Schneeschuhlaufen

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Letztes Jahr bin ich mit einem Freund in den Schweizer Jura gefahren. Dort hat es kräftig hingeschneit, so dass ganze Täler völlig verschneit und menschenleer auf uns warteten.
So zogen wir unsere Schneeschuhe an und liefen langsamen Schrittes los.
Die Sonne schien und liess den absolut unberührten Schnee zwischen den Wäldern glitzern. Wir hinterliessen durchs ganze Tal unsere Spur und vor uns war einfach nur weisse Ebene zu sehen .... und nichts zu hören, ausser absoluter Ruhe.
Das war sehr anstrengend ... für jemanden der normalerweise nicht grosse Strecken zurücklegt, vor allem nicht in ständig nachgebendem Schnee.

Unter uns war ca. 1 Meter Schnee, auf welchem wir uns bewegten. So liefen wir z.B. an einem Zaun vorbei, von welchem gerade mal eine hand breit aus dem Schnee ragte.

Die Mittagspause machten wir auf einem erhöhten Plateau mit schöner Aussicht. Mein Kollege machte ein Feuer .... richtig, auf dem Schnee. Dieses frass sich mit der Zeit immer tiefer in den Schnee rein und ergab ein faszinierendes Bild.
Ein Glas kalten Weisswein, ein paar Bratwürste zum Brutzeln, ein paar Chips und sonstige Kleinigkeiten, das war unser Mittagessen. :bier:

Bevor wir weiter liefen, ging ich vom Plateau runter auf die tiefer gelegte Ebene und schrieb mit meinen Schneeschuhen eine 20 Meter grosse Liebeserklärung an meine Freundin in den Schnee ... welche mein Kollege von oben fotografierte.

Als wir weitergingen, trafen wir auf ein aktuell unbewohntes, grösseres Haus, das richtig im Schnee eingebettet war. Ich liess es mir nicht nehmen, direkt übers Dach dieses Hauses zu marschieren. :D Mein Kollege fotografierte.

Bei einer sehr grossen Tanne, die über und über mit Schnee bedeckt war, stellte ich mich drunter, schloss jeden Spalt an meiner Jacke und Kopfbedeckung, zog am Ast über mir und wartete auf die weisse Schneepracht. :eek: Mein Kollege fotografierte.

Zurück beim Auto angekommen, zogen wir uns um, um wieder wärmere Kleider zu tragen für die Rückfahrt. Der Kindskopf in mir liess es sich auch an dieser Stelle nicht nehmen, mit nacktem Oberkörper in den Schnee zu hüpfen und sich bis zum Bauch mit Schnee zu zu decken, so dass es aussah, als wäre Adam vom Schnee überrascht worden. :))) Mein Kollege fotografierte.

Und wenn wir heute noch in die Fotos reinschauen, dann spüren wir sofort, was das für ein fantastischer Tag draussen in der Natur war.
Und dabei sind diejenigen Fotos, die bei der Umsetzung der denkwürdigsten Ideen entstanden sind ... die besten!

Gruss, Marcel
 
Oben