Seltsame Blasenschmerzen - Zusammenhang mit Darm?

Themenstarter
Beitritt
12.01.08
Beiträge
593
Hallo,

ich kränkle immer noch. Mein Zahnherd ist jetzt entfernt. Letzte Woche (8 Jahre lange entzündung im Kiefer) und ich denke mein Organismus wird sich jetzt langsam wieder erholen.

Zurzeit habe ich aber noch ein Problem, das mir das Leben schwer macht.

Seit über 8 Wochen habe ich ein Brennen an der Blase,ein bisschen ähnlich wie Blasenentzündung. Aber anfang dachte ich, es käme von einem pilz, den ich auch hatte, aber die Schmerzen hörten nicht auf. Ich machte also glaub ich 7 mal diese canesten kur, dazwischen immer wieder Döderlein und JoghurtTampons um die Scheidenflora wieder aufzubauen.

Vor einigen Wochen ging ich wieder zur Gyn um ihr zu sagen, schmerzen immer noch da, anscheinend auch der pilz. Sie untersuchte mich und stellte fest, daß da keine spur von einem pilz ist (den verdacht pilz hatte ich weil ich ja tatsächlich einen hatte wochen davor und weil der schmerz zu den schamlippen ausstrahlt und man das gefühl hat die schamlippen würden brennen), und dann sagte sie meine beschwerden passen eher auf eine verschleppte Blasenentzündung.

Daraufhin ließ ich beim Hausarzt meine Urin checken. Und siehe da, tatsächlich Blasenentzündung, er verschrieb mir ein Antibiotikum, das
wie ich später erfuhr ein sehr leichtes war, und nicht half. Die Schmerzen blieben.

Ich ging wieder zur Gyn. die meinte, daß es eventuell das falsche antibiot. war, man hätte vorher eine kultur ansetzen müssen, um die bakterien festzustellen und dann gezielt das richtige antibiotikum zu geben.

Zurzeit , da die Einnahme des letzten Antibiotikums erst ein paar Tage her ist, muss ich noch warten um einen zweiten test machen zu können.

Ich bezweifle aber grad, ob es wirklich eine Blasenentzündung ist.

Warum? Beim Wasserlassen habe ich keine Schmerzen. Der Schmerz ist meist den ganzen Tag weg und kommt am Abend stark zurück und vor allem in der Nacht. Zusätzlich hab ich stellen im Darm, die öfters zwicken, vor allem im rechten unterbauch (hab keinen blinddarm mehr), rechter flanke und auch linkem Unterbauch. Zusätzlich auch manchmal ein Druckgefühl wo die Nieren sind und Rückenschmerzen an der Wirbelsäule, ca in der Mitte des Rückens. Wobei Rückenschmerzen ist übertrieben, ich spüre hie und da einen leichten schmerze, von dem ich glaube, das er zu dem ganzen dazugehört.

Seit einiger zeit habe ich auch ziemliche Verdauungsprobleme und keinen regelmäßigen stuhlgang.(Fing vor dieser Geschichte an) wenn dann sehr hart. Und so hab ich vor ein paar tagen einen einlauf mit kamillentee gemacht. Daraufhin verschwand auch das Brennen in der Blase.

Es gibt also einen Zusammenhang mit meinem Darm und meiner Blase.

Das klingt doch nicht nach Blasenentzündung, oder?

Aber was kann es sein? Was kann da mit meinem Darm los sein?

Im Januar 2007 habe ich eine Coloskopie machen lassen die absolut unauffällig war.

Hat jemand eine Idee? Der Schmerz ist sehr unangenehm und läßt mich kaum schlafen.

Hab eine zeitlang sogar sehr starke Schmerzmittel genommen. Tramal. Nachdem der Arzt mich gebeten hat das doch nicht mehr zu nehmen, kämpfe ich mich jetzt ohne durch.

Was bitte kann das sein?

Hat jemand eine Idee?

vielen dank,
LINA
 
wundermittel
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
seltsame Blasenschmerzen???Zusammenhang mit Darm???

