Sehr viele Symptome- Kann es von Amalgam kommen? Bitte um Rat.

wundermittel
Themenstarter
Beitritt
07.10.10
Beiträge
194
Sehr viele Symptome- Kann es von Amalgam kommen? Bitte um Rat

Hallo Odysseus!

Vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag und den Link! :)

Ich werde mir alles durch den Kopf gehen lassen!

Einen guten Therapauten zu finden ist hier in Ungarn sehr schwer! Leider kennt keiner (den ich bis her gefragt hab), die Ausleitungsmethode von Dr. Klinghard! Man kennt hier nur die Ausleitung mit Homeopaie, Zink und Selen! Das bekommt mir garnicht guf!

Ich habe eine Deutschen Therapauten um Hilfe gebeten, aber er kann mir leider nicht persönlich helfen! :(


Ganz liebe Grüsse! Vivien
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.12
Beiträge
88
Sehr viele Symptome- Kann es von Amalgam kommen? Bitte um Rat

Hallo Vivien,

zumindest für das Thema QE (Quantenheilung) brauchst Du keinen Therapeuten, das kannst Du selbst aus den Büchern bzw. der CD lernen. Es geht zudem sehr schnell (einfach nur die CD hören).

Ich habe kürzlich bei YouTube einen interessanten Beitrag zum hochdekorierten russischen Alternativmediziner Norbekov gesehen. Seine Institute sind vor allem in Osteuropa zu finden. Vielleicht auch in Deiner Nähe? Es gibt von ihm auch Bücher.

Er hat auch mit Klinghardt und anderen das neue Buch "Elemente der Gesundheit" geschrieben, das ich Dir sehr empfehlen möchte. Es faßt Basisaspekte der ganzheitlichen Medizin zusammen. Viele Punkte darin kann man ohne weiteres selbst adaptieren, ohne Therapeuten zu fragen, einfach weil sie nicht schaden können. Dein Verständnis für deine Erkrankung bzw. für mögliche Wege daraus kann sich dadurch erhöhen.

Viele hier im Forum haben auch schon die Therapeutensuche aufgegeben und sich daher stark eingelesen und sind zu Experten geworden, soweit das ging. Wie heißt noch der Spruch? "Spätestens mit 40 solltest Du dein eigener Arzt geworden sein." :)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.12
Beiträge
88
Sehr viele Symptome- Kann es von Amalgam kommen? Bitte um Rat

Es dürfte schwierig werden, auf der Welt einen Menschen zu finden, der sich auf dieser Symptomeliste nicht wiederfindet... ;)
Da gebe ich Dir Recht, aber das liegt vermutlich nicht am Verfasser der Liste sondern an der potentiellen Giftigkeit von Amalgam und Quecksilber, insbesondere bzgl. der Schädigung von Nerven und Hirn, und das ist immerhin unser zentraler Prozessor. Einem Computer geht es auch nicht sehr gut, wenn man einen Nagel in seinen Zentralprozessor hämmert. ;)

Und die Liste ist ja nicht dazu da, dass man dort ein einziges Symptom findet und dann "Amalgam-Alarm" schreit, sondern um zu verdeutlichen, dass eine auffällige Häufung von Symptomen ein Zeichen für Amalgam sein könnte. Mir fällt auf Anhieb keine andere Diagnose ein mit derart vielen Symptomen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
07.10.10
Beiträge
194
Sehr viele Symptome- Kann es von Amalgam kommen? Bitte um Rat

Hallo Odysseus!

Danke für Deine Ideen und Ratschläge, ich werd so gut es nur geht mein eigener Arzt sein. Bei der Hormonsache bin ich es ja schon....:rolleyes:

Liebe Grüsse! Vivi
 
Themenstarter
Beitritt
07.10.10
Beiträge
194
Ist die Schilddrüse oder das entfernte Amalgam schuld?

Hallo an Alle!

Ich habe vor zwei Wochen die ersten zwei Amalgamblomben rausgebohrt bekommen. Auf meinen Wunsch wurde Zink-Phosphat-Zement eingesetzt.

Ich nahm vor-während und nach der Sanierung Algen (3x7 Preslinge 500mg), die Algen taten mir sehr gut! Meine allgemein Symptome waren viel erträglicher!

Bis jetz war in meinem Befinden keine Veränderung. Doch vor zwei Tagen fing eine Verschlechterung an.

