Testverfahren?--> Magensäuremangel oder Überschuss

darleen

Hallo ihr Lieben

Da ja Viele fälschlicherweise auf *zuviel Magensäure* behandelt werden , und am schlimmsten auf der Basis Portonenpumpenhemmer, die dann noch schlimmere Beschwerden hervorrufen , mal ganz abgesehen von der Fehlverkeimung des Dünndarmes durch eben unterdrückte Magensäure
dadurch ja auch Närhstoffmängel enstehen , sondern auch bestimmte Medis eine gute Magensäureproduktion benötigen, auch NEMs können nicht aufgenommen werden wenn zuwenig Magensäure vorhanden ist
sollte doch vorher gestest werden ob es sich bei Beschwerden um einen Magensäuremangel oder Überschuss handelt

wie wird das gestestet ?

früher gab es die Desmoid-Pille, ist heute aber nicht mehr erhältlich oder verboten ?
Oder ist sie wieder im Handel ?:confused:


habe das noch gefunden von 2010 --> Oreganos Beitrag

Dabei würde eine Laborbestimmung der HTC- (Holo-Transcobalamin) und MMS- (Methylmalonsäure) Werte im Blut Aufschluss geben über den Status quo der Magensäure geben. Viele der Halbgötter in Weiß würden aus allen Wolken fallen, wenn sie diese Werte bei älteren Menschen erheben, denn diese bestätigen einwandfrei einen Magensäuremangel.

https://www.symptome.ch/vbboard/gesundheit-allgemein/55105-wenig-magensaeure.html#post437751

Gibt es sonst noch aufschlussreiche Testungen ?


liebe grüße darleen:wave:
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.383
Hallo darleen,

gut, daß Du dieses Thema ansprichst. - Mich interessiert das auch :).
Zumal ja die Risiken bei einer verminderten Magensäurebildung nicht so ohne sind:
...
Die UKE-Autoren konnten nachweisen, dass bei einem krankhaft erhöhten pH-Wert des Magens, also einer verminderten Magensäurebildung, die Calciumaufnahme aus der Nahrung gestört ist. Die Konsequenz ist, dass sich eine Osteoporose entwickelt und die Knochen brüchig werden. Damit fanden die Wissenschaftler die Ursache des in großen klinischen Studien gezeigten und bisher unverstandenen erhöhten Knochenbruchrisikos von Patienten mit unterschiedlichen Magenerkrankungen, die mit Säureblockern therapiert werden....
Pharmazie: Osteoporose: Verminderte Calciumaufnahme bei zu wenig Magensäure: DAZ.online

...
konnten Wissenschaftler der University of Michigan in Ann Arbor nachweisen, dass bei verminderter Produktion von Magensäure auch eine starke Vermehrung anderer Bakterien zu Gastritis und Magengeschwüren führen kann
...
Gastritis-Patienten sollten daher, so Merchant, nicht mit Säure blockierenden PPI sondern mit Antibiotika behandelt werden
...
www.netzeitung.de/wissenschaft/174778.html

...
Ein Mangel an Magensäure führt auch direkt zu einem Vitamin B12 Mangel. Obwohl genügend Vitamin B12 im Körper ist, kommt dieses wichtige Coenzym nicht bis in die Körperzellen, da B12 ohne ausreichende Magensäure nicht assimiliert werden kann.

Teufelskreis Vitamin-B12-Mangel

Jetzt beginnt der Teufelskreis. Es entsteht ein latenter oder stiller Vitamin-B12-Mangel. Ein einfacher Blutserum-Test zeigt genügend Vitamin B12 an, es liegt aber wegen des Magensäuremangels eine Vitamin B12 Verwertungsstörung vor.

Dieser Mangel an Vitamin B12, (Vitamin B12 ist fast ausschließlich im tierischen Eiweiß zu finden ist und muss mit der Nahrung aufgenommen werden), signalisiert dem Körper tierisches Eiweiß zu essen um diesen Mangel zu beheben. Daher essen wir mehr Fleisch und nehmen indirekt dadurch auch mehr Fett zu uns als es unserer Gesundheit zuträglich wäre. Laut Ernährungsrichtlinien sollte der tägliche Energiebedarf höchstens zu 30 Prozent aus Fett gedeckt werden. Laut Ernährungsbericht 2008 sind es im Österreich-Durchschnitt 38 Prozent.