Hallo Lina,

doch für mich klingt das sehr nach etwas das du evtl in der Blase und
Nieren hast!!!!

Wenn es eine Blasenentzündung ist dann scheint sie sich schon zu den Nieren
auszubreiten.
Ich sag dir dass aber nur unter vorbehalt.
Kann natürlich auch von was anderem kommen.
Aber ich hatte mal was mit den Nieren und es war ähnlich wie du es beschreibst.

Wahrscheinlich merkst du die Schmerzen Nachts doller weil du zur Ruhe kommst. Habe ich auch so mit Endoschmerzen.

Das mit dem Darm hatte ich auch, warum das so ist weiß ich allerdings nicht.

Alledings ist der Darm auch bei Endometriose beteiligt oder wenn ich meine Mens bekomme, kriege ich erstmal Durchfall.

Das beste ist du lässt das bei einem Urologen untersuchen, da ein FA nicht (meistens nicht) die Nieren mit untersucht!
 
Themenstarter
Beitritt
12.01.08
Beiträge
593
seltsame Blasenschmerzen???Zusammenhang mit Darm???

Hallo Sternchen!

Wollte ohnehin zum Urologen gehen.

Hatte aber vorgestern - hatt ich vergessen zu schreiben - eine Ultraschallluntersuchung, meines gesamten Abdomen.

Alles absolut unauffällig!

Oder ist ein Ultraschall nicht im stande eine erkrankung an den nieren festzustellen?

Sollte es aber tatsächlich noch die Blasenentz. sein, werde ich mit sicherheit nicht noch ein drittes antibiot. nehmen (musste wegen ZahnOP auch eines nehmen)

Habe gestern nacht noch viel über den SäureBasen Zustand im körper geleses und daß es oft verkommt, daß Blasenentz. und ähnliches von einer Übersäuerung d. Körpers kommt.

DAnke auf jeden Falll für Antwort, hab kaum geschlafen und bin todmüde:sleep:

Lina



Hallo Lina,

doch für mich klingt das sehr nach etwas das du evtl in der Blase und
Nieren hast!!!!

Wenn es eine Blasenentzündung ist dann scheint sie sich schon zu den Nieren
auszubreiten.
Ich sag dir dass aber nur unter vorbehalt.
Kann natürlich auch von was anderem kommen.
Aber ich hatte mal was mit den Nieren und es war ähnlich wie du es beschreibst.

Wahrscheinlich merkst du die Schmerzen Nachts doller weil du zur Ruhe kommst. Habe ich auch so mit Endoschmerzen.

Das mit dem Darm hatte ich auch, warum das so ist weiß ich allerdings nicht.

Alledings ist der Darm auch bei Endometriose beteiligt oder wenn ich meine Mens bekomme, kriege ich erstmal Durchfall.

Das beste ist du lässt das bei einem Urologen untersuchen, da ein FA nicht (meistens nicht) die Nieren mit untersucht!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
seltsame Blasenschmerzen - Zusammenhang mit Darm?

Hallo Lina,

jaein, man kann einen Nierenstau und Nierensteine erkennen, ob man eine
Entzündung sehen kann weiß ich nicht, denke eher nicht.

Neee, ich würde auch nicht soviel Antibiotika nehmen!
Am besten ist für die Nieren und Blase sehr viel trinken, damit sie gut gespült werden. Brennesseltee ist hilft dabei auch sehr gut.

Sollten die Blase/Nieren ok sein, könnte noch was mit der Gebärmutter sein.
Irgenwie arbeiten alle Bauchorgane zusammen und macht es schwer genau
zu lokaliesieren woher das Problem kommt.

Deshalb ärgere ich mich auch so dass man zu 10000 Ärzte rennen muss wenn man Probleme mit dem Bauch hat. Jeder hat nur sein Fachgebiet, statt das sich mal jemand alles zusammen anschaut!

Und der Hausarzt hat meistens keine Ahnung und/oder keine Möglichkeit wegen fehlender Geräte.
 
Themenstarter
Beitritt
12.01.08
Beiträge
593
seltsame Blasenschmerzen - Zusammenhang mit Darm?

