Trinkwasser wird knapp und teuer in der EU

Themenstarter
Beitritt
19.02.05
Beiträge
114
Die EURO-LOBBY will sich unser Trinkwasser unter den Nagel reissen!

Mehr hier:
Avaaz - Unser Wasser ist unverkäuflich -- nur wenige Stunden

Damit das im Betreff gesagte nicht eintritt, wird es höchste Zeit, das wir Bürger uns so früh wie möglich einmischen, sonst gehen diese Lobbyisten noch damit an die Börse in 5 oder 50 Jahren und unsere Kinder gucken in die Röhre oder in die leere Geldbörse! Wenn es kein Öl mehr gibt lässt sich mit Wasser das selbe erreichen.

Jeder kann privat mitmachen bei der o.e. Protestaktion...
 
wundermittel

Windpferd

Hallo,

diese Avaaz-Unterschriftensammlung ist m.E. uneingeschränkt der Unterstützung wert. (Ebenso wie alle anderen.)

Aber die Europäische Kommission hat nicht beschlossen, Wasser zu privatisieren; es wird den Kommunnen lediglich freigestellt, dies zu tun oder nicht. Auf der kommunalen Ebene haben aber Bürger durchaus Einfluß - und sollten ihn wahrnehmen.

Im Fall der Privatisierung wäre wohl mit Preissteigerungen zu rechnen, aber nicht mit einer Verknappung.

Also, nix wie unterschreiben (und alle Bekannten dazu auffordern)! Aber nicht alarmistisch oder panisch werden - sonst wird man nicht ernst genommen.

Gruß
Windpferd
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
19.02.05
Beiträge
114
Ich glaube nicht, dass sich zwischen München und Hamburg kurzfristig viel am Preis ändern wird, aber wie das die Lobby gerne hätte, zeigt sich in Portugal, wo die Wasserpreise bereits um rund 400% gestiegen sind:

"Zuerst kommt der Bailout, dann der Ausverkauf der Existenzgrundlagen: Die EU treibt in den Schuldenstaaten die Privatisierung der Wasserbetriebe voran. In Portugal ist das Wasser seither 400% teurer und ungenießbar. Auch in Deutschland sind erste Bestrebungen in diese Richtung zu erkennen."
Quelle: islamnixgut: Die EU-Kommission will Markt für die Privatisierung der Wasserrechte freigeben
 
Oben