Ich bin viel müder als sonst, habe wieder vermehrt Schwindel, der Tinnitus ist lauter geworden, habe sehr müde und rote Augen, habe kalte Hände, morgens ist das Aufstehe (nach9-10 Stunden Schlaf) sehr schwer, Nachmittags hab ich innere Unruhe und Zittern, auserdem hab ich vermehrt Heishunger. Die Benommenheit ist viel intensiver geworden und ich habe jeden Tag leichten Kopfweh.

Zu den Schilddrüsenhormonen die ich nehme: Seit Juli nehm ich die gleichebleibende Dosis (ich bin noch in der Einstellung): 2.1/4 Grain Erfa Thyroid und 12,5ug Euthyrox. Habe seitdem versucht Erfa zweimal zu erhöhn aber ohne Erfolg (war zuviel).

Kann es sein, dass mein schlechtes Befinden, mit der Amalgamsanierung zusammen hängt oder muss ich an den Schilddrüsenhormonen was ändern (wegen der Sanierung)? Oder ist es eine UF? Oder auch ÜF? 2.1/4 Grain Erfa ist wahrscheinlich etwas zuviel, den ich habe bei der kleinsten Anstrengung Herzrasen.

Kann eine Amalgamsanierung überhaupt sollche Symptome verstärken?

Bitte um Rat. Eine BE kann ich erst im Dezember machen lassen, aber bis dahin möchte ich nicht warte.

Danke fürs Lesen!

Liebe Grüsse!

Vivien
 
Zuletzt bearbeitet:

darleen

Ist die Schilddrüse der das entfernte Amalgam schuld?

Liebe Vivi

Was für Algen hast du denn genommen?

ich frage wegen dem Jodgehalt

Weil in Erfa selbst ist ja schon Jod enthalten, vieleicht ist das zu viel des Gutem ?

Dass das zwar zuerst sich noch gut kompensieren ließ, sich aber dann doch angesammelt hat , da ja deine kranke SD das Jod nicht so schnell abbauen kann wie erfordert ?

liebe grüße darleen:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
07.10.10
Beiträge
194
Ist die Schilddrüse der das entfernte Amalgam schuld?

Hallo darleen!

Danke für Deine Antwort!

Ich habe Algen aus Deutschland bestellt, die von der Reinhildis Aphoteke. Chlorella vulgaris.

Liebe Grüsse! V.
 
regulat-pro-immune

darleen

Ist die Schilddrüse der das entfernte Amalgam schuld?

Hallo darleen!

Danke für Deine Antwort!

Ich habe Algen aus Deutschland bestellt, die von der Reinhildis Aphoteke. Chlorella vulgaris.

Liebe Grüsse! V.

Hallo Vivi

da es sich ja um die Süßwasseralge handelt ist der Jodgehalt doch sehr gering

gut dann kann es daran nicht liegen würde ich mal sagen

tut mir leid , ich kann dir da nicht weiterhelfen, war halt so eine Idee von mir

viele Antworten/Lösungen wünsch ich dir

liebe grüße darleen:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
07.10.10
Beiträge
194
Ist die Schilddrüse der das entfernte Amalgam schuld?

Liebe darleen!

Trozdem danke! :)

Liebe Grüsse! :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
07.10.10
Beiträge
194
Nach Amalgamentfernung besser, dann schlechter?

Hallo!

Ich hätte eine Frage an Euch.

Ich habe von sechs Amalgamfüllungen, schon vier drausen! Nach dem die ersten zwei Amalgamfüllungen drausen waren ging es mir nach zwei Wochen schlechter! Manche meiner immer vorhandenen Symptome wurden (für paar Tage) viel schlimmer! Dann legten sich die Verschlechterung, doch mir gings danach allgemein schlechter!

Dann war es wieder soweit und mir wurden die nächsten zwei Amalgamfüllungen entfernt. Mir ging es paar Tage nach der Entfernung besser. Ich war nicht mehr soooo müde! Doch jetzt nach zwei Wochen geht es mir wieder schlechter!


Zu meinen Fragen:

1. Kann die Veränderung meines Befindens mit der Amalgamsanierung zusammenhängen? Und woran kann es liegen, dass es mir immer nach zwei Wochen schlechter geht?

2. Ich habe vor-während und nach der Amalgamsanierung Algen genommen und die Algen tun mir sehr gut. Ist das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?

3. Bis jetzt geht es mir mit der Sanierung nicht so schlecht! Bedeuted es, dass mein allgemein schlechtes Befinden nicht am Amalgam liegt? (Ich hab oft gelesen, dass es den Vergifteten nach der Sanierung viel schlechter geht!?)


(Ich habe eine behandelte NNS, Hashimoto Thyroiditis mit Schilddrüsenunterfunktion, Östrogendominanz, Progesteronmangel und Insulinresistenz).

Mir geht es zwar besser seit ich die richtigen Hormone nehme, aber ich bin arbeitsunfähig seit fünf Jahren.

Ich habe ein wenig gehofft, dass die Symptome durch das Entfernen von Amalgam besser werden!? Mit der Ausleitung hab ich noch nicht begonnen!


Ich würde mich über jede Antwort freuen!

Danke im Vorraus!

Liebe Grüsse!

Vivien
 
Beitritt
05.09.08
Beiträge
3.876
Nach Amalgam entfernung besser, dann schlechter?

Zu meinen Fragen:

1. Kann die Veränderung meines Befindens mit der Amalgamsanierung zusammenhängen? Und woran kann es liegen, dass es mir immer nach zwei Wochen schlechter geht?

es kann schon sein aber erklären könnte ich es dir nicht genau.

2. Ich habe vor-während und nach der Amalgamsanierung Algen genommen und die Algen tun mir sehr gut. Ist das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?

weder noch.

3. Bis jetzt geht es mir mit der Sanierung nicht so schlecht! Bedeuted es, dass mein allgemein schlechtes Befinden nicht am Amalgam liegt? (Ich hab oft gelesen, dass es den Vergifteten nach der Sanierung viel schlechter geht!?)

Nein auf keinen Fall. Jeder reagiert anders auf die Sanierung. Manchen geht es gleich nacher toll.

Ich habe ein wenig gehofft, dass die Symptome durch das Entfernen von Amalgam besser werden!?

Das kann passieren muss aber nicht sein.

Lg
 
Themenstarter
Beitritt
07.10.10
Beiträge
194
Sehr viele Symptome- Kann es von Amalgam kommen? Bitte um Rat

Hallo dmps!

Danke für Deine Antworten!

Liebe Grüsse! Vivien
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.12
Beiträge
88
Sehr viele Symptome- Kann es von Amalgam kommen? Bitte um Rat

Hallo Vivien,

ich lese gerade "Matrix Energetics" von Richard Bartlett.
Er schreibt unter anderem, dass man durch die Beschäftigung mit einer Krankheit ein sogenanntes "morphisches Feld" erzeugt, das die Symptome teilweise verstärkt.

Es ist u.U. interessant, sich mit diesem Gedanken zu beschäftigen. Immerhin kann man z.B. fragen, warum nicht alle Amalgam-Betroffenen Symptome entwickeln, oder warum eine Ausleitung mit Algen derart langwierig ist manchmal.

Liebe Grüße

Odysseus
 
Themenstarter
Beitritt
07.10.10
Beiträge
194
Sehr viele Symptome- Kann es von Amalgam kommen? Bitte um Rat

Hallo Odysseus!

Ich bin auf das Amalgam gekommen, weil die Hormone (Medicamente) nicht dass gebracht haben,was ich erhofft habe!

Ich bin in einem Zustand, was einfach nicht so bleiben darf!
Ich kann mir einfach nicht vorstellen wieso ich nich länger als 30 Minuten stehen kann, obwohl ich schon seit fast zwei Jahre Prednisolon und Astonin schlucke!???
Ich weis auch nicht, wieso bei mir die Dauermüdigkeit, Benommenheit, Schwindel, Tinnitus, Unwirklichkeitsgefühl, Gleichgewichtsprobleme, Hypoglikämie nicht viel besser wurden!??? Ich kann es einfach nicht machen, dass ich nicht an die Symptome denke, weil sie viel zu stark vorhanden sind und mein Leben in jeder Hinsicht beeinflussen und hindern!

Die Amalgamsanierung und Ausleitung ist nur eine kleiner Hoffnungsschimmer auf besseres Befinden....


Liebe Grüsse!

Vivien
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.12
Beiträge
88
Sehr viele Symptome- Kann es von Amalgam kommen? Bitte um Rat

Hallo Vivien,
das habe ich alles nicht bestritten. :)
Und klar, das Amalgam ist die logische Erklärung für diese Vielzahl von Symptomen.

Worauf Bartlett hinweist ist ein möglicher zusätzlicher Weg, da raus zu kommen.
Also nicht nur Fokussierung auf Symptome und deren Bekämpfung, sondern sich alles bewußt anders vorstellen. In einem Satz ist das aber nicht erklärt.
 
Beitritt
09.09.12
Beiträge
88
Sehr viele Symptome- Kann es von Amalgam kommen? Bitte um Rat

Ich möchte noch auf etwas anderes hinweisen:
Mein Doc hat mir erklärt, dass Schwermetalle und andere Toxine auch durch unverarbeitete Emotionen wie etwa Angst an die Körperzellen gebunden bleiben können. Ich stelle mir das so ähnlich vor wie ein Messie, der Angst hat, Dinge wegzuschmeißen und deshalb ganz viele Sachen an sich bindet, die er eigentlich nicht mehr benötigt.

Jedenfalls hat mein Doc verschiedenste Emotionen bei mir kinesiologisch ausgetestet und durch weitere Maßnahmen beseitigt.

Es ist allerdings nicht möglich zu sagen, wieviel Prozent meiner Gesundung nun durch genau welche Maßnahme verursacht wurde, von denen ich mal die wichtigsten kurz nenne:
- Akupunktur
- Quantenheilung nach Bartlett und Kinslow (letzteres selbst angewendet, ersteres durch Doc)
- Kräuterelixiere
- 40 Min. Ausdauersport 5x pro Woche
- Radikale Ernährungsumstellung (Verzicht auf Brot und jeglichen Zucker und rotes Fleisch)
- Beseitigung alter unverarbeiteter Emotionen
- Nahrungsergänzungsmittel, speziell Vitamine (auch Infusionen)
- Ostheopathie
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.433
Sehr viele Symptome- Kann es von Amalgam kommen? Bitte um Rat

Hallo,

so lange noch Amalgamfüllungen im Mund sind, ist meiner Meinung nach der erste und wichtigste Schritt die Entfernung der Füllungen mit sämtlichen Schutzmaßnahmen.

Dr. Klinghardt hat schon sehr früh geraten und macht das mit seinen Patienten auch so, zwischen der Zahnsanierung und während der AUsleitung auch immer wieder psychokinesiologische Sitzungen zu legen, um frei werdende und alte "Vergiftungen" seelischer Art aufzulösen.

Leider ist so eine umfassende Behandlung auch mit den Therapien, die Odysseus nennt, wieder eine Geld- bzw. Versicherungsfrage.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
07.10.10
Beiträge
194
Sehr viele Symptome- Kann es von Amalgam kommen? Bitte um Rat

Hallo Odyseuss!

Ich weis was Du mir damit sagen möchtest, aber ich habe schon echt viele derartige Therapien hinter mir! An den Symptomen hat sich nicht viel verändert, aber ich glaube die Therapien haben mir geholfen besser mit dieser Krankheit umzugehen!

Die Therapien wo ich war: Kinesiologie, Hypnotisör, die Reise ins Ich, Akkupunktur, Massagen, Biorezonanz, verschiedene Heilpraktiker, Vitaminkur, totalle Ernährungs Umstellung (ich esse kein Reis, Kartoffeln, Weisbrot, Nudeln, fast keinen Zucker, trinke nur Tee und Wasser), Psyhoterapie.... Bevor ich die NNS bekam, versuchte ich Sport zu treiebn, aber mehr als 15 Minuten gingen nicht. Die Symptome wurden durch Sport sehr verstärkt.


Deshalb hab ich auch keine Vorstellung mehr, woher diese Symptome kommen!????

Liebe Grüsse!

Vivien
 
Themenstarter
Beitritt
07.10.10
Beiträge
194
Sehr viele Symptome- Kann es von Amalgam kommen? Bitte um Rat

Liebe Oregano!

Danke für Deine Antwort!

Ja, die Therapien waren SEHR teuer! Erneute Therapien können wir uns nicht mehr leisten! :(

Ich bin sogar froh darüber, dass wir uns die Zahnsanierung leisten können! Doch leider ist die "Amalgamsache" auch nur die Katze im Sack! Vielleicht wird mir dieser ganze Aufwand auch nichts bringen! :eek:

Liebe Grüsse!

Vivien
 
Oben