Sprüche und Weisheiten...

Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Manchmal muss man über Berge, sonst geht der Weg nicht weiter.

Durchbrich die Schranke deines Denkens und du durchbrichst die Fesseln deines Körpers

Die Liebe allein versteht das Geheimnis, andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden.
-Clemens Brentano-


Glauben sollst du an das, was noch nicht ist, damit es werde.
-Elisabeth Haich-


Viel Kälte ist unter den Menschen, weil wir es nicht wagen, uns so herzlich zu geben, wie wir sind.
-Albert Schweizer-
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
"Fürchte Dich nie vor Schatten, zeigen sie doch an, dass irgendwo in der Nähe ein Licht leuchten muss"
-zitiert von unserer lieben Susy- ;)
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
Umwege erweitern die Ortskenntnisse. #)


Erfahrung ist lernen aus Fehlern. :~

Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

von Herman Hesse
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.540
Mit diesem Spruch von Hermann Hesse bin ich ja gar nicht einverstanden ;) .
Da bin ich mehr dafür, sich an Mögliches zu halten und nicht in Unmöglichkeiten zu verlieren...
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.089
Das erweitert aber nicht wirklich den Horizont.
Da gibt's noch was in folgende Richtung:
"Fortschritt entsteht nur, weil jemand etwas mehr tut, als er tun müsste." (sinngemäss)

Gruss, Marcel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.540
mh, ich finde, daß diese Redewendung mit dem Fortschritt etwas anderes meint, Marcel. Was wir tun MÜSSEN, ist ja oft viel weniger als wir tun können. Wenn wir da über unseren Schatten springen, indem wir z.B. unsere Faulheit, Lieblosigkeit, Interesselosigkeit... überwinden, ist das sicherlich eine positive Entwicklung :) .

Ich könnte mir aber vorstellen, daß der Versuch, das Unmögliche anzustreben, eher frustrierend ist. Beispiel: Jemand hat Behinderungen durch Contergan und nur STummelbeine. Dieser arme Mensch wird seine Fähigkeiten auf vielfältige Art nutzen können, trotz seiner Behinderung (wie heißt schon wieder dieser wunderbare Bariton?). Aber er wird trotzdem kein Bergwanderer werden, weil das einfach unmöglich ist.
:)
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.089
Da wär ich nicht so sicher .... wenn mir recht ist, sind auch schon blinde oder körperlich behinderte Menschen auf hohe Berge gestiegen. Da machen Prothesen einiges möglich.
Und warum soll ein Christopher Reeve weiterhin versuchen zu gehen, entgegen den Aussagen seiner Ärzte? Weil's eben nicht immer so funktioniert wie's scheint. Und weil der Mensch zu weit mehr fähig ist, als nahe liegt. Darum, und das passt ja hier ganz gut ... einer meiner Lieblingssprüche:

"Unsere Vorstellungskraft ist die einzige Grenze für das, was wir von der Zukunft erwarten können."
Nach dem handle ich ... und es bringt mich weiter.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.540
ok - es gibt wundersame Ausnahmen, wobei gerade Christoher Reeve ja nicht wirklich läuft, soviel ich weiß.
Doch es sind Ausnahmen, die noch nicht unbedingt alle Unmöglichkeiten zu Möglichkeiten machen....
:)
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo zusammen,

habe gerade folgenden Spruch im Amalgamforum gefunden:

Was bringt den Doktor um sein Brot,
a.) die Gesundheit
b.) der Tod
drum hält der Arzt - auf daß er lebe -
uns zwischen beiden in der Schwebe.

Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
leider ist mein Beitrag vor dem Absenden verschwunden, also nochmals von vorn:

uta, vielleicht wollte dieser behinderte Mensch ja Bergwanderer ("das Unmögliche") werden, und hat sich nicht von der Meinung anderer abhalten lassen, hat trainiert, seine Kreativität genutzt und so erfahren, dass er sich in einem gewissen Rahmen selber fortbewegen kann. D.h., er hat dadurch das ihm Mögliche geschafft, was ihn sicher freut!!! (wo bleibt denn da der Frust, uta?) Siehe auch die Athleten an den Paraolympics in Athen.
Unzufriedenheit entsteht oft aus unerfüllten Wünschen. Glückliche Menschen sagen: ich bin wunschlos glücklich!

