Suche nach einem nebenwirkungsarmen AD

Nyota

Hat jemand persönliche Erfahrungen mit ZOLOFT ?
Welche Nebenwirkungen können auftreten?
 
wundermittel

Nyota

Danke, Malve, für den Link.

Die dortige Diskussion ist nicht ganz das, was ich suche.
Aber "Psychisch am Ende" ..., diese Formulierung trifft voll auf mich zu.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.383
Hallo DArkness,

der Hersteller von Zoloft, Pfizer, steht schon lange in der Kritik, weil er offensichtlich nicht alle STudien herausrückt, die dort gemacht wurden.

Nebenwirkungen gibt es genügend:
Zoloft Lösungskonzentrat: Warnhinweise & Vorsichtsmaßnahmen - Onmeda: Medizin & Gesundheit
Zoloft 50mg/-100mg Filmtabletten: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Evtl. hilft Dir dieser Thread weiter?: https://www.symptome.ch/vbboard/sta...936-pflanzliches-antidepressivum-gesucht.html

Du hast doch wahrscheinlich schon andere ADs genommen?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
02.07.08
Beiträge
355
Hat jemand persönliche Erfahrungen mit ZOLOFT ?
Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Grüß dich,

für mögliche Nebenwirkungen bitte den Beipackzettel lesen.
Den findest du auch im I-Net.

Wegen persönlicher Erfahrungen aus jüngeren Jahren - die Zeit vor dem Internet-, weiß ich, dass ADs eine Sackgasse sind.

Hier ist eine Seite, wo schon bekannte Infos locker und kurz zusammengefasst sind. Im Prinzip ist es fast immer der Stoffwechsel, also Aminosäuremangel (L-Tryptophan), hormonelles Ungleichgewicht (oft Östrogendominanz, zu wenig Testosteron), Schilddrüsenunterfunktion (L-Thyroxinmangel) und Vitaminmangel (D3).

Angereicherte Gifte, wie Quecksilber /Amalgan, Blei etc. (führen zu einem Mangel von Spurenelementen) kann durch Haaranalyse diagnostiziert werden und kann/sollte behandelt werden. Also Ursachenforschung betreiben und dann Wiederherstellung optimaler Stoffwechselsituation.

Das ist der Weg >>>


Privatpraxis Dr. Strunz | Aktuelles


Guten Rutsch, Ellen :)

***
 

Nyota

...

für mögliche Nebenwirkungen bitte den Beipackzettel lesen.
Den findest du auch im I-Net.

Es geht mir nicht um das, was die Hersteller im Beipackzettel übertreiben, sondern - wie eingangs erwähnt - um persönliche Erfahrungen von Teilnehmern, die Zoloft eingenommen haben/hatten.

Betr. Strunz:
Verwendung von NEM im Zusammenhang mit dem Thema 'Neurotransmitter':
ich habe (bei sehr niedrigem Serotonin-Spiegel) L-Tryptophan bzw. 5 htp erfolglos ausprobiert.
 

Nyota

...
Du hast doch wahrscheinlich schon andere ADs genommen?

Grüsse,
Oregano

Hallo Oregano,

vor 13 Jahren nahm ich einmal ein paar Wochen lang Insidon und Saroten ein.
Ein Psychiater setzte dann auf 100 mg Zoloft um. Es war damals neu auf den Markt gekommen.
Ich nahm es mit gutem Erfolg 7 Jahre lang. An Nebenwirkungen kann ich mich nicht erinnern. Auch kümmerte mich der Beipackzettel überhaupt nicht. Ich hatte Vertrauen zu dem Arzt. Leider praktiziert er schon lange nicht mehr.

Nach 7 Jahren, in denen es mir gut gegangen war, "schlich ich aus" unter der Idee: nur nicht im Alter zuviele Tabletten einnehmen müssen.

Und das ist eben jetzt - seit einigen Monaten depressiv, angst- und antriebsgestört - mein Problem:
Nach meinen damaligen (guten) Erfahrungen sollte ich wieder auf Zoloft zurückgreifen.
Aber alles ist Jahre her, ich bin nun weit älter. Wie würde das Präparat jetzt wirken???


Eigentlich ist mir das hier sympatisch -->
https://www.dr-gumpert.de/html/zoloft.html
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
24.08.11
Beiträge
33
hallo,
also ich persönlich habe mal citalopram genommen,30 mg am tag.
die ersten 3 tage war mir etwas schlecht und danach absolut keine nebenwirkungen.
die tabletten haben mir persönlich sehr gut geholfen.
vielleicht hilft dir das ja weiter.

lg
 
regulat-pro-immune
Oben