Schleimbeutel-Entzündungen

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Das Tennisspielen im Freien ist nun vorbei; die Golfspieler nutzen das schöne Wetter und ziehen über die Golfplätze. Manch ein Tennis- bzw. Golfspieler kommt mit Schmerzen am Ellbogen zum Orthopäden und geht mit der Diagnose "Schleimbeutel-Entzündung = Tennis/Golf-Ellebogen" wieder.
Manchmal hilft eine einmalige Cortison-Spritze; manchmal ist das ganze sehr langwierig und schmerzhaft.
Die Ursachen sind zum Teil unbekannt, zum Teil sehen sie so aus:

Allgemeine Ursachen für eine Bursitis:

  • mechanische Reize (Fremdkörper, Druck, Verletzung)
  • andere physikalische Faktoren (ionisierende Strahlen, UV-Licht, Wärme, Kälte)
  • chemische Stoffe (Laugen, Säuren, Schwermetalle, bakterielle Toxine, Allergene u. Immunkomplexe)
  • krankhafte Stoffwechselprodukte
  • entgleiste Enzyme
  • bösartige Tumoren
Spezifische Ursachen der Bursitis olecrani
Schleimbeutel sind Spalträume im Bindegewebe, die mit einer Synovialmembran ausgekleidet sind und ebenso wie Gelenke Flüssigkeit enthalten. Sie sind an verschiedenen Stellen der Ex tremitäten (= Ar me, Be ine) zu finden und bilden v. a. dort, wo Seh nen über den Knoc hen gleiten, eine Art „Polsterkissen“. Dadurch erleichtern sie das gegenseitige Verschieben von Strukturen, die unter Druck flächenhaft aneinander gepresst werden. Sie wirken also als Druckverteiler. Von krankhaften Prozessen sind häufig die Bursa olecrani (Schlei mbeutel der bei der Bursitis olecrani betroffen ist) und praepatellaris betroffen, da über diesen nur wenig Gewebe vom Knoc hen bis zur Haut vorhanden ist. Dadurch kann ein mechanischer Druck von außen sehr direkt auf den Sch leimbeutel einwirken.
Eine akute Schleimbeutelentzündung am Ellenbogen (Bursitis olecrani, Studentenellenbogen) entsteht häufig nach offenen Verletzungen, während die chronische Bursitis olecrani meist aufgrund von Überbelastung (z. B. bei diversen Sportarten) oder andauernder mechanischer Druckbelastung ( z.B. Büroarbeit) zustande kommt. Daher existiert für die Bursitis olecrani auch der Name Studentenellenbogen weil diese den Ellenbogen lange auf den Tisch stellen.
Die Bursitis olecrani kann aber auch durch eine En tzündung, eine entzündlich-rheumatischen Erkrankungen (rheumatoide Arthritis) oder eine Stoffwechselerkrankung wie die Gicht hervorgerufen werden. Hier sollen auch die Stoffwechselerkrankungen im Rahmen der der chronischen Polyarthritis genannt werden. Besonders häufig findet man als Ursache für die Bursitis olecrani eine chronische Polyarthritis am Ellenbogen. Bei diesen letzteren Ursachen bedarf es also keiner zusätzlichen Einwirkung von außen.​

http://www.bursitis-olecrani.de/

(Man beachte die chemischen Stoffe, die als Verursacher genannt sind...)

Hier wird beschrieben, wie ein Ringer (;) ) seine Schleimbeutel-Entzündung behandelt:
Die Behandlungsmaßnahmen bestehen in Ruhigstellung, Kompression, Kühlung und Gabe von Antiphlogistika (entzündungshemmende Mittel, wie Diclofenac). Während bei der lokalen Behandlung mit Diclofenac-Präparaten (z.B. Voltaren Emulgel) keine Nebenwirkungen zu erwarten sind, muß bei längerer Tabletteneinnahme von Diclofenac doch mit Nebenwirkungen, insbesondere im Magen-Darm-Bereich (Magengeschwür!) gerechnet werden. Kommt es bei den Schleimbeutelentzündungen zu einer Ergußbildung, wird dieser abpunktiert und ein Schaumgummi-Kompressionsverband angelegt. Der Ringer muß dann das Bein hochlagern und kühlen. Bei rechtzeitiger Behandlung kommt es in der Regel zur Ausheilung. Ruhigstellung und Kompression müssen jedoch nach einer solchen Punktion mindestens für eine Woche eingehalten werden. In dieser Zeit sind am verletzten Arm/Bein nur Muskelanspannungsübungen indiziert, ansonsten Ausgleichstraining der übrigen Extremitäten
www.sportkrankenhaus.de/Artikel/schleimbeutel.htm

Hier eine andere mögliche Behandlung der Schleimbeutelentzündung:
Bei welchen KRANKHEITEN werden Blutegel angesetzt?
Kopfschmerzen, Migräne, Nasennebenhöhlenentzündungen
Blutergüsse
Venöse Stauungen, Krampfadern, Venenentzündungen, Venenverhärtung nach Infusion
Offenes Bein (Ulcus cruris)
Bluthochdruck
Asthma, Bronchitis, Brust- und Lungenfellentzündung
Sehnenscheiden- und Schleimbeutelentzündung
Rheuma, Gicht, Arthrose
Gürtelrose
zur Abwehrstärkung
Lebererkrankung, Depression
Ohrenerkrankungen
Schwangerschaft, hormonelle Störungen
http://www.wasserwacht-online.de/aichach-friedberg/friedberg/sonst_noch/altstadt/blutegel1.htm

Gruss,
Uta​
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben