Schrecklich dreckiger Teppichboden

Themenstarter
Beitritt
17.05.14
Beiträge
8
Mich würde interessieren, wie man so RICHTIG schmutzigen alten Teppichboden wieder sauber bekommt ohne grossen Geldaufwand.

Bin vor Jahren in die alte Bleibe meiner Schwester eingezogen (1-Zimmer). Der Raum wurde zwischen ihr und mir ein paar Jährchen als Abstellraum genutzt da er eigentlich zur Eigentumswohnung meiner Eltern gehört. Mit Badezimmerabteil wurde es zu einem Wohnraum umfunktioniert, doch der Teppichboden war schon immer da.

Bei Einzug war er schon staubig und ich kann nicht sagen was die ursprüngliche Farbe war.
Mittlerweile hat er einen dunklen Grauton mit Flecken. Tausendmal ist schon der Aschenbecher mitsamt Inhalt runtergeflogen, ebenso manches Getränk, Sauce, Kaffee, Erde von Zimmerpflanzen, Dreck von der Strasse etc.

Als ich einzog wollte ich ihn so richtig sauber bekommen und hab mir so ein riesiges Teppichreinigungs Gerät ausgeliehen. Damit wurde alles nass und mit Seife eingerieben und abgesaugt, das Wasser war danach Pechschwarz, jedoch der Teppich immernoch fleckig und kaum verändert.
Es hiess, dass man wohl nicht viel mehr damit bewerkstelligen könnte und ich war ziemlich enttäuscht von dem eigentlich professionellen Gerät.

Also beliess ich es dabei und die Möbel wurden reingestellt. Da ich nicht weiss wie lange ich noch hier wohne, weiss ich auch nicht ob es sich lohnt den alten Fetzen einfach rauszureissen. Das würde Geld kosten und alle Möbel müssten auseinander genommen und rausgebracht werden. Ein enormer Aufwand.
Das kann man sich als Student nicht unbedingt leisten.
Lieber hätte ich ein effizientes Putzmittel. Dann würde ich die Möbel einfach verschieben um überall hinzugelangen.

Vanish und handelsüblichen Teppichreiniger habe ich schon an ein paar Stellen eingesetzt. Leider hat es nicht viel gebracht. Ich hab das Zeug sogar mit einer Bürste und Einsatz des vollen Körpergewichts wie eine Irre in den alten Fetzen eingerieben und geschrubbt.

Es ist im Grossen und Ganzen nicht so tragisch. Manchmal frage ich mich nur, ob der ganze Schmutz nicht der Gesundheit schadet. Es ist auch eklig, wenn irgendwas runterfällt oder man den Boden anfasst. Muss danach gleich die Hände waschen. Natürlich sieht der Teppich auch wirklich grässlich aus und ich glaube er mieft auch permanent etwas.
Nicht nach Schimmel oder so, eben nur nach staubig, alt und "bäh".

Gibt es irgend ein Wundermittel?
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.050
Hallo
ich würde Dir ans Herz legen - mach mit Freunden einen Aktionstag, mit anschliessendem Nachtessen.

Der Teppich ist wie Du beschreibst wirklich total "Bäh"... und sicher nicht gesund.
Wenn Du siehst was unter dem Teppich ist, suche Dir ein Teppichstück das dann darauf passt, da findest Du sicher etwas passendes das nicht allzu viel kostet.
Was meinen denn Deine Eltern zu diesem Zustand, können sie da nicht etwas dazu finanzieren - oder zahlst Du keine Miete?

Herzliche Grüsse und alles Gute
Béatrice
 

Im Wohn-/Arbeitsumfeld kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
17.05.14
Beiträge
8
Das mit dem Aktionstag ist eine gute Idee, danke.

