Stiftwarzen - wie gehen die weg?

Themenstarter
Beitritt
19.03.10
Beiträge
110
GutenTag! von meiner Tochter hat meine Frau sogen.Stiftwarzen am Dekolte,
schon ein paar Jahre. Wenn sie diese aufkratzt, übertragen sich diese und
sind dann im Umkreis auf der Haut. Daher wohl infektiös ?,
in gewisser Weise.... Die Tochter konnte vor Jahren diese mit einer Lösung, die ich nicht mehr weiß, wegätzen..... nun, lese ich im Internet mancher gebraucht den Rasierer und fährt einfach darüber : Fakt ist..... das Dekoltee sieht unschön aus
Was hat bei Euch geholfen?
Danke vielmals wieder an alle Befragten!!
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Versucht es mal mit dem Auftragen von bitteren Schwedentropfen (Maria Treben) oder
Schöllkrautsaft.
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
Versucht es mal mit dem Auftragen von bitteren Schwedentropfen (Maria Treben) oder
Schöllkrautsaft.

Schöllkraut ist eine gute Wahl im Frühling- nur ist die Zeit von Schöllkraut für dieses Jahr leider rum...

Kolloidales Silber soll anscheinend auch helfen - habe ich selber aber noch nicht ausprobiert.

lieben Gruß, mondvogel
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Movo, ich schneide von meinem Schöllkraut immer die Schoten ab, so blüht die Pflanze bis in den Herbst.
 
Themenstarter
Beitritt
19.03.10
Beiträge
110
Danke ihr lieben, gebe Euch bescheid wenn positive
Reaktion .............:)

ach so...ich pflücke an Parkplatzrändern etc.; und da wurde letztlich alles abgemäht...vielleicht kommt ja nochmals etwas davon....???)[/QUOTE]
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
1.750
Hallo Stefan,

ich kenne zwar keine Lösung zum Ätzen, aber Google antwortet Folgerndes: Salicylsäure. Ist es vielleicht das, was Deine Tochte damals benutzte?

Schau hier: Salicylsäure gegen Warzen - Warzen verätzen

Übrigens Vorsicht bei Schöllkraut (giftig!). Man sollte mit der Dosierung aufpassen, sonst muss man mit Nebenwirkungen rechnen.

Vielleicht könntet ihr es auch mit Essig versuchen. Ist harmloser, wirkt aber. Weißbrot toasten, in Essig tauchen, ausdrücken, so dass es nicht tropft, auf die Warzen legen, mit Klarsichtfolie und einem (Baumwoll-)Tuch abdecken, über Nacht einwirken lassen. Damit das Ganze nicht verrutscht, müsste man es irgendwie befestigen, vielleicht mit elastischen Binden (?).

Viel Glück,
Miglena
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
Übrigens Vorsicht bei Schöllkraut (giftig!). Man sollte mit der Dosierung aufpassen, sonst muss man mit Nebenwirkungen rechnen.


Ich tupfe den Saft auf die Hautstelle - Miglena, kennst Du Kontraindikationen? Welche Nebenwirkungen sind zu erwarten? Ich nehme den Saft nicht zu mir.....Gruß, movo (ich weiß, dass er giftig ist; es sollen ja auch Viren abgetötet werden....)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
15.05.13
Beiträge
1.750
Hallo mondvogel,

Schöllkraut enthält giftige Alkaloide, die bei zu hoher Dosierung schaden können. Ich hatte vor Jahren Lippenherpes, den ich erfolgreich mit frischem Schöllkrautsaft äußerlich behandelt habe. Allerdings hatte ich unangenehme Reaktionen auf das Schöllkraut: Schwindel und Übelkeit. Es war sicher nicht lebensgefährlich, weil die Dosis m. E. nicht hoch genug war, aber trotzdem sollte man grundsätzlich aufpassen.


@ Stefan

Zu den Warzen fand ich noch folgende Tipps, die ich nicht aus eigener Erfahrung kenne:

Warzen Dornwarzen sanft mit Mineralien entfernen

Pharmazeutische Zeitung online: Warzen: Behandlung mit Säure, Kälte oder Schnecken

Grüße, Miglena
 
Oben