Hallo Sternchen,

also der ganze gyn. bereich ist ok, war ja zwei mal beim gyn und beim ultraschall wurde auch dieser bereich als völlig unauffällig beschrieben.

War heute nochmal beim hausarzt. Muss nächste woche zur blutabnahme plus möchte er eine harnkultur machen lassen - DA

er hat heute den urin mit teststreifen untersucht hat und feststellte, dass der NitritGehalt zwar eindeutig niedriger ist als beim letzten mal, aber sehr viel eiweiss im harn ist.

Ich bin eigenntlich keine Arztgeherin, bin ja überzeugt von selbsheilung und dass das ganze medikamenten trara nur symptome unterdrück und nicht heilt, aber wenn man dann längere zeit schmerzen hat wird man /ich halt doch unruhig und dann geh ich doch zum arzt. :rolleyes:

Hmmm... trink grad Brennesseltee

lieben gruss,
Lina


Hallo Lina,

jaein, man kann einen Nierenstau und Nierensteine erkennen, ob man eine
Entzündung sehen kann weiß ich nicht, denke eher nicht.

Neee, ich würde auch nicht soviel Antibiotika nehmen!
Am besten ist für die Nieren und Blase sehr viel trinken, damit sie gut gespült werden. Brennesseltee ist hilft dabei auch sehr gut.

Sollten die Blase/Nieren ok sein, könnte noch was mit der Gebärmutter sein.
Irgenwie arbeiten alle Bauchorgane zusammen und macht es schwer genau
zu lokaliesieren woher das Problem kommt.

Deshalb ärgere ich mich auch so dass man zu 10000 Ärzte rennen muss wenn man Probleme mit dem Bauch hat. Jeder hat nur sein Fachgebiet, statt das sich mal jemand alles zusammen anschaut!

Und der Hausarzt hat meistens keine Ahnung und/oder keine Möglichkeit wegen fehlender Geräte.
 
Themenstarter
Beitritt
12.01.08
Beiträge
593
seltsame Blasenschmerzen - Zusammenhang mit Darm?

und dann noch eine Frage, wenn ich eiweiss im urin habe heisst das ja dass die Blasenentzündung ja wirklich heftig ist.

Ich hab sie aber schon mehr als 8 wochen, hab angst, dass sie chronisch wird - was sie ja irgendwie schon ist - aber ich möchte auch nicht noch einmal ein antibiotikum nehmen, das wäre dann das dritte!!!!!

hab ich denn alternativ noch eine chance ohne antibiotkikum sie loszuwerden???
Lina
 
Beitritt
22.02.13
Beiträge
5
seltsame Blasenschmerzen - Zusammenhang mit Darm?

und dann noch eine Frage, wenn ich eiweiss im urin habe heisst das ja dass die Blasenentzündung ja wirklich heftig ist.

Ich hab sie aber schon mehr als 8 wochen, hab angst, dass sie chronisch wird - was sie ja irgendwie schon ist - aber ich möchte auch nicht noch einmal ein antibiotikum nehmen, das wäre dann das dritte!!!!!

hab ich denn alternativ noch eine chance ohne antibiotkikum sie loszuwerden???
Lina

Hi Lina

evtl hilft abends vor dem schlafen 50ml kollodiales silber zu trinken. müsste aber dann gleich mit reichlich mineralwasser ohne kohlensäure gespühlt werden.
ich habe ähnliche symptome und tippe bei mir auf nierensteine. auch bei mir
drückts auf den dickdarm was ein mühsahmes gefühl ist. Versuche jetzt
mal mit zitronenwasser die steine zu bekämpfen.

gute besserung
 
Beitritt
21.02.13
Beiträge
37
seltsame Blasenschmerzen - Zusammenhang mit Darm?

hallo kennst du cantharis oder Cystinol

Holunder, Heidelbeer, Cranberryssäfte sind auch gut für die Blase
ich hatte vor Jahren blutigen Urin, katastrophale Blutwerte und mit den Antibiotika habe ich schwere Probleme (Allergieschocks!) so dass mir eine Frauenärztin div. Tipps gab... bei den Koliken konnte ich nicht mehr sagen wo es weh tat, der ganze bauchraum war bei mir voller Flüssigkeit wegen der Entzündung
Brennesseltee ist auch super, Warm halten ist wichtig
antibiotisch ernähren
Silberwasser ist auch zu empfehlen, ist ja auch wie Antibiotika, sollst nur nicht länger nehmen als 4 Wochen

Brennen kann aber auch auf Unverträglichkeit hinweisen, Unterwäsche, waschmittel, Binden... achte da mal...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.02.13
Beiträge
60
seltsame Blasenschmerzen - Zusammenhang mit Darm?

