Reines Nystatin-Pulver

Lukas

Hallo,

die handelsüblichen Nystatin-Präparate sind ja nun allesamt eine einzige Katastrophe von ihrer Zusammensetzung her betrachtet. Zudem bei Daueranwendung sehr teuer.
Es gibt auch reines Nystatin-Pulver:
http://www.medizinfuchs.de/search_result.php?auswahl=medikamente&medisuche=nystatin
Kann mir vielleicht jemand sagen, ob das geeignet ist?
Oft sind die handelsüblichen Präparate magensaftresistente Dragées. Das Pulver ist ja nicht magensaftresistent. Macht das was? Man könnte sich außerdem mit dem Pulver (in Wasser gelöst) auch den Mund spülen usw. ...
Es wäre auch wesentlich günstiger...

Grüße
Lukas
 

oli

Nystatin

Also Lukas wird doch wissen, ob er noch Geld hat oder schon Schulden.
Denke ich.

Du meinst sicherlich die Lage im Gesundheitssystem oder in der Gesellschaft, Lukas aber schrieb über seine persönliche Lage...
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Nystatin

Hallo Lukas,
von Dir hab ich in Erinnerung, dass es vor allem die fehlenden Hormone sind die Dir das Leben schwer machen. Dann hab ich mal gelesen, dass die Drüsen – ich weiss jetzt nicht welche von denen – für die Hormonproduktion verantwortlich sind: Thymus, Epiphyse, Hypophyse oder vielleicht sonst eine –physe. Ist auch egal da es durchaus eine Möglichkeit gibt, die Produktion dieser Drüsen zu stimulieren.

Jetzt verrate ich Dir mal eine Technik der Shaolin Mönche mit der sie sich u.a. auf Trab bringen:
Du nimmts Deine 10 Fingerspitzen und klopfst damit sanft im
- Nacken an die Stelle wo die HW in den Kopf übergeht (genau: Atlas heisst das Ding),
- dann oben auf dem Kopf, das ist der Scheitelpunkt oder Bai Hui,
- dann zwischen den Augenbrauen, da wo die Inder den Roten Punkt hinmalen
- und dann noch auf das Brustbein, immer wieder rauf und runter. Hier kannst Du auch beide Fäuste zu einem leichten Klopfen einsetzen.
Gleichzeitig zum Klopfen stellst Du Dir grelles, weisses Licht an den jeweilgen Stellen vor. So "erleuchtest" Du die Drüsen. Die angeführten Punkte sind Teil des Kleinen Kreislaufs aus dem Stillen Qi Gong.
Du musst jede dieser Stellen ein paar Minuten lang beklopfen und das möglichst 1 x/Stunde, also sehr oft am Tag.

Wenn Du in absehbarer Zeit keinen Sponsor für Deine Pillen findest und Du ohnehin eine ärztlich Prognosen für Deinen baldingen Tod hast, ich aber nächstes Jahr immer noch was von Dir hier lesen kann, dann weiss ich, dass Du fleissig geklopft hast. Will damit sagen, dass Geduld angesagt ist.:bier:
Grüsse
grufti
 

Lukas

Nystatin

Hallo,

vielleicht fällt jemandem ja auch noch etwas zum Thema "Nystatin" ein. Darauf bezog sich ja meine Frage.


@ MisterX:
in dem Land, in dem ich wohne, liegt das Geld nicht auf der Straße. Und wenn es so wäre, wäre es trotzdem nicht von Vorteil für jemanden, der fast nicht auf die Straße gehen kann.
In dem Land, in dem ich wohne, wird den Bürgern das Geld mit übermäßiger Gier aus den Taschen gezogen. Wenn dann nichts nachfließt... na, das wirst Du selber logisch erschließen können.


@ grufti:
Danke für den "Klopf-Rat". Ich kannte ihn schon und das Klopfen selber als bei mir wirkungslos - leider.

Es sind hauptsächlich die Spritzen, die so teuer sind.
Krankhaft weggeschrumpft sind die Hypophyse (lt. MRT) und die Schilddrüse (lt. Sonographie und Szintigraphie). Offenbar auch die Nebenschilddrüse. In ihrer Leistung deutlich eingeschränkt (lt. Labor und Funktionstesten) sind die Nebennieren und die Keimdrüsen - und natürlich Hypophyse, Schilddrüse und Nebenschilddrüse.

Der Thymus dürfte sich bei jedem Erwachsenen natürlichwerweise schon deutlich verkleinert haben im Vergleich zur Kindheit (obschon ein gut arbeitender Thymus nicht unwichtig für eine gute Immunlage ist).

Übrigens suche ich keine(n) Sponsoren für "meine Pillen". Ich kämpfe in diesem (Un-)Rechtsstaat um Erhalt angemessener Therapie über meine KK, wie es mir in einem wirklichen Rechtsstaat zustehen würde.
Wie es in Deutschland dagegen tatsächlich aussieht, das zeigen ungeschönte Reportagen wie z.B. "Todkrank und abgeschrieben".

Geduld ist eine Tugend, in der mich niemand so schnell schlägt.
Aber hilfreiche Unterstützung auf dem geduldsamen und meist einsamen Weg kann vielleicht viel Leid abwenden.
Wenn Du also finanziell was über hast, weil Du es dank Klopfen nicht selber brauchst, wäre es nett, wenn Du mich in diesem teuren und finanziell zusätzlich belastenden Kampf um mehr Recht und Gerechtigkeit unterstützen wolltest.


Grüße
Lukas
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Nystatin

Hallo Lukas,
hier http://www.urtherapie.de/mykose/#_Toc495807018 wird beschrieben, wie man mit einer selbst hergestellten Nystatin-Lösung inhalieren kann.

Hier wird beschrieben, was man bei einer Hefepilz-Erkrankung machen kann:
PILZINFEKTIONEN
Bei Patienten mit einer Lyme-Borreliose kann es leicht zu einem überschießenden Wachstum von Hefepilzen kommen. Daher wäre es diesen Patienten anzuraten, täglich einen Becher Joghurt mit lebenden Kulturen zu essen und zusätzlich zwei Kapseln Milchsäurebakterien nach jeder Mahlzeit einzunehmen. Hier nun einige Vorschläge, wie man das Pilzwachstum in den Griff bekommen kann.
Mund
Ein beige Zungenbelag, schlechter Atem und Dysgeusia sind Zeichen einer Pilzinfektion. Der Patient muß beim Zähneputzen die Zunge ebenfalls mitbürsten und mit einem antiseptischen Mundwasser spülen. Da die Wirkung des Mundwassers von der Dauer des Einwirkens auf die Keime abhängt, sollte es während des Bürstens im Mund behalten werden.
Da Zucker ein idealer Nährboden für Hefe-Keime sind, sollten die Patienten einfache Kohlehydrate, Stärke, Obst und Säfte mindestens zwei Wochen lang meiden oder so lange, bis das Problem gelöst ist.

Mitunter sind verschreibungspflichtige Medikamente notwendig: Mycelex-Pastillen und Nystatin-Lösung sind nicht zu empfehlen, da sie große Mengen einfacher Zucker enthalten. Nystatin-Pulver wird mit Wasser angerührt, und mit dieser Lösung wird viermal am Tag der Mund gespült und schließlich hinuntergeschluckt (nach dem Essen und vor dem Schlafengehen).

(Es ist bekannt, daß, wer Statins nimmt, auch das Nahrungsergänzungsmittel Co-Q 10 nehmen muß. Co-Q 10 ist für richtiges Funktionieren des Mitochondriums nötig. J. Burrascano, 25.9.2002)

Gelegentlich können systemisch wirkende Antipilzmittel (Diflucan, Nizoral) nötig werden.

Die wirksamste (und drastischste) Behandlung (als letzte Zuflucht) ist die mit "Dakin's-Lösung" als Mundwasser. Diese besteht aus einem Teelöffel Haushaltsbleichpulver ("Clorox") in 1/8 l Wasser. Eine kleine Menge davon wird während des Bürstens im Mund behalten, dann ausgespuckt. Dies wiederholt man so lange, bis der Mund frei von Pilzen ist. Manchmal ist diese Prozedur alle paar Wochen nötig.

Nachdem man den Mund mit einem Antiseptikum gereinigt hat, sollte man sofort Joghurt essen oder Milchsäurebakterien als Lösung oder Kautablette einnehmen, um gesunde Bakterien wieder anzusiedeln. Die Keimzahl wird durch die Reinigung künstlich vermindert. Da Hefepilze Opportunisten sind, würden sie als erste wieder die Oberhand gewinnen. Sind jedoch bereits Joghurt- oder Milchsäurebakterien vorhanden, kann sich eine normale Bakterienflora eher etablieren und die Pilzinfektion zurückdrängen.
http://www.lymenet.de/BurrD.htm#MANAGING YEAST INFECTIONS

Da scheint mir hervorzugehen, daß man Nystatin auch als Pulver einfach schlucken kann. Aber ganz klar wird das hier nicht. - Wie wäre es, wenn Du mal an einen Hersteller, z.B. die Firma Lederle schreiben würdest?

Grüsse,
Uta
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Nystatin

Hallo Lukas,
mit Geld kann ich Dir leider nicht aushelfen, hab selber nur ne kleine Rente. Das chemische Zeugs vom Schulmediziner vertrage ich schon seit 30 Jahren nicht und die Alternativen sind mir zu teuer. Ich klopfe lieber, das ist gratis.
Grüsse
grufti
 

Lukas

Nystatin

Hallo Uta,

danke für die Info.

Das Inhalieren von Nystatin war mir bereits bekannt.

Und das:
Mycelex-Pastillen und Nystatin-Lösung sind nicht zu empfehlen, da sie große Mengen einfacher Zucker enthalten. Nystatin-Pulver wird mit Wasser angerührt, und mit dieser Lösung wird viermal am Tag der Mund gespült und schließlich hinuntergeschluckt (nach dem Essen und vor dem Schlafengehen).
war genau meine Überlegung gewesen.

Also werde ich das wohl mal so machen mit dem Pulver in Wasser anrühren usw. ...

Eine meiner Überlegungen war eben diese, dass die angebotenen Suspensionen und Mundgele zwar im Mund und Rachen und der Speiseröhre... wirken - aber vielleicht nicht durch den Magen durch bis zum Darm (und dann täte es das Pulver natürlich auch nicht)? Und dass daher für den Darm dann die magensaftresistenten Tbl. nötig wären.
Aber andererseits gibt es ja auch im Handel angebotene nicht-magensaftresistente Nystatin-Tbl. ... vielleicht ist das also egal.


Milchsäurebakterien habe ich übrigens immer genommen.
Die Zunge reinige ich mir täglich. Zähne putze ich mit Calciumcarbonat. Als Mundspüllösung verwende ich drei Tropfen Teebaumöl auf ein Glas Wasser.


Lederle und andere Nystatin-Anbieter hatte ich übrigens schon in der Vergangenheit angeschrieben. Eben wegen der Beigabe von Zucker (aber auch anderen sinnlosen und gefährlichen Zusatzstoffe) zu ihren Produkten. Die Reaktionen - sofern erfolgt - waren durchweg Verständnislosigkeit und Erstaunen (worüber sich manche Leute doch Gedanken machen)...
Im Prinzip immer das Gleiche... so wie ich von MUCOS als Antwort erhalten habe, die Wobenzym-Dragées doch einfach unter fließendem Wasser abzuspülen (auf meine Anregung hin, die krebserregenden Farbstoffe doch einfach wegzulassen) - hatte im Forum schon mal darüber geschrieben - oder wie ich von Köhler-Pharma erfahren habe, dass es ja nicht wirklich viele Allergiker auf Methacrylate geben würde und man von daher keinen Grund sehe, auf die Beigabe desselbigen oder auf die Beigabe von Titandioxid und anderen allergisierenden und giftigen Stoffen zu verzichten...