Wie wichtig genügend Magensäure und eine funktionierende Assimilierung des Vitamins B12 ist, hat ebenfalls schon Adelle Davis nachgewiesen. Für sie ist es ein Hauptgrund für die immer dominanter werdenden Zivilisationskrankheiten, die in Magen-Darm-Problemen und/oder Übergewicht ihren Ausgang haben und in Osteoporose, Anämie, Allergien, Herzinfarkt, Krebs sowie in Alzheimer und Demenz enden können. Neueste Forschungsarbeiten gehen sogar soweit, dass sie behaupten Alzheimer sei eine Mangelerkrankung. Dem Körper fehlt Vitamin B12 bzw. er ist nicht mehr in der Lage das Vitamin im Darm zu verarbeiten.
....
Zuwenig Magensäure

https://www.symptome.ch/vbboard/gesundheit-allgemein/55105-wenig-magensaeure.html

In Bezug auf Vitamin B12 ist auch diese Seite interessant; - da werden Hydrochlorsäure- Kapseln zur besseren B12-Aufnahme aus der Nahrung empfohlen:
https://www.3agents.de/akupunktur/content_inc/b12.php

Vielleicht ist das der beste Test, wobei ich nicht weiß, ob solche Kapseln auch schaden können, wenn man genügend Magensäure hat?

Nur ein Beispiel: Betain kaufen bei Nature Power

Grüsse,
Oregano
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Hallo, hier

Nachdem sie zwischenzeitlich aus dem Handel war, ist sie jetzt wieder zu bekommen, und zwar bei der Apotheke am Eschenheimer Turm, Frankfurt am Main, Tel.: 069-281171. Evtl. kann sie auch über eine andere Apotheke von dort besorgt werden.
Die Kosten belaufen sich auf ca. 50.-- E.

Ich suche Kurt Schmidt!

können die Desmoid- Pillen bestellt werden, es kommt eine gute Anleitung mit.

Grüße von Datura

PS oder Du gibts Desmoid Pillen bei google ein, dann kommt die Quelle einige Male.
 
regulat-pro-immune

darleen

Hallo darleen,

gut, daß Du dieses Thema ansprichst. - Mich interessiert das auch :).
Zumal ja die Risiken bei einer verminderten Magensäurebildung nicht so ohne sind:


Hallo Oregano

Das ist ja die Misere das zuwenig Magensäure große negative Auswirkungen haben kann

danke für die Links

In Bezug auf Vitamin B12 ist auch diese Seite interessant; - da werden Hydrochlorsäure- Kapseln zur besseren B12-Aufnahme aus der Nahrung empfohlen:
https://www.3agents.de/akupunktur/content_inc/b12.php

Vielleicht ist das der beste Test, wobei ich nicht weiß, ob solche Kapseln auch schaden können, wenn man genügend Magensäure hat?

Da hätte ich auch so meine Bedenken und wäre auch nicht gewillt mir Etwas einzuverleiben , nur weil die Ärzte nicht in der Lage sind einen Test zu machen, aber so wie es aussieht bleibt Einem auch in Zukunkt Nichts anderes übrig als einen Selbsttest zu machen :mad:

Vielleicht findet man noch weitere Testmöglichkeiten

liebe grüße darleen:wave:
 

darleen

Hallo, hier



Ich suche Kurt Schmidt!

können die Desmoid- Pillen bestellt werden, es kommt eine gute Anleitung mit.

Grüße von Datura

PS oder Du gibts Desmoid Pillen bei google ein, dann kommt die Quelle einige Male.


Danke Datura

bestimmt interessant für Menschen die testen wollen
muss mich mal schlau machen ob es da Einschränkungen gibt, oder ob unter bestimmten Bedingen--> Interaktionen mit bestimmten Medis oder NEMs-- davon abgeraten wird , oder ob es einfach nur harmlos ist..

liebe grüße darleen:wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.383
Hallo,

weiß eigentlich jemand, warum die Desmoid-Pillen vom Markt genommen worden sind bzw. anscheinend nicht wirklich über google zu finden sind? - Geht mir wenigstens so.

Falls jemand den Beipackzettel hier einscannen könnte, wäre das interessant für mich.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
23.03.10
Beiträge
233
Hallo

@darleen, danke dass du diesen thread gestartet hast..

