Rolle viral infizierter Rinder bei Dickdarm- und Brustkrebs

Themenstarter
Beitritt
31.01.12
Beiträge
913
Prof. Dr. Harald zur Hausen erforscht die Rolle von Viren bei Dickdarm- und Brustkrebs. Er vermutet, dass viral infizierte Rinder und die aus ihnen gewonnenen Milchprodukte zum Krebsfaktor werden und die Saat für eine spätere, durch virale Erreger mitverursachte Krebserkrankung bereits in der frühen Kindheit gelegt wird.

Krebs: Die Milch, die nicht gesund ist | Wissen - Frankfurter Rundschau

Abteilung Episomal-Persistierende DNA in Krebs- und chronischen Erkrankungen
Prof. Dr. Harald zur Hausen
Episomal-Persistierende DNA in Krebs- und chronischen Erkrankungen

http://www.berliner-zeitung.de/wiss...ch-roh-und-gefaehrlich,10808894,23825620.html
 

Bei Krebs kann der Baubiologe hilfreich sein

Viele Studien zeigen einen Zusammenhang zwischen Elektrosmog und Krebs.
Sie legen nahe, dass in der Nähe von Mobilfunk- und anderen Sendern sowie Hochspannungsleitungen die Krebsgefahr erhöht ist und das Tumorwachstum beschleunigt werden kann. Dasselbe gilt für Quellen im häuslichen Umfeld.

Das verwundert nicht, da elektromagnetische Felder die interzelluläre Kommunikation stören. Dieser Informationsaustausch im Körper, welcher mit feinsten, kaum messbaren elektrischen Strömen passiert, wird durch z.B. die starken Impulse des Mobilfunk erheblich irritiert. Dass dies für die Gesundheit nicht förderlich ist und zahlreiche Effekte hervorrufen kann, ist einleuchtend.

Ein Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog in Wohn- und Arbeitsräumen messen und Reduzierungsmöglichkeiten aufzeigen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
31.01.12
Beiträge
913
Harald zur Hausen rät nicht zu Verzicht auf Milch. Er geht davon aus, dass der Konsum von Milch, Quark oder Joghurt im Jugendlichen- und Erwachsenenalter keinen Einfluss mehr auf ein Krebsgeschehen hat, wenn die virale Infektion schon in der frühen Kindheit erfolgte.

Nun, das ist fraglich:

Jane Plant hatte Erfolg mit einem konsequenten Verzicht auf Milch- und Milchprodukte.

Jane Plant, die selbst an Krebs erkrankte, hat in “Das Leben in deiner Hand” wissenschaftliche Beweise zusammengetragen, die belegen, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Milch und Milchprodukten und dem Anstieg an Brust- und Prostatakrebs gibt

http://www.symptome.ch/vbboard/kreb...ucker-patienten-brauchen-fett.html#post807569
 
Themenstarter
Beitritt
31.01.12
Beiträge
913
Und mehr zum Thema Rindfleisch:

Der niederländische Wissenschaftlter Leo Pruimboom über

Fleisch-oder-nicht-Fleisch-das-ist-hier-die-Frage

https://www.yumpu.com/de/document/v...sch-oder-nicht-fleisch-das-ist-hier-die-frage
https://www.yumpu.com/user/mipheno

Das Wirkund Kochbuch
Leo Pruimboom, Martin Rinderer ,Daniel Reheis
Wirk + Kochbuch: Amazon.de: Leo Pruimboom, Martin Rinderer, Daniel Reheis: Bücher
und mehr hier
Lesen Sie ganze Kapitel aus dem Wirkkochbuch und erfahren Sie mehr über artgerechte Ernährung! | Das Wirkkochbuch
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
9.731
Wuhu,
ich denke auch jener Aspekt der "modernen" Milch (und des Fleisches) sollten Beachtung finden.

Schließlich mehrten sich Krebs-Fälle erst extrem, als es auch hochgezüchtete und vor allem falsch Ernährte sowie medikamentös (mit zB Hormone, Antibiotika, etc pp) behandelte "Super"-Kühe gab, was sich natürlich auch in der Qualität von Milch und Fleisch niederschlug...
 
Oben