimhaut- und Speiseröhrenentzündung (Reflux) fest. Blut, Stuhl, Urin, Schilddrüse, EKG alles in Ordnung. Habe alle möglichen Säureblocker durch aber nichts hat geholfen. Nehme jetzt nur noch Vitaminpräparate, da bei mir HPU festgestellt wurde. Ab und zu geht es mir besser und ich schöpfe neue Hoffnung, doch dann bricht es urplötzlich wieder über mich herein. Hat jemand die gleichen Symptome? Was kann das sein?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.887
Ist von der Schilddrüse auch eine Sonographie gemacht worden? Auch die Antikörper?

Weißt Du, ob Du Allergien bzw. Intoleranzen hast?

Gruss,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
ich hätte bei den Symptomen auch an die Schilddrüse gedacht!!!

Aber eben auch an die Zahn- und Kieferherde denken.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Es könnte auch eine Allergie oder Unverträglichkeit sein....:idee:

Ich hatte so etwas mal nachdem ich ausversehen
etwas mit Haselnüssen gegessen habe.

Allerdings habe ich dabei auch gefrohren, so richtig Schüttelfrost.
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Da die Resonanz auf meine Akupressurpunkte-Suche in Fachbüchern gleich Null ist (schweigen im Walde), mache ich das nur noch auf Anfrage. Also, wenn Du da was wissen möchtest (nicht nur zum Spass) dann schaue ich gerne mal nach.
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.06
Beiträge
25
Die Schilddrüse scheint in Ordnung zu sein. Ich war bei einem Nuklearmediziner und der hat Ultraschall, sein Szintigramm und noch eine spezielle Blutuntersuchung gemacht. Meine SD nimmt wohl etwas zu viel Jod auf und es könnte an einem Jodmangel liegen oder an einer beginnenden Schilddrüsenunterfunktion. Aber eine Medikation soll noch nicht erfolgen. In 6 Monaten soll ich eine erneute Untersuchung machen. Nahrungsmittelunverträglichkeit? Das hat mein Arzt sofort abgelehnt. Er meinte, so etwas würde immer mit Durchfall einhergehen.
Meine Zähne habe ich schon röntgen lassen und es wurde keine Entzündung gefunden. Komischerweise habe ich oft Zahnschmerzen, sogar an einem toten Zahn aber meine Zahnärztin sagt immer, das liegt am entzündeten Zahnfleisch. Was soll man machen?
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Jeanie,

Nahrungsmittelunverträglichkeit? Das hat mein Arzt sofort abgelehnt. Er meinte, so etwas würde immer mit Durchfall einhergehen.
Das stimmt nicht!!!

Ich bin der lebende Beweis dafür.
Ich habe zwar auch häufig Durchfall wenn ich was falsches gegessen habe aber nicht immer.
Früher hatte ich oft solche "Anfälle" und wusste nicht woher.
Ich habe eine einfache Allergie gegen Äpfel und Nüsse und seit ich das weiß
geht es mir wesentlich besser.

Wir gesagt ich lag häufig geschüttelt und mit Zähneklappern im Bett und hatte am nächsten Tag keinen Durchfall.

Ich will damit nicht sagen dass du es haben musst aber "sofort abgeleht" ist niemals gut. Immer im Hintekopf haben und am besten aufschreiben was du gerade gemacht hat zu dieser Zeit wenn deine Probleme auftreten!
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.06
Beiträge
25
Dass Einzige, das mir bislang aufgefallen ist, dass es mir jedesmal, wenn ich selbstgemachten Kartoffelsalat esse, so richtig mies geht. Obwohl ich Kartoffeln und Eier sonst sehr gut vertrage. Vielleicht liegt es an dem Schinken. Was könnte das nun wieder bedeuten? Zu viel Salz? Wenn meine Schilddrüse wohl zu viel Jod aufnimmt und ich vielleicht einen Jodmangel habe, ist dann nicht gerade Salz gut?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.887
Im Kartoffelsalat ist ja auch Essig, evtl. Fleischbrühe und bei Dir Schinken (Schwein) drin. Das könnte auch auf eine Histamin-Intoleranz hindeuten. Kann, muss aber nicht.
Am besten schreibst Du mal auf, was Du ißt und trinkst, um herauszufinden, ob es eine Regelmäßigkeit zwischen bestimmtem Essen und Trinken und Deinen "Zuständen" gibt.
Daß Allergie oder Intoleranz immer mit Durchfall einhergeht, ist wirklich nicht richtig. - Da kenne ich mich aus ;) :mad: .

