Quantcast

Selbsttest auf Allergie

Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
In einem anderen Forum habe ich folgendes entdeckt:

In der Zeitschrift "Naturarzt" von "Oktober" steht ein interessanter Artikel zum Thema: "Allergien/Unverträglichkeiten selbst feststellen".

Teil 1

"Ohne aufwendige Geräte - nur mit dem Meßinstrument Körper - können im Vorfeld verdächtige Substanzen getestet werden.
Sie benötigen lediglich eine Uhr mit Sekundenzeiger und ihren eigenen Puls. Gelangt ein für den Organismus nicht verträglicher Stoff in den Körper, reagiert das vegetative Nervensystem umgehend:

Der Herzschlag verändert sich.

Mit einiger Übung können Sie dies an verschiedenen Stellen des Körpers messen. Eine Veränderung der Pulsfrequenz legt den Verdacht auf eine Nahrungsmittel-Allergie nahe.
Üben Sie zunächst, Ihren Puls am Handgelenk zu ertasten: Dazu drehen Sie eine Hand mit der Handfläche nach oben und legen dann Zeigefinger und Mittelfinger der anderen Hand mit leichtem Druck kurz hinter dem Handgelenk auf die Daumenseite des Unterarms. Haben Sie Schwierigkeiten, den Puls am Handgelenk zu fühlen, versuchen Sie es an einer Stelle, wo größere Gefäße zu finden sind. Zum Beispiel am Hals, rechts und links neben dem Kehlkopf.

Zählen Sie nun eine volle Minute Ihren Puls und registrieren Sie den Wert. Nehmen Sie jetzt das verdächtige Nahrungsmittel oder Gericht zu sich, in dem Sie ein Allergen vermuten. Gleich nach der Aufnahme messen Sie erneut den Puls über eine Minute. Vergleichen Sie jetzt beide Werte: Stellen Sie nach der Aufnahme eine Zunahme der Pulszahl von mehr als v i e r Schlägen fest, deutet dies auf eine Allergenbelastung hin.
Ein Beispiel: Ihr Puls in Ruhe beträgt 74 Schläge pro Minute. Nun essen Sie einen Apfel. Anschließend zählen Sie erneut die Herschläge. Messen Sie jetzt 79 oder mehr pro Minute, liegt wahrscheinlich eine allergische Reaktion auf diese Apfelsorte vor.
Nimmt die Pulszahl nach der Aufnahme eines Nahrungsmittel hingegen ab, waren Sie möglicherweise vor dem Essen leicht unterzuckert. "

Jetzt Teil 2

"Eine andere Methode, Nahrungsmittelunverträglichkeiten- und allergien zu testen, ist der Armlängenreflex nach "van Assche". Der Osteopath hat diese Testmethode in die Physioenergetik eingeführt. Physioenergetik ist eine ganzheitliche Diagnose- und Behandlungstechnik, diemit allen Systemen des Körpers (Bindegewebe, Lymphsystem, Gefäßstrukturen, Nerven und emotionale Mechanismen) arbeitet. Die Muskulatur besitzt Wechselbeziehungen zum Nerven- und Organsystem, darüber hinaus aber auch zum enegetischen System der Akupunkturmeridiane.
Durch einen veränderten Spannungszustand des Muskels (Tonus) kommt es zu einer Veränderung der Armlänge. Dieser veränderte Muskeltonus wird durch ein Allergen erzeugt, zum Beispiel durch einen Apfel.

Um diesen Test durchzuführen, setzen Sie sich gerade und aufrecht auf einen Stuhl. Legen Sie die Unterarme locker auf die Oberschenkel. Strecken Sie nun beide Arme gleichzeitig Richtung Boden. Führen Sie beide Hände zusammen bis sich Handflächen unf Finger berühren. In dieser Position heben Sie die Hände zu sich und schauen, wie gleichmäßig die Mittelfinger aneinander liegen. Ragt die Kuppe eines Mittelfingers über den anderen hinaus? Liegen beide gleichmäßg nebeneinander? Merken Sie sich diese Position, sie ist Ihr "Nullwert".

Kommen Sie nun in Kontakt mit der zu prüfenden Substanz: Essen Sie zum Beispiel einen Apfel.
Wiederholen Sie jetzt den Armlängenreflextest. Welche Position haben die Mittelfingerkuppen jetzt? Finden Sie einen Unterschied zum "Nullwert"?
Wenn ja, dann haben Sie wahrscheinlich eine "Unverträglichkeit" gefunden.
Ob es sich um eine Allergie, eine toxische Wirkung oder eine Unverträglichkeit handelt, sollte dann durch einen Labortest weiter abgeklärt werden.
Beim Armlägentest gibt es eine Besonderheit:
Das Unterbewußtsein des Menschen "merkt" sich den Kontakt mit einer unverträglichen Substanz circa 48 Stunden. In dieser Zeit reicht es aus, lediglich an die Substanz, zum Beispiel den Apfel, zu denken. Besteht eine Unverträglichkeit, wird bereits der Armlängenreflex deutliche Auffälligkeiten zeigen.