Ich möchte unbedingt so einen Test machen lassen weil ich die Omeprazol schon seit Jahren nehme und ich massive Verdauungsprobleme habe. WEnn das im Blut zu testen ist werd ich mal schauen ob mein HA das macht..
lg
 
Beitritt
22.08.11
Beiträge
209
Diese Frage stelle ich mir auch schon seit Jahren.
Man sollte auf jeden Fall Vitamin B12, Holo TC, AK und Gastrin bestimmen lassen. Und was wahrscheinlich als einziges ein richtiges Ergebnis bringt, ist eine PH Metrie des Magens, dort wird 24h eine Sonde durch die Nase in den Magen gelegt, die dort den PH Wert misst.
 
regulat-pro-immune

darleen

Und was wahrscheinlich als einziges ein richtiges Ergebnis bringt, ist eine PH Metrie des Magens, dort wird 24h eine Sonde durch die Nase in den Magen gelegt, die dort den PH Wert misst.

Hallo Stinky

Welcher Arzt macht das denn ? habe von diesem Test noch nie gehört,schätze mal bei der Ärzteschaft noch nicht so angekommen ?

liebe grüße darleen:wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.383
So ganz einfach scheint diese pH-Metrie des Magens nicht zu sein:

...

Die Langzeit-pH-Metrie des Magens erfasst dagegen die Säureproduktion im Magen direkt und quantitativ. ...
Bei der Langzeit-pH-Metrie des Ösophagus wird ein sehr dünner Plastikkatheter mit einem Außendurchmesser von ca. 1,5 mm durch ein Nasenloch in die Speiseröhre gelegt; bei der Langzeit-pH-Metrie des Magens wird der gleiche Katheter in den Magen gelegt. Für eine korrekte Platzierung der Katheterspitze muss vor der pH-Metrie eine Ösophagus-Manometrie durchgeführt werden.

Nach seiner Positionierung wird der Messkatheter mit einem Klebestreifen an der Nase befestigt. Er bleibt für 24 Stunden in der Speiseröhre und wird mit einem tragbaren Computer (Aufnahmegerät) verbunden, der über den gesamten Messzeitraum die Daten speichert.

Die Langzeit-pH-Metrie von Ösophagus und Magen kann ambulant oder stationär durchgeführt werden. Während der Messzeit sind die Patienten mobil und können alltägliche Verrichtungen wie Essen, Trinken, Spazierengehen usw. problemlos durchführen.
...


24-h-pH-Metrie des Magens:
- bei Verdacht auf Hyper- oder Hypoazidität des Magens
- zur Therapiekontrolle bei therapierefraktärer Refluxösophagitis oder therapierefraktären Magen/Duodenalulzera (Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren)

Hier wird die Ösophagus-Manometrie beschrieben: www.chir.med.tu-muenchen.de/mric/content/e239/e175/e1280/e1282/index_ger.html

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
22.08.11
Beiträge
209
Huhu :)

Doch das ist schon lang angekommen, wird aber meistens falsch genutzt*g*
Also es gibt die PH Metrie der Speiseröhre, da wird nachgewiesen in welchem Umfang ein Reflux vorhanden ist und dergleichen. Das selbe gibts aber noch für den Magen. Meistens führen das Kliniken durch.

Ich würde einfach rumtelefonieren welche Kliniken in deiner Nähe das anbieten und dann nach ner Überweisung vom Hausarzt oder Gastro fragen.

Hier mal ein Link der Diakonie in Düsseldorf.
https://www.kaiserswerther-diakonie...n/Patienteninformation_Impedanz_pH_Metrie.pdf

Das ist die beste Lösung, da kann nämlich gleichzeitig in der Speiseröhre und im Magen der PH Wert gemessen werden und dann noch zusätzlich der Druck und wie hoch der Magensaft steigt.

Und dort steht auch im Text, dass 45% der Patienten Sodbrennen wegen einem "unsaurem Reflux" haben da wären PPI Hemmer dann total falsch.
 
Beitritt
22.08.11
Beiträge
209
Huhu Oregano,

klar diese Untersuchung ist kein Kinderspiel, man muss halt 24h mit einer Sonde rumlaufen und einem Messgerät. Aber anders kommt man an den Magen ja nicht ran.

Die Speiseröhrendruckmessung ist wichtig um die Sonde richtig zu platzieren.
 

darleen

Danke dir Stinky für die Info :)

sicher auch sehr wichtig für die vielen unsicheren Patienten denen dann schlusendlich Protonenpumpenhemmer verabreicht werden , wegen angeblichem Magensäureüberschuss

liebe grüße darleen:wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
68
Hallo zusammen,

ich wollte auch meinen Magensäurestatus kontrollieren lassen, mittels dieser Desmoid Tabletten. Die Apo am Eschenheimer Turm vertreibt die seit kurzem nicht mehr und bei Google konnte ich auch keine weiteren Shop finden, der die Pillen vertreibt.

Wisst ihr vielleicht wo ich diese Pillen bestellen kann, vielleicht sogar nur noch über das Ausland?

lg
Raspberry
 
Beitritt
22.08.11
Beiträge
209
Huhu Oregano,

leider nicht. Ist aber nächsten Monat geplant.

Raspberry welche Pillen sind das? HCL ?
Also ich hab welche von Pure mit HCL Betain und Pepsinen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.383
Hallo,

stinky hast ja in #11 schon einen Link zur Impedanz-pH-Metrie der Speiseröhre gesetzt.

Ich habe nun noch diese Beschreibung der Magensonde zur Messung gefunden:

...
Ablauf einer Magensaftuntersuchung
...
Kommt es zu einer Magensaftuntersuchung, wird diese mit einer speziellen Magensonde durchgeführt. Für die Untersuchung muss der Patient vollkommen nüchtern sein.

Im Vorfeld einer Magensaftuntersuchung muss beachtet werden, dass die zu untersuchende Person völlig nüchtern ist. Einige Stunden vor der Prozedur darf also nichts getrunken und nichts gegessen werden.

Durchführung einer Magensaftuntersuchung
Durchgeführt wird die Magensaftuntersuchung mit einer Magensonde, bei der es sich um einen elastischen, weichen Schlauch aus Kunststoff handelt. Zu Beginn der Untersuchung wird der Nasen- und Rachenraum der zu untersuchenden Person mit einem Anästhetikum besprüht und dadurch lokal betäubt. Damit die Magensonde besser in den Körper hineingleiten kann, wird sie mit einem Gleitmittel versehen.

Über den Mund und die Nase wird die Sonde dann in die Speiseröhre eingelassen. Von dort aus gelangt sie weiter bis in den Magen. Auf den Schlauch wird eine Spritze aufgezogen, die den Magensaft ansaugt.

Nachdem auf diese Weise der Magensaft entnommen wurde, wird die Sonde wieder aus dem Körper entfernt. Danach wird die Probe in ein Laboratorium geschickt, wo sie gründlich analysiert wird.

Für die Diagnose von Tuberkulose muss die Magensaftuntersuchung an drei Tagen hintereinander durchgeführt werden. Allerdings werden Magensaftuntersuchungen heutzutage nur sehr selten angewendet, um Tuberkulose festzustellen.

Für Untersuchungen des Magen-Darm-Traktes wird sie überhaupt nicht mehr angewendet, da solcherlei Krankheiten im Rahmen einer Gastroskopie (Magenspiegelung) diagnostiziert werden.
Auch Blutarmut wird in der Regel eher durch eine Blutuntersuchung festgestellt.

Mögliche Komplikationen

Eine mögliche Komplikation bei einer Magensaftuntersuchung ist das Verrutschen der Sonde in die Luftröhre. In diesem Fall muss die Magensonde sofort wieder aus dem Körper entfernt werden.
...
www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Untersuchungen/Magensaftuntersuchung/Artikel/49
www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Untersuchungen/Magensaftuntersuchung/Artikel/4922.php22_Seite_2.php

Ich finde, diese Methode klingt ja noch ganz gut aushaltbar. Scheint aber nicht mehr gemacht zu werden, weil anscheinend im Rahmen einer Magenspiegelung festgestellt werden kann, ob man zu viel oder zu wenig Magensäure hat. Oder verstehe ich da etwas falsch?
Auf jeden Fall hat mir nie jemand nach einer Magenspiegelung erzählt, daß ich genug, zu viel oder zu wenig Magensäure hätte. Und der Magensaft ist auch nie untersucht worden.

Hat jemand schon einen Gastroenterologen danach gefragt?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
22.08.11
Beiträge
209
Interessant, ich kann ja die Tage mal in Düsseldorf anrufen, ob die sowas auch machen können. Bzw. ob sowas sinnvoll ist. Weil bei der Impedanz PH Metrie wird ja auch der PH Wert im Magen gemessen, ich denke mal von diesem Wert ziehen die dann Rückschlüsse.
 
Oben