Was ich auch empfehlen kann bei Nierenerkrankugen und Stärkung von Immunsystem ist Cordyceps - mach dich mal im Internet schlau darüber, vielleicht kann auch das helfen!
 
Beitritt
01.03.13
Beiträge
12
seltsame Blasenschmerzen - Zusammenhang mit Darm?

Hallo Lina

Ich kenne das, was deine Blase betrifft, ganz genau, so wie du es geschildert hast!
Ich würde an deiner Stelle unbedingt zu einem Urologen gehen der Blasenspühlungen macht um die Blasenwand aufzubauen.

Hatte ein Antibiotika nach dem anderen!!! und immer noch üble Beschwerden, Tramal ist kein Fremdwort für mich! Doch was mir am meisten geholfen hat, betreffend der Harnröhrenschmerzen, waren die Spühlungen.

lieber gruss
ana88
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
Hallo,

kann durchaus sein, dass es einen Zusammenhang gibt. Dinge die den Magen-Darm-Trakt reizen, können auch die Blase reizen. Da sollte man genau beobachten, nach welchen Lebensmittel/Getränken es dazu kommt.

Sinnvoll kann es sein zu den Mahlzeiten einen Schuss Apfelessig in Wasser zu trinken. Das wirkt sich positiv auf das Milieu im Darm aus. Außerdem entlastet es die Nieren und ein plus dazu ist, dass Apfelessig basisch verstoffwechselt wird. Somit summieren sich viele positive Wirkungen des Apfelessigs.

(Häufiger Fehler ist das basische Mittel eingenommen werden- das stört die Darmflora, weil es schon basisch ankommt).

Ein Tip hier im Forum ist auch frischer Meerrettich gerieben als Salat bzw. Tee- soll bei Blasenetzündungen auch sehr effektiv sein.

LG
Nana
 
Beitritt
22.02.13
Beiträge
5
bei meerettich krieg ich voll die krämpfe, bei
chili und allem was essig hat auch. kalter schweiss
bis zur ohmacht. bin ein chronischer ärzte
verweigerer
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Hallo,

Also, der Eiweiß im Urin spricht für eine Nierenbeteiligung, die Nieren lassen aus irgendeinem Grund Eiweiß durch, was sie eigentlich nicht dürften.

Ich würde nicht zu einem Urologen gehen, sondern zu einem Nephrologen. In vielen Städten gibt es nephrologische Zentren für all die Dialysepflichtigen.

Außerdem könnte Dir dieser Thread helfen:

https://www.symptome.ch/vbboard/kra...dung-man-vermeidet-teufelskreise-geraten.html

Es könnte sein, dass die Ernährung eine Rolle spielt, sprich Gluten- oder Milcheiweißintoleranz.

Viele Grüße
Datura
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
bei meerettich krieg ich voll die krämpfe, bei
chili und allem was essig hat auch. kalter schweiss
bis zur ohmacht. bin ein chronischer ärzte
verweigerer

das geht meines erachtens in richtung histaminproblematik/histaminintoleranz.
meerrettich ist ein histaminliberator. essig enthält viel histamin. chilli soll den darm durchlässiger machen für histamin...

lg
nana
 
Beitritt
22.02.13
Beiträge
5
das geht meines erachtens in richtung histaminproblematik/histaminintoleranz.
meerrettich ist ein histaminliberator. essig enthält viel histamin. chilli soll den darm durchlässiger machen für histamin...