Zahle keine Miete und auch in der Familie stellt sich eben die Frage ob es sich überhaupt noch lohnt da gross was zu machen.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.453
Hallo, habt ihr denn zu Anfang nicht versucht, den Teppich wenigstens so lange zu reinigen, bis das Wasser danach nicht mehr pechschwarz war? Denn das zeigte doch einfach, das das Ding massiv(st) verdreckt war. Ja und dann hätte man noch einen Fachmann fragen können, was da noch an Flecken zurückbleibt, und ob man die überhaupt aus dem entsprechenden Material nochmal rausbekommt - wobei erstmal noch die Frage wäre, was es überhaupt für ein Material ist. Und ansonsten eben, ob dieser Teppichboden nicht schon längst (nach wievielen Jahren?) vielleicht ein "wirtschaftlicher Totalschaden" ist, wie man das bei einem Auto nennen würde, wenn einfach nix mehr zu machen und zu reparieren ist.

Also wäre da vielleicht eher schon eine Sanierung (Entfernung) angesagt, oder?

Grüße, Gerd
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
17.05.14
Beiträge
8
Leider stand ich bei der Reinigung alleine da. Ich bin mehrmals mit dem Gerät drüber, jedoch konnte ich irgendwann physisch nicht mehr. Dazu kam der Zeitdruck.
Wie lange es den Fetzen nun schon gibt, kann ich bei bestem Willen nicht sagen. Vermutlich schon seit Bronzezeit.

Jedenfalls ist es zZ nicht machbar das Ding rauszuschaffen und was Neues zu verlegen, deshalb suche ich nach einem Wundermittelchen.
Irgendwas das schön tief in die Fasern eindringt.

PS: Für einen Fachmann reicht das Geld leider nicht aus.
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.050
Wenn Du die Möbel nicht verstellen kannst - nimm ein Stück neuen/neueren Teppich leg ihn oben drauf
und suche dir eine andere Wohnmöglichkeit.

Oder hole dir Hilfe bei einem Mieterverband-Mieterschutz - so wie Du den Teppich beschreibst ist das sicher ungesund.

Was sagen denn deine Eltern dazu ?

Alles Gute
Béatrice
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.453
... vermutlich schon seit Bronzezeit ...
. . . oder braucht ihr einen Archäologen für Ausgrabungen :cool: nicht, dass ihr schon Kulturschätze zerstört habt . . . ? :rolleyes:
... ein Wundermittelchen ... das schön tief in die Fasern eindringt.
Vielleicht doch in einem Fachgeschäft (für Teppichböden etc.) nach sowas fragen, die so ein Wunderdreckrausundfleckwegmittel vielleicht sogar verkaufen (?) - oder auch in einer speziellen Teppichreinigung, deren Job ja genau das ist. Wenn sie gut sind, müssten sie auch gern mal einen Tipp geben, oder eben so ein Mittel sogar verkaufen - was dann hoffentlich keine totale Chemie-Bombe ist, denn damit würdest Du aus der Bronzezeit gleich in die modernste Neuzeit katapultiert . . .

Hexhexx :hexe:
Gerd
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.082
Hallo Shae,

stehen denn Einbaumöbel in diesem Raum? Dann wäre es evtl. möglich, einen neuen Teppichboden oder noch besser (finde ich) z.B. waschbare Teppiche (hier in Bayern sagt man Fleckerlteppiche) um diese Einbaumöbel zu legen. DAnn wäre doch immerhin ein großer Teil des alten Teppichbodens weg, wenn man den Rest heraus reißen kann?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo Shae,

Solltest Du Dich entscheiden, wegen Geldmangels gar nichts zu unternehmen, versuche doch nur mal herauszufinden, was unter dem Teppich als ursprünglicher Bodenbelag ist. Meist wird Teppich erst verlegt, wenn man den alten Boden nicht mehr schön oder modern findet. Es kann sein, daß da sogar ein ganz passabler Belag zutage tritt, den Du dann freilegen kannst und schon hat die Bude wieder ein Gesicht.
Viel Erfolg
Rota
 
Oben