The Secret - Das Geheimnis

Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
Würde sowas nicht als Betrug ansehen. Wir hatten hier mal so ein Secret-Programm mit einigen Teilnehmern gemacht. Das war alles kostenlos.
Meiner Meinung nach führen viele Wege nach Rom und manche schreiben inhaltlich das Gleiche, aber es ist anders aufgemacht und spricht je nach Verständnis unterschiedliche Menschen an. Es gibt nichts was für jeden gleich geeignet ist. Uns so hat man etwas Auswahl, sollte man etwas in der Art machen wollen.

Grüsse von Juliette
 
Beitritt
14.12.08
Beiträge
1.000
Würde sowas nicht als Betrug ansehen. Wir hatten hier mal so ein Secret-Programm mit einigen Teilnehmern gemacht. Das war alles kostenlos.
Meiner Meinung nach führen viele Wege nach Rom und manche schreiben inhaltlich das Gleiche, aber es ist anders aufgemacht und spricht je nach Verständnis unterschiedliche Menschen an. Es gibt nichts was für jeden gleich geeignet ist. Uns so hat man etwas Auswahl, sollte man etwas in der Art machen wollen.

Grüsse von Juliette

hallo juliette,

aber wie macht man das, muss ich ein bestimmtes ritual vollziehen, ich hab doch so viele wünsche :)

l.g.
kristall
 
Beitritt
07.08.10
Beiträge
1.688
Huhu :)

na klar! ich war nur so irritiert, weil es so aufgemacht worden ist, wie wenn da was ganz neues und bahnbrechendes er-/gefunden wurde. Ist doch dann eigentlich vollkommene Abzockerei, Betrug, oder?

lg, laudanum

nein warum? Die Gedanken kosten doch nichts.
Es spielt sich ja alles in deinem Kopf ab, deine Gedanken formen dein Umfeld...es ist kostenlos...bis auf etwas Energie...;)
 
Beitritt
29.07.11
Beiträge
2
Ich denke, das an The Secret sehr viel Wahres dran ist. Selbst wenn es überzogen dargestellt ist, entspricht es der tatsache, das positives denken, positives anzieht. Für mich ist das aber eher im Bereich der PSychologie angesiedelt als im esoterischen sinne
 

dedizione

Positives zieht auch jede Menge Nutznießer/Ausnutzer/Ausbeuter/Missbraucher an.

***

Nee, die Gedanken formen nicht das Umfeld. Dann wären wir alle reich und es ginge uns gut.

Man kann auch nicht per Eigensuggestion das Unterbewusstsein "umprogrammieren". Das Unterbewusstsein ist immer stärker. Das, was da in frühen Lebensabschnitten abgespeichert wurde, bleibt, es prägt dermaßen, es verändert ja sogar die Gehirnchemie, bei Traumata, zum Beispiel.

Die, die solche "Methoden", wie oben beschrieben, propagieren, bzw. deren Wirksamkeit propagieren, lügen. Scheint mir sehr viel Dünkel dabei zu sein, zu propagieren, man müsse nur wollen, und dann klappe das schon. So ne Art egoistischer Grundgedanke, um hinterher sagen zu können: Siehst du, du hast nicht genug gewollt, dich nicht genug bemüht.

Das ist ein Hohn gegenüber all den Leuten, die sich ihr Leben lang umsonst bemühen, aus ihren Traumata rauszukommen.
 