lg
nana

Hi Nana
Das wurde mir auch schon gesagt. Wenn ich mal zum essen
eingeladen bin und der Gastgeber ohne meines wissens
z.b. mit senf gekocht hat,
breche ich spaetestens 30min danach zusammen.
Das komische ist dass ich diese symptome von einem
tag auf den anderen bekommen habe. Und zwar nahm ich
vor jahren dynamisan forte zu mir (aufbaupräparat) weil ich
etwas aufbauendes gegen meinen hektischen alltag im büro
brauchte. Bei der letzten ampulle bekam ich eine
schreckliche nierenkolik. Also kam ich mit
Krankenwagen in die Klinik und da unters CT
(Befund Nierensteine und viel Nierengries)
Als ich einen schwarzen 5mm grossen stein
schmerzhaft zur welt brachte, dachte ich
es ist endlich vorbei.

Kochen und Essen war früher meine Passion (bin trotzdem schlank)
Chilli ass ich fürs leben gerne oder bockwurst mit senf oder was ist
salat denn ohne essig daran? Ich darf praktisch nichts mehr essen.
Übersehe ich in einem Hamburger die Essiggurke, muss ich das Versehen
teuer bezahlen. Nebst den Schmerzen und den Kalten Schweisausbrüchen
nässe ich auch im Intimbereich (wie wundwasswer im schritt) nach dem
Verzehr dieser für mich verbotenen Nahrungsmittel.

Mein Hausarzt ist ratlos und schickt mich jetzt zum urologen.

Ich würde vor Freude in Tränen ausbrechen wenn mir jemand
helfen könnte!

Wie wird eine Histaminintolleranz festgestellt?
Laut Netz wäre ich mein leben dazu verdammt auf alles zu
verzichten was Histamine enthält. Gibt es dafür echt keine
Heilung?

lg
dontino
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
Hallo Dontino,

Was ist Dynamisan forte?

Dynamisan forte ist ein reines Aminosäurepräparat. Aminosäuren sind Eiweissbausteine, welche natürlicherweise auch in unserer Nahrung und unserem Körper vorkommen.

Willkommen bei Novartis Consumer Health

Beim Stoffwechsel von Mikroorganismen, Tieren und Pflanzen entstehen durch die enzymatische Decarboxylierung von Aminosäure biogene Amine.

Biogene Amine - die primäre Amine

Histamin ist der wichtigste Botenstoff bei allen Allergien. Histamin ist ein Gewebshormon und Neurotransmitter, es gehört zur Gruppe der biogenen Amine. (Auch andere biogene Amine können die Symptome einer HI provozieren).

Histamin-Intoleranz

Die Frage ist, ob du ein Histaminproblem hast oder ob dir generell biogene Amine zu schaffen machen. Eventuell hat das Mittel, dass du genommen hast den Stoffwechsel aus dem Tritt gebracht. Möglich wäre auch, dass deine Darmflora beeinflusst wurde (Kyberstatus Kompakt, Mikroökologie Herborn)
Bei mir lag ein Histaminproblem vor. Habe Nährstoffe aufgestockt wie Vit B6, Vit C (bei mir geht nur Acerola, also keine Ascorbinsäure), Kupfer- diese Nährstoffe sind wichtig für die DAO Bildung (DAO baut Histamin ab). Bevor Kupfer eingenommen wird, auf jeden Fall einen Wert machen lassen! Und auch einen Zinkwert.
Eine Vollblutanalyse gibt Aufschluss welche Nährstoff aufzustocken (Serumwerte sind bei den meisten Nährstoffen nicht aussagekräftig!) sind und der Kyberstatus zeigt was mit der Darmflora los ist. Habe dann mit ProSymbioflor (inaktive Keime), Symbioflor (aktive Keime), Lacteol (keine Histaminbildner, gute Lactos) die Darmflora in Ordnung gebarcht. Sinnvoll können auch Lactos und Bifidos sein> je nach Ergebniss des Kyberstatuses.

Intimbereich (wie wundwasswer im schritt)

Mir hat hier zur Symptombehandlung Deumavan Natur geholfen. Für diesen Bereich sind Nährstoffe wie VitE, VitB12, Vit A und Vit D/Testen als 25-OH-D/ wichtig.

