Starkes Schwitzen - was könnte die Ursache sein?

Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
684
Hallo zusammen,
ich bin recht ratlos.

Seit längerem bemerke ich, dass ich bei längerem Umherlaufen anfange, ordentlich zu schwitzen, auch Atemnot kommt dann manchmal dazu.
Allerdings schwitze ich auch morgens, wenn ich aufwache, also ohne Bewegung.
Das ist sehr unangenehm und macht mir auch Sorge, da ich bis auf die Wechseljahre, die vorüber sind, sonst überhaupt nicht zu Schwitzen neigte. Neulich hat mich sogar eine Kassiererin angesprochen, ob es mir gut gehe... also bis auf das Schwitzen wars ok. Der Blutdruck nachher lag um die 153/80.

Wie ja schon bekannt, plage ich mich mit meiner Histamingeschichte schon seit über 12 Jahren herum und nehme seit rund 3 Jahren Fexofenadin, 1/2 bis 1 Tablette 120g, regelmässig. Zudem noch Strophantin 5 Tropfen. Und noch Nems: Vitamin C , MG, B12, B Folate unregelmässig.

Habt ihr eine Idee, was ich untersuchen lassen könnte oder gehts jemandem ähnlich?

Vielen Dank für eure Unterstützung 🫶, liebe Grüße von Vanilla
 
Na ja, ich werde bald 60 und meine Schwiegermutter 77 und wir schwitzen beide noch. Seit dem Progesteron ist es bei mir aber besser geworden.
Ansonsten kann Dein Körper aktuell auch auf die Hitze reagieren auch wenn Du in einem kühleren Raum bist.
 
Ich bin 70 und habe phasenweise Wechseljahrschwitzen. Meine Mutter hat das bis 73. Du bist auch da dabei und mach dir wegen dem Schwitzen keine Sorgen
 
Gerade die Hitze morgens gleich nach dem Aufstehen soll typisch für Wechseljahresbeschwerden sein - sagt meine Frauenärztin.
Mein Blutdruck ist oft sehr niedrig, wenn ich mal messe. Einen Infekt hatte ich nicht und Histamin in Maßen geht ganz gut.
Was dieses Phänomen triggern könnte, wüsste ich auch gern.

Vielleicht auch Fructose?
 
Oben