Menschen sagen oft: "ich kann nicht". Denen empfehle ich es so zu formulieren: "ich kann NOCH nicht", das ist nicht so absolut und eingrenzend und lässt die Möglichkeit offen, dass es noch geschehen kann, bzw. ist die Voraussetztung, dass es überhaupt geschehen kann.... :)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.540
., er hat dadurch das ihm Mögliche geschafft, was ihn sicher freut!!!
Genau das meinte ich doch Pius. Es ist wunderbar, wenn man das Mögliche schafft, auch wenn das zunächst ziemlich schwierig zu erreichen scheint.
Von Frust habe ich nichts geschrieben, eher von Realitätssinn :) , der nicht dagegenspricht, daß man nicht alles glaubt, was an Grenzen da zu sein scheint.

Gruß,
Uta
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.193
Nicht da ist man daheim,
so man seinen Wohnsitz hat,
sondern da wo man verstanden wird.
(Christian Morgenstern)

Freunde sind wie Sterne am Himmel.
Oft kann man sie nicht sehen,
aber es ist gut zu wissen, daß es sie gibt.
(Unbekannt)

Liebe Grüße,

uma
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Ideale sind wie Sterne
- man kann sie nicht erreichen,
aber man kann sich nach ihnen orientieren!

Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.540
Vertrauen Sie denen,
die nach Wahrheit suchen,
und misstrauen Sie denen,
die sie gefunden haben."
André Gide, franz. Schriftsteller.

------------------------------------------------------

Die Frage
ist der Wahrheit
näher als die Antwort

Der Fragende ist unterwegs,

wer aber nur noch Antworten hat,
ist zum Stillstand gekommen



------------------------------------------------------------------------------


[geändert von Uta am 09-30-04 at 05:50 PM]
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Die Liebe allein versteht das Geheimnis,
andere zu beschenken und sich dabei selbst
zu beschenken und reich zu werden.

-Clemens von Brentano-

LG :)
himmelsengel
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
"Die meisten Menschen
sterben an ihren
Medikamenten - nicht
an ihren Krankheiten."

Molière (1622-1673)

Stand heute in der "Südostschweiz".
Was würde er wohl heute schreiben?
 

inga

in memoriam
Beitritt
28.07.04
Beiträge
134
Hallo!

Ein kleiner Beitrag von mir:

Das einzig Echte an manchen Menschen ist ihre Falschheit!

Ein echter Freund ist wie eine Strassenlaterne, der Weg wird zwar nicht kürzer, aber ein wenig heller.

Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollen Mund zu sprechen; aber sie haben keine Bedenken, dies mit leeren Kopf zu tun.

A schöns Tägli
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Gott ist immer in uns,
nur wir sind selten zu Hause.
;)

Großer Geist, bewahre mich davor,
über einen Menschen zu urteilen,
ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin!


LG
himmelsengel
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
Danke Himmelsengel, der Spruch von Gott gefällt mir sehr...

Sobald uns bewusst ist, dass Gott in uns ist, müssen wir ihn nicht mehr aussen suchen und sind dadurch auch wieder mehr zu Hause...
 

inga

in memoriam
Beitritt
28.07.04
Beiträge
134
Ohne Illusionen wird das Leben zum Existieren.

Die Chance klopft öfter an, als man meint, aber meistens ist niemand zu Hause.

Verlange nicht, dass es so geschieht, wie Du es wünschst, sondern wolle, dass es geschieht, wie es geschieht, und es wird Dir gut gehen.

Man vergisst vielleicht, wo man die Friedenspfefe vergraben hat, aber man vergisst niemals, wo das Beil liegt.

Liebe Grüsse :)
 
Oben