Für Salate verwende ich Apfelessig> kein Problem bei Histaminproblemen> jedoch natürlich vorsichtig ausprobieren. Kann auch sinnvoll sein bei zu alkalischer Darmflora bzw. entlastet die Nieren> ein Schuss in einem Glas Wasser zu den Mahlzeiten.

Befund Nierensteine und viel Nierengries

Da gibt es doch auch Lebensmittel/Getränke die man meiden sollte oder? Salami und Kaffee zum Beispiel...sollte man sich eventuell auch mal schlau machen...
LG
Nana
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.02.13
Beiträge
5
Hallo zusammen

Nach 4 Monaten Hölle mit OPs und Krankenhausaufenthalte bin ich wieder Putzgsund: Ich hatte einen ganz fiesen 1cm rasierscharfer Nierenstein in der Harnleiter und einer in der Niere. Es waren Kalciumoxalatsteine
die mit Kalklösenden Nahrungsmittel reagierten.
Es ist so schön nach so vielen Jahren endlich schmerzfrei zu sein und
alles wieder essen und trinken zu dürfen. Ich hatte in meinem
ganzen Leben noch nie so Schmerzen wie in den letzten Monaten. Im Krankenhaus hieng ich praktisch non-stop am Morphium-Tropf. Beim Pinkeln kam nur noch Blut und ich wollte nur noch mit dem Leben schluss machen, doch
mein 1 Jähriger Sohn braucht mich und das gab mir die Kraft dies alles zu überstehen. Da das Dynamisan zuviel Eiweis meinem Körper zuführte, entstanden so ziemlich sicher die Steine. Ich werde zukünftig die Finger von solchen Präparaten lassen. Mittlerweile hab ich ganze Bücher über Nierensteine verschlungen und falls jemand Fragen hat, kann ich so einiges beantworten.

ich wünsch allen viel gesundheit!!!

lg
dontino
 
Beitritt
22.02.13
Beiträge
5
Hallo,

kann durchaus sein, dass es einen Zusammenhang gibt. Dinge die den Magen-Darm-Trakt reizen, können auch die Blase reizen. Da sollte man genau beobachten, nach welchen Lebensmittel/Getränken es dazu kommt.

Sinnvoll kann es sein zu den Mahlzeiten einen Schuss Apfelessig in Wasser zu trinken. Das wirkt sich positiv auf das Milieu im Darm aus. Außerdem entlastet es die Nieren und ein plus dazu ist, dass Apfelessig basisch verstoffwechselt wird. Somit summieren sich viele positive Wirkungen des Apfelessigs.

(Häufiger Fehler ist das basische Mittel eingenommen werden- das stört die Darmflora, weil es schon basisch ankommt).

Ein Tip hier im Forum ist auch frischer Meerrettich gerieben als Salat bzw. Tee- soll bei Blasenetzündungen auch sehr effektiv sein.

LG
Nana


Hi Nana

Die Harnleiter berührt an gewissen Stellen den
Darm und kann bei gewissen Harnsymptomen
den Darm in Mitleidenschaft ziehen.

lg

don
 
regulat-pro-immune
Beitritt
08.10.15
Beiträge
1
Hallo Lina,

ich habe Deinen Beitrag gefunden und mir ergeht es ähnlich wie Dir.

Leider ist dieser Beitrag schon fast 2 Jahre alt. Mich würde interessieren was aus Deiner Geschichte geworden ist. Was hat Dir letztlich geholfen? Geht es Dir wieder gut?

Über eine Antwort würde ich mich freuen!

Viele Grüße
Lillee
 
Beitritt
27.02.18
Beiträge
1
Hallo Lina,

mich interessiert dein Post sehr.
Ich habe seit einigen Wochen exakt die gleichen Probleme.
Bin allerdings männlich.
Es wurde schon auf gut Glück mit Antibiotika behandelt. Verdacht auf Prostatitis. Kein Erfolg.
Hast du irgendwann herausgefunden, was es ist?

Vielen Dank
 
Oben