Man kann außer Lebensmittel auch Leitungswasser, Medikamente, Kosmetika, Tierhaare, Zahncreme u.s.w testen."

Quelle: https://www.libase.de/thread.html?threadid=6883&boardid=20&rpage=2&sid=5t2t53ir11q79s19gdsa5gfq52
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.084
Hallo Günter,
das ist ja richtig spannend. Vielen Dank :) .
Der Pulstest stammt von Dr. Arthur F. Coca, allerdings mißt er zum Teil auch erst später den Puls (ich müßte das Buch mal wieder lesen ;) )..
Er beschreibt z.B. auch die Pulsmessung bei Leuten, die mit Zigarettenrauch in Berührung gekommen sind:
... 38 der Untersuchten, die an einer Nahrungsmittel-Allergie litten, zählten ihren Puls vor und nach dem Test [mit Test ist hier der Test auf Nahrungsmittel gemeint] und rauchten dabei eine Zigarette.
19 zeigten keine merkliche Veränderung ihrer Pulszahl, obwohl einzelne eine Viertelstunde oder gar eine ganze Stunde weiter rauchten. Bei den anderen 19 fand sich eine Pulsbeschleunigung nach einigen meistens drei bis sechs Minuten, zuweilen schon nach einer Minute.
Die Pulsbeschleunigung war bei einem Mann binnen sechs Minuten von 85 auf 119 gestiegen, und ein elfjähriger Junge, der lediglich eine kalte Tabakpfeife im Mund gehalten hatte, zeigte innerhalb vn neun Minuten einen Pulsanstieg von 84 auf 104...
Aus: "Der Pulstest" vn Dr. A.F. Coca, Hyperion-Verlag, Freiburg 1085

Gruss,
Uta :)
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Beitrag im Rahmen von:

manche Gedanken muss man einfach aufschreiben...

quirlt es gerade in meinem Kopf zu diesem sehr interessanten Beitrag und mir fiel gerade ein, das mein Puls sich auch beim Anblick einer schönen Frau erhöhen kann.

Bin ich jetzt allergisch gegen die ? :D

lachen ist doch halt die billigste Medizin !
 
Beitritt
15.06.05
Beiträge
8
also, bei mir ist das garantiert so, daß sich mein puls allein schon deswegen erhöhen würde, weil ich es ERWARTEN würde :D

darüberhinaus ist meiner meinung nach eine zunahme von "4 schlägen" pro minute total unelevant, da man eine minute messen kann und z.b. 84 hat und mißt man direkt kurz danach wieder eine minute, hat man z.b. 88- auch OHNE daß man ein allergen zu sich genommen hat!!

das ist meine meinung dazu... ;)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.084
Ich schließe mich der Meinung von rainbow an. Deshalb habe ich das Buch von Coca "Der Pulstest" auch wieder weggegeben.
Ich finde, daß zu früh der PUls gemessen wird. Meiner Meinung sollte man erst nach ca. 30-50 Minuten den Puls messen und vorher ganz bewußt ruhig dasitzen. Aber ich denke auch, daß der Test ziemlich unzuverlässig ist. Das zeigt auch Mikes Überlegung :p ...

Gruss,
Uta
 
Beitritt
16.12.09
Beiträge
1.152
Dieser Faden ist zwar schon ein paar Tage alt, aber nicht weniger interessant.

TCMler arbeiten auch mit dem Puls. Habe kürzlich gehört, dass sie auch damit austesten.
Wenn ich meinen Puls so fühle und verschiedene Sachen "austeste" habe ich keine Sicherheit in mir, dass das Ergebnis stimmt. Ich habe eher den Eindruck, dass die Erwartung den Puls verändert.

Ich arbeite viel viel lieber mit dem Armlängentest.


Zum Thema Allergien - eine Allergie auszutesten ist eine Sache.
Ob es tatsächlich eine Allergie ist, eine andere.
Das Wichtigste an derartigen Methoden ist für mich, das man eine individuelle Lösung findet und den Menschen davon befreit. Nämlich völlig egal, wie sich die Ansammlung von Symptomen nennt. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben