Regelmässig Schwindel und Erbrechen in der Nacht

Themenstarter
Beitritt
06.03.06
Beiträge
2
Hallo,

Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin.
Doch ist es langsam sehr unangenehm mit meinem Problem.
Also, seit einem halben Jahr habe ich jeden Monat eine Nacht in der mir unwohl ist und ich nicht schlafen kann. Wenn ich dann aufstehen muss (2 kleine Kinder) wird mir so schwindlig, dass ich mich nur noch auf den Boden legen kann. Irgenwie schaffe ich's dann immer ins Badezimmer zu kommen und dort muss ich mich dann übergeben. Dies geht meistens zweimal in der Nacht so. Mir ist nach etwa vier Monaten aufgefallen, dass es immer nach der Mens ist und ich schon Zweimal die Pille wiedergenommen habe. Ich war schon beim Frauenarzt. der konnte jedoch nichts feststellen. Ausser ein wenig Eisenmangel. Also nehme ich nun täglich Eisen und zusätzlich Schüssler Salz.
Diesen Monat ging es mir auch das erste Mal nach der Mens gut. Doch nun habe ich die Pille zwei tage vergessen und sie dann wieder genommen und schonging es wieder los. Es ist echt mühsam und doch auch nicht normal. ich nehme diese Pille seit 13 Jahren und hatte nie Probleme damit. Vielleicht hat es ja auch gar nichts mit der Pille zu tun.
Kennt das jemand??? :confused: und was könnte das sein???:confused:

Ich bin um jeden Rat froh!
Liebe Grüsse Tanja
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Tanja,

doch doch, das kann schon von der Pille kommen, der Mensch verändert sich ja und es kann schon möglich sein dass du sie auf einmal micht mehr verträgst.

Ich habe 10 Jahre unter Dauerschwindel und Dauerübelkeit gelitten, manchmal auch so schlimm dass ich nurnoch im Bett liegen konnte. Keiner wusste woran es liegt.

Jetzt nehme ich nichts mehr an Hormonen und mir ist nur noch selten Schwindelig. Allerdings hatte es sich damals bei mir zugespitzt als ich mit Lösungsmittel gearbeitet hatte.

Ich will damit nur sagen es können auch verschiedene Dinge zusammen kommen. ZB. durch eine Vergiftung (egal was) können andere Dinge auf einmal nicht mehr vertragen werden oder man entwickelt Allergien und Unverträglichkeiten.

Genaueres kann ich dir dazu nicht sagen, nur dieses was ich selber erfahren habe.

An deiner Stelle würde ich das mit der Pille lassen und irgendwie anders verhüten.

Ach ja, deinen FA brauchst du deswegen erst garnicht fragen die haben da eh keine Ahnung, meiner hat