Hier im Forum gibt es viele Informationen über die Intoleranzen (die man als Allergie nicht nachweisen kann). Es lohnt, die mal durchzulesen.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo,

nur das Röntgen lassen der Zähne und das Urteil eines vielleicht '"Wald - und Wiesenzahnarztes" ist noch keine Gewähr, dass keine Herde vorhanden sind.
Dies ist ja auch das große Problem, dass nicht jeder Zahnarzt das Gleiche auf einem Röntgenbild sieht.
Gibt doch einmal oben in der blauen Leiste unter "suchen" tote Zähne, oder Zahnherde ein.
Du schreibst z.B. von einem toten Zahn???

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Jeanie

Der Zusammenhang mit der Zahngeschichte ist nicht ausgeschlossen.
Ebenfalls Nahrungsunverträglichkeiten.

Die kann man oft mit einem ernährunsgtagebuch herausfinden, oder mittels der messung des Pulses nach em essen. Empfehle Dir dazu das Buch "Ist das Ihr Kind?" versteckte allergieen erkennen und behandlen, von Prof Doris Rapp sehr. Das Buch ist nicht nur für kinder
 
Beitritt
28.09.06
Beiträge
93
Hallo Jeanie!

Wie sind denn Deine letzten Schilddrüsenwerte und wie groß ist die Schilddrüse?

Viele Grüße von
Lorinaja
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.06
Beiträge
25
Die SD-Werte sind im Normalbereich und sie hat auch eine normale Größe.
Bei dem Zahn wurde der Nerv abgetötet. Sollte ich vielleicht mal zu einem anderen Zahnarzt gehen?
 
Beitritt
08.10.06
Beiträge
946
Hallo Jeanie1,

auch ich reihe mich ein, und sage, es könnte an der Schilddrüse liegen:

Übelkeit, Zittern (vor allen Dingen innerlich), nächtlichem Schwitzen, Angst- und Panikattacken könnten Überfunktionssymptome sein - psychische Gründe oder Hrinstoffwechselstörungen mal außen vor.

Viele Ärzte verharmlosen die Untersuchungsergebnisse der Schilddrüse, besonders im Anfangsstadium einer Hashimoto oder Morbus Basedow.

Du solltest Dir die genauen Werte geben lassen.

TSH, FT3, FT4, TPO-AK, TG-AK, TR-AK

Liegt der TSH über 3 liegt schon eine Unterfunktion vor, die eine tieferliegende Ursache haben muss. Besonders wenn FT3 oder FT4 außer der Norm sind.

Sind eine der Antikörper über der Norm ist es vermutlich eine autoimmune SD-Entzündung.

Gerade im Anfangsstadium von Hashimoto wird durch vermehrten SD-Zelluntergang zu viel Hormon freigesetzt, daß Deine Überfunktionssymptome verursachen könnte.

Mach doch einfach mal den Test: Du hast es schon vermutet, mit dem Salz. Mach Dir einfach mal ein Essen und verwende reichlich Jodsalz. Wenn es Dir dann so richtig dreckig geht, ist es mit Sicherheit die Schilddrüse. Denn Jod reizt eine entzündete Schilddrüse dermaßen, daß sich die Symptome drastisch verschlimmern.

Wenn das gleiche Essen mit normalem Salz (auch sonst kein Jod!) keine solchen Symptome verursacht, wäre das die Bestätigung von obigem.
 
Oben