Schüchtern, kein Freund, was tun..?

Beitritt
11.05.07
Beiträge
497
Hey Schneiderle,
Wie wärs mit einem Single-Tanzkurs?
Vielleicht lernst Du dort nicht Deinen Traumtypen kennen, aber es könnte helfen, Erstkontaktschwierigkeiten abzubauen.
Zudem kannst Du dort lernen, sich trotz vorhandener Schüchternheit gut zu bewegen, die Schüchternheit zu kaschieren.
Zantos
 

Windpferd

Hallo Schneiderle,

ein vielleicht ungewohnter Einfall: Manchmal verhindern unsere Glaubensüberzeugungen, daß geschieht, was wir uns wünschen.

Denk Dir eine "Affirmation" aus (einen einfachen Satz in der Gegenwartsform ohne Verneinung!), der Deinem chronischen Denken diametral zuwiderläuft. Vielleicht etwas in der Art: "Es ist gut für einen Mann, mit mir zusammen zu sein." Oder "Meine Liebe ist eine Wohltat für XY." Oder: Ich gebe meine Wünsche klar und freundlich zu erkennen." -- Den Wortlaut kannst nur Du selber finden. Kriterium: Der Satz muß ausdrücken, was Du selber nicht glauben kannstmagstdarfst. Das erkennst Du daran, daß der Satz Dich erschüttert, Dich zu Tränen bewegt. - Und diesen Satz dann immer wieder hörbar (!) aussprechen. (Du brauchst ihn nicht zu glauben - nur zu sagen. :rolleyes:)

Kannst auch einen Klinghardt-Therapeuten suchen; die testen mit ihrer "Psychokinesiologie" den passenden Satz aus. Vielleicht einen, der Dir noch fremder ist als der selbstgefundene. Ich versteh davon nichts.

Viel Glück und Freude wünscht
Windpferd
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
17.09.10
Beiträge
18
Das wichtigste Problem (was wahrscheinlich schon immer so war, aber heutigentags immer 'schlimmer' wird) ist, dass zu viele Frauen (egal welchen Alters, und vieeeel öfters Frauen als Männer) sich quasi (zumindest teilweise) wünschen, was unmöglich ist - der Mann muss gut verdienen, gut aussehen, etc.. Selbst wer sich einredet "Dieses oder jenes ist doch gar nicht so wichtig", dem muss der Mann dann überintelligent, gut im Bett etc. sein, irgendwas ist immer.

SELTEN trifft man mal eine Frau, die man nicht als "Kumpel" haben kann, und die einen hundertprozentig so nimmt, wie man ist.

Als Mann hat man es da einfacher; viele meiner Kumpel haben sozusagen "keine Hemmungen", da kann eine Frau auch dicklicher sein, etc., solange "es passt", passt es eben, einige sind schon verheiratet (die armen Männer HAHAHA :)), andere schon 6-7 Jahre zusammen (wie bei mir und meiner teuersten), und die/wir haben alle "Glück" gehabt. Ich hab es davor schon öfters probiert, 'ne Freundin zu kriegen, und entweder hat mein Job nicht gereicht, ich war nicht groß genug (1,70m) oder anderes total OBERFLÄCHLICHES; so wie man aussieht, wird man heute immer häufiger bewertet.

Das sehe ich an einigen meiner Freunde: sehen gut aus, haben was auf dem Kasten (Handwerker, Mechaniker, Studierte, etc.) und dennoch: entweder eine Abfuhr nach der anderen, oder die Frauen sehen sie als "Bekannte/Freunde" mit denen man auf neudeutsch "Mal einen Trinken und Tanzen aber niemals in die Kiste/was festes anfangen würde", und dann kommen immer die "WEIL..." mit eben jenen oberflächlichen Begründungen, lach.

Wenn ich mit meiner Liebsten weggehe, und dann ihre Freundinnen mal dabei sind, dann, naja, "hört" man halt mal so ein bisschen mit, und manche von denen finden auch keinen Freund (LOL!) und zwar LOL deshalb, weil es völlig hinrissige Argumente sind, WARUM der eine Typ nix ist, oder der andere Typ voll "uncool" aussieht. Und das von Frauen, die Ende 20, Anfang 30 sind; sogar meine Angebetete lacht da manchmal, aber nicht mit, sondern über deren Verhalten - zuhause schütteln wir dann beide den Kopf dadrüber.