Moringaflower

Gesperrt
Beitritt
17.02.16
Beiträge
53
Das "Master Key System"

Hallo,

sehe gerade, dass dieser Thread so gut wie tot ist. Trotzdem schreibe ich noch etwas aus meiner Sichtweise zu diesem Thema.
Das Buch "the secret" habe ich unserer HH-Hilfe geschenkt, weil es mir nicht gefallen hat. Damit kann ich nichts anfangen. Ich bin trockene Alkoholikerin und ich brauche in meinem Leben "klare Sachen", nein, keinen Apfelkorn, sondern Fakten, die unumstößlich sind. Basta. Wenn ich jetzt rein vom Kopf her sage, dass meiner Depression eine Stoffwechselstörung zugrunde liegt, werden einige oder auch niemand sagen oder denken: die Alte spinnt doch, sowas bildet die sich doch nur ein.
Glaube ich nicht. Wenn es "den Wirkstoff" gegen Depressionen und ich spreche jetzt von richtigen Depressionen, die schubweise nach Jahreszeit, auftreten und die bis in den Suizid treiben können, das gibt es, nicht nur bei mir, wie ich nachlesen durfte, dann wäre derjenige, der ihn erfunden hätte, Multimillionär und Nobel-Preisträger. Ich schreibe jetzt nicht von der Pharmaindustrie, denn die müssen den Dreck ja auch nicht täglich schlucken,
die Nebenwirkungen nicht er-tragen.
Papier ist bekanntlich geduldig und noch kein ach-so-intelligenter und gutmeinender Autor von Selbsthilfebüchern hat bisher beweisen können, dass er eine schwere, chronische Depression ohne Pille und/oder Pulle ertragen kann, geschweige denn heilen.
Deshalb bin ich auch vorsichtiger geworden, mit dem schnellen Ausschleichen. Was kommt danach, nach dem Absetzen? Wieder die Achterbahngefühle und das Zombie-Bewusstsein? Nein Danke. Dann fresse ich lieber die Pillen und sterbe irgendwann an den Nebenwirkungen.:schock:

LG Moringaflower
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.043
......Jahre ist es her........

Diese Frage von Oregano vor 5 Jahren, die interne Aktion hier im Forum nochmal 3 Jahre vorher, mit einem eigenen, abgeschlossenen Bereich für die Teilnehmer......gibts dazu keine veröffentlichten Beiträge, Erfahrungen?
Wurde die Aktion eigentlich 40 Tage lang durchgezogen....?
Hielt sich die Begeisterung eventuell in Grenzen?
Oder kann man doch irgendwo im Forum was dazu finden?

Grüße - Gerd
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.043
......Jahre ist es her........

Oder kann man doch irgendwo im Forum was dazu finden?
Ahh......hier, in diesem symptome.ch/ Aktiv-Unterforum, das in dieser Form auf der Hauptseite gar nicht mehr zu sehen ist, da findet man die privaten/abgeschlossenen Threads dazu - und die Gewinner der angekündigten Verlosung von Buch und CD.

Gibt es da irgendwie ein veröffentlichtes "Ergebnis" dieser Aktion?

Wär doch mal interessant, so oder so:idee:Gerd
 
Zuletzt bearbeitet:

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.193
Hallo Gerd

Ich habe diese Aktivforum verschoben. Es war damals so ausgemacht, dass nur die Teilnehmer, die sich dazu committen und mitmachen, auch mitlesen können. Das wollen wir nach wie vor gewährleisten.
Das hat aber nichts mit der Aktion selbst bzw. dem Resultat zu tun. Wir haben uns das schon vorher so vorgenommen und es wäre auch bei einer ganz anderen Aktion nicht anders geplant worden.
Insofern ist das Ganze "Geschichte".

Gruss, Marcel
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.193
Das "Master Key System"

Das Buch "the secret" habe ich unserer HH-Hilfe geschenkt, weil es mir nicht gefallen hat. Damit kann ich nichts anfangen. Ich bin trockene Alkoholikerin und ich brauche in meinem Leben "klare Sachen", nein, keinen Apfelkorn, sondern Fakten, die unumstößlich sind. Basta.

Hallo Moringaflower

Nun, wir reden von ziemlich unumstösslichen, physikalischen Gesetzen. Viel klarer kann man es kaum hinkriegen. ;)
Dass man in einer schweren Depression allerdings nur schwer Glauben, Kraft und Zuversicht zusammen packen kann, um diesem Thema Aufmerksamkeit und Zeit zu widmen, verstehe ich voll und ganz.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.043
Das hat aber nichts mit der Aktion selbst bzw. dem Resultat zu tun. Wir haben uns das schon vorher so vorgenommen und es wäre auch bei einer ganz anderen Aktion nicht anders geplant worden.
Insofern ist das Ganze "Geschichte".
Hey Marcel,

dass nach so einer Aktion, mitten in einem Forum, dem es um Erfahrungs- und Informationsaustausch geht, und einer Aktion, die so gepusht und schon promotet wurde, auch über andere Foren, in denen man zum Teil heute noch die Ankündigung bzw Diskussion dazu finden kann - dass danach nicht einmal drei Sätze zum Schluss des Threads zu finden sind, in dem sich Leute dazu angemeldet haben, das spricht für mich nicht gerade für einen Erfolg. Oder sollten die Teilnehmer jetzt in solche "Geheimnisse" "eingeweiht" worden sein, dass es ihnen die Sprache verschlagen hat?

Und das mit 70 Leuten 40 Tage lang, die alle nichts dazu sagen können, wollen?
Begeisterung "klingt" sicher anders.
Keine Information, Erfahrung, oder vielleicht auch Warnung, die man mitteilen könnte?
Scheint mir sehr seltsam.

Gruß - Gerd
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.043
Diese Links, Clematis, von Oregano vor 5 Jahren, und von mir in ein altes AKTIV-Unterforum funktionieren auch nicht mehr - heute morgen ging das noch.

Gruß - Gerd

.​
 

Clematis

Hallo,

ich habe mir gestern diesen Film genau angesehen:
The Secret Law Of Attraction Full Movie

Dabei erinnerte ich mich, daß ich vor vielen Jahren damit gearbeitet hatte.

Das Gesetz der Anziehung ist schon sehr lange bekannt und der Inhalt des Films eigentlich nichts Neues. Was neu ist, ist hier eine ausführliche Erklärung, wie das funktioniert, und wie man es anwenden kann. Mit dem sog. Positivdenken, das lange propagiert wurde, aber letztlich nicht funktioniert, hat dieses Gesetz wenig bis nichts gemein. Positives Denken ist nur ein Bruchteil dessen, was mit dem Prinzip der Anziehung gemeint ist.

Die Grundlage besteht darin, daß durch bestimmte Gedanken genau das angezogen wird, was man sich in einem Bild vorstellt. Das heißt, wenn wir uns eine schöne, saubere Umwelt wünschen, dann sollten wir genau dieses Bild in uns erzeugen und es uns als bereits vorhandene Realität vorstellen und dies vielfach wiederholen. Kämpfen wir aber gegen Umweltverschmutzung, stellen wir uns stets diese verschmutzte Umwelt vor während wir dagegen vorgehen, dadurch wird das Bild der Verschmutzung verstärkt und bleibt Realität. Wichtig ist bei Formulierungen immer den Affirmativ zu verwenden. Beinhaltet die Aussage eine Negation wird diese vom Unterbewußten überhört, bei "die Umwelt ist nicht schmutzig" versteht es nur "die Umwelt ist schmutzig" und dieser Gedanke gewinnt die Oberhand.

Seinerzeit wandte ich das Prinzip bei der Suche nach einem Parkplatz, in zugeparkten Großstädten, an. Ich sagte mir einfach: gleich fährt ein Atuo weg und ich kann da parken. Zu meiner eigenen Verwunderung funktionierte das fast jedes Mal. Einer der Gründe ist dabei, daß die Aufmerksamkeit erhöht wird. So sieht man den Passanten, der schon einen Autoschlüssel in der Hand hat und auf einen Wagen zuhält. Ohne die Aufmerksamkeit hätte man ihn übersehen. Sucht man eine neue Arbeitsstelle und wendet das Prinzip an - sieht man Angebote, die man sonst übersehen würde usw. Diese erhöhte Wahrnehmungsfähigkeit bringt noch viele weitere Vorteile, insbesondere bei persönlichen Beziehungen, ob privat, beruflich oder bei Passanten auf der Straße.

Das entsprechende Vorgehen stößt allerdings auf ein großes Hindernis: wir bezweifeln fast schon naturgemäß, daß das Prinzip der Anziehung funktioniert. Damit stellen wir uns selbst ein Bein. Um das zu überwinden, kann man mit kleinen Vorhaben beginnen -wie Parkplatzsuche-, gelingen sie, fällt es danach leichter Zweifel gar nicht erst aufkommen zu lassen und wichtigere Vorhaben gelingen umso eher. Es bedarf zudem Geduld und Zeit, um erfolgreich mit dem Prinzip der Anziehung zu arbeiten. Viele dürften hier zu oft zu früh aufgeben, was aber nicht beweist, daß es nicht funktioniert.

Der folgenden Aussage, möchte ich hier widersprechen:
Von Dedizione: Man kann auch nicht per Eigensuggestion das Unterbewusstsein "umprogrammieren". Das Unterbewusstsein ist immer stärker. Das, was da in frühen Lebensabschnitten abgespeichert wurde, bleibt, es prägt dermaßen, es verändert ja sogar die Gehirnchemie, bei Traumata.
Richtig ist, daß das Unterbewußtsein sehr stark ist, umprogrammieren kann man es dennoch. Und so merkwürdig sich das auch anhören mag: man muß mit ihm reden und Überzeugungsarbeit leisten. Hier ist wieder Geduld und Hartnäckigkeit gefragt, um sich z.B. bereits lange bestehende schlechte Angewohnheiten abzugewöhnen. Bewußtes Wollen reicht dabei selten aus, man wird immer wieder rückfällig. Das Unterbewußte muß umlernen, erst dann gelingt es auf Dauer. Dazu habe ich das Wissen der Kahunas von Hawaii (Huna) genutzt, mit Erfolg. Bei Traumen kann man ähnlich vorgehen oder auch mit Cranio-Sakral-Therapie, NLP, geistigem Heilen, Kinesiologie. Verfahren gibt es viele, aber nicht jedes ist für jeden geeignet.

Gruß,
Clematis
 

Malve

Hallo Clematis,

die Sache mit der (z.B.) Parkplatzsuche hat auch Bärbel Mohr (leider schon länger verstorben) in ihren Seminaren "Bestellungen beim Universum" Erfolgsgeschichten zu den Bestellungen beim Universum › Bärbel Mohr thematisiert.
Ich arbeite öfter damit und bin häufig erfolgreich gewesen;).

Die Kahuna Lehre hat mir auch vieles vermittelt (habe vor vielen Jahren an Seminaren teilgenommen - bei Henry Krotoschin).

Liebe Grüße,
Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Clematis

"Bestellungen beim Universum" Erfolgsgeschichten zu den Bestellungen beim Universum › Bärbel Mohr thematisiert.
Ich arbeite öfter damit und bin häufig erfolgreich gewesen;).
Die Kahuna Lehre hat mir auch vieles vermittelt (habe vor vielen Jahren an Seminaren teilgenommen - bei Henry Krotoschin).

Hallo Malve,

Bestellungen beim Universum, finde ich, ist ein sehr schöner Ausdruck für das, was da geschieht.
Habe schon einige Erfolgsgeschichten gelesen. Dabei fällt mir auf, daß das Hören/Lauschen auf die eigene Intuition dabei sehr wichtig ist, eine weitere Form der erhöhten Wahrnehmung... ;)
Sonst kriecht man nicht in die Schonung, wo die schönsten Steinpilze stehen ;).
Zu Huna kam ich durch das Buch von Enid Hofmann, mit gleichem Titel. Sehr humorvoll, habe teils Tränen gelacht, ebenso über mein widerspenstiges Unterbewußtsein ;)!

Liebe Grüße,
Clematis
 
Oben