Also meine Erfahrungen mit dem Anschreiben von Pharmaherstellern sind meist nicht so positiv gelaufen... es gibt auch Ausnahmen.


Mal noch was Anderes: Ozon soll ja auch antimykotisch wirken...

[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif][FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]C) rektale Begasung mit Ozon [/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Dem Patienten wird mittels Einwegkatheter, der ca. 10 cm tief in den Darmausgang eingeführt wird, 50 ml - 300 ml Ozon-Sauerstoff-Gemisch mit einer Klistierspritze innerhalb von 1 - 3 Minuten eingeblasen. [/FONT]​
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Durch die desinfizierende und entzündungshemmende Eigenschaft des Ozons wird diese Behandlungsform bei allen entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa und Colitis mucosa sowie Analfissuren und Fisteln) zur Behandllung und auch begleitend zur Darmreinigung eingesetzt.[/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Da aber auch die den Darm umspinnenden Blutgefäße direkt zur Leber fließen (Pfordader), eignet sich diese Variante auch besonders zur Behandlung von Lebererkrankungen. Diese schnelle und einfache Verabreichung des energiereichen Ozon-Sauerstoff-Gemisches hat sich auch bei Sportlern zur Leistungssteigerung ohne unerwünschte Nebeneffekte verbreitet.[/FONT]
[/FONT]
[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]www.ozontherapie-hpgo3-online.de/Patienteninfo/ozontherapie_wiesiehttherapieaus.htm[/FONT]


[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Ob das jetzt bedeutet, man könne sich einfach mal eben den Schlauch vom Ozonator rektal einführen und das Gerät ein paar Minuten laufen lassen? :confused: [/FONT][FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]:) [/FONT]


Grüße
Lukas
 

Lukas

Nystatin

Ich klopfe lieber, das ist gratis.

Hallo grufti,

waren Deine Hormondrüsen und Deine Organe eigentlich schon mal schulmedizinisch diagnostiziert (teil-)zerstört und in ihrer Funktion ganz oder nahezu "tot" oder klopfst Du nur vorbeugend?

Grüße
Lukas
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Nystatin

So ähnlich klingt das für mich. Allerdings würde ich lieber erst das ozonisierte Mittel (man könnte ja z.B. Kamillentee dafür hernehmen, oder? herstellen und dann mittels Katheter oder Einlaufgerät das ganze "einnehmen".
Immerhin scheint das eine nicht uninteressante Anwendung zu sein.
Danke!

Uta
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Nystatin

Hallo Lukas,
keine Ahnung was vor über 30 Jahren mit meinen Hormondrüsen und Organen los was. Als ich merkte, dass die Chemiepillen mehr schaden als nützen, bin ich auf Alternativen umgestiegen. Seit 15 Jahren übe ich Qi Gong und es geht mir trotz fortschreitendem Alter immer besser. Das "Klopfen" ist nur ein winziger Teil meiner Uebungen und ich dachte, es könnte ein Anfang für Dich sein. Nimms mir nicht übel, dass ich für Dich dachte.:D
Grüsse
grufti
 

Lukas

Nystatin

Aber grufti,

das nehme ich Dir doch nicht übel! :)

So oft, wie ich das Denken schon für Dich habe übernehmen müssen, wurde es ja auch langsam mal Zeit, dass Du Dich einmal zu revanchieren versuchst... :D

Nur: ich hatte doch schon geschrieben, dass Klopfen nichts genutzt hat.

Übrigens: die Chemiepillen meide ich - wann immer möglich - auch wie die Pest. Ich versuche es immer erst mit natürlichen Methoden und Mitteln.