LAAAANGE Rede, kurzer Sinn:
Nicht jeder, der Langzeitstudent, Maurer, Schlosser oder sonstwas weniger "Akademisches" ist, sonst aber sein Leben auf die Reihe kriegt ist ein "Versager", mit dem man es sich nicht vorstellen kann (der härteste Spruch den eine von jenen "Bekannten" mal gebracht hat!), und FRAU muss dann auch mal über ihren Schatten springen, und sich trauen, und hier kommt eben die Schüchternheit (auch die der Männer): meine Teuerste hat mich damals "von der Seite angemacht", ohne dass ich überhaupt gemerkt habe, was los war, und BUMMS hats gemacht: verliebt über beide Ohren, LOL; ich hatte zu dem Zeitpunkt gar nicht daran gedacht/war nicht darauf eingestellt, tja, es trifft einen halt manchmal völlig unvorbereitet.

Also nicht scheuen, auch mal den ersten Schritt zu machen, manch ein Mann traut sich nämlich selber nicht, bzw. braucht einen "Auslöser" um "aktiv" zu werden :D

PS: Nein, ich bin kein "frustrierter Frauen-Hasser", LOL, das kann ich mir gar nicht erlauben, kriege sonst schon genug Prügel zuhause :-O
Nur Spaß! :D Nur besonders wenn man in einer Beziehung ist, und viele Freunde hat bzw. viele Freunde-der-Freundin kennt, kriegt man vieles mit. Und im "privaten" wird dann halt auch viel "privates" und "ungeschöntes" beredet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
02.11.11
Beiträge
29
Ich kann mich nur als Mann dazu äussern. Ich dachte immer für Frauen fällt es leichter jemanden anzusprechen oder durch die Frauengruppe einen Mann kennen zulernen. Als Mann ist es noch schwieriger eine Frau in einer Gruppe kennen zulernen weil sie von der ganzen Gruppe abgeschottet wird. Zumindest habe ich diese Erfahrung bis jetzt machen müssen. Darum habe ich angefangen übers Internet Frauen kennen zu lernen. Es funktioniert! Hatte auch schon längere Beziehungen mit einer Frau die ich auf einer Single-Börse im Internet kennengelernt hatte. Aber da ist auch das grösste Problem. Nicht wegen den "komischen Typen", sondern weil da die Frau die Wahl der Qual hat. Ich bekomme meistens nur Absagen weil ich ihr offenbar optisch schon nicht gefalle, keine Chance zum kennen lernen, nicht mal via Mail. Ein einfaches "hallo, wie gehts, was machst du so, was sind deine hobbys" würden ja reichen für den Anfang. Aber das scheint in der heutigen Zeit auch nicht mehr möglich zu sein. Ich will damit sagen, frag einfach mal nach wenn übers Internet. Stell ein paar belanglose Fragen und wenn er dir dann nicht interessant ist, kannst du ja jederzeit wieder aufhören.
 
Beitritt
02.11.11
Beiträge
29
sorry, habe ich ich nicht nachgeschaut, wollte nur etwas dazu sagen, dann sei so lieb und lösche meinen Beitrag wieder ...:eek:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.281
Warum löschen, Tom? - Das Thema ist ja nicht auf Schneiderle begrenzt. Nur liest sie offensichtlich nicht mehr mit.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
03.11.11
Beiträge
6
Hallo an Alle!

Ich kenne sehr viele Leuete, (und es werden immer mehr), die ihre zweite Hälfte im Internet kennengelernt haben. Einer begibt sich der Partnersuche gezielt bei den Dating Agenturen, ein Anderer hat sein Glück bei einem Sozialnetzwerk gefunden(da kann man sich auch ganz nett unterhalten und kennenlernen), ein Dritter suchte einfach ein Flirt und es ist zu einer Partnerschaft gekommen. Also, Internetliebe ist ganz real und auch ganz normal. Wenn du schöchtern bist und es fählt dir wirklich schwer im Realleben Kontakte zu knüpfen, dann versuch es mal online. Schaden wird es auf jeden Fall nicht!
 
Oben