Grüße
Lukas

P.S.:
Wenn Du keine Ahnung hast, was früher mit Deinen Hormondrüsen und Organen los war, dann kannst Du übrigens getrost davon ausgehen, dass Du daran auch nie einen Schaden hattest. Den hättest Du nämlich unter Garantie gemerkt - ich weiß, wovon ich rede bzw. schreibe.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Nystatin

HALLO Lukas

Reines Nystatinpulver ist eigtentlich das allerbeste Nystatin und ist erst noch klar am günstigsten. Es hat nur 2 Nachteile:
1. Es schmeckt scheusslich!! (Aber man kann es überwinden)
2. Man sollte immer auch den Mund damit spülen, was wegen 1. etwas schwieriger als mit einer Suspersion ist.

Abraten würde ich Dir vor allen Pilzbehandlungen die nur den Mundbereich betreffen und vor Darmaufbauprodukten wie Joghurt, ist viel zu schwach. Unbedingt stärkere bakterien und/oder Probiotikas nehmen.

Viel glück

PS: Algen nehmen nicht vergessen, um das allfällige hg im Pilz das frei wird zu binden
 

u.s.

Nystatin

Hallo Lukas,

wie alt bist du eigentlich und wie lange hast du keine Amalgamfüllungen mehr?

ciao

-Ulf
 

Lukas

Nystatin

wie alt bist du eigentlich und wie lange hast du keine Amalgamfüllungen mehr?


Hallo Ulf,

mein biologisches Alter liegt irgendwo zwischen 90 und verwest.

Ich habe seit etwa 14 Jahren keine Amalgamfüllungen mehr.

Grüße
Lukas
 
Beitritt
12.11.06
Beiträge
677
Nystatin

> als Mundspüllösung verwende ich drei Tropfen Teebaumöl auf ein Glas Wasser.

High,
ich habe mir mal mit einem Teenaumölschampoo den Kopf gewaschen und hatte dann ein blutendes Kontaktekzem am ganzen behaarten Kopf.
Danach(!) habe ich im inet gelesen, daß Teebaumöl ein berüchtigtes Kontaktallergen ist. Leuten, die eh schon allergisch auf alles mögliche reagieren, würde ich diesen Versuch ersparen wollen......
Grüße von zorro59
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Nystatin

Hallo Lukas

Nystatinpulver ist tatsächlich billig und Du kannst es nehmen wie Du willst, als pulver direkt oder auch anders. Wichtrig ist das gleichzeitige Spülen des mundes vor dem schlucken.
Das ganze hat nur einen Nachteil: Es schmeckt schäusslich, aber es ist ertragbar...
 
Beitritt
06.10.06
Beiträge
208
Nystatin

Hallo!

Hab ihr wo einen Link zu einer Bezugsquelle für reines Nystatinpulver. Ich hab keine gefunden.

Danke
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Nystatin

"Nystatin Lederle steriles Pulver" müsste in jeder Apotheke bestellbar sein. Ich denke, dass es das ist, was du meinst.
Das muss aber wohl im Kühlschrank aufgehoben werden.

1 Flasche N1 enthält 500 000 I.E. und kostet ca 27 €.

Anne
 
Beitritt
25.12.06
Beiträge
6
Nystatin

Gemäss Ekkehard Scheller, einem auf Candida und C-Candida
(die noch heimtückischere, in camouflierter Form im Blut vorkommende
Form von Candida) spezialisierten Heilpratiker, wirkt NYSTATIN zwar
hervorragend, hat aber einen verheerenden Nachteil - zirka 6 Monate
nach der Behandlung kehrt die Candidaüberwucherung zurück, und zwar
aggressiver als je zuvor...!

Ich lese gerade Schellers neues Buch 'Candidalismus'. Hochinteressant
und hier allen herzlichst empfohlen.

LOVE .s
 

Neueste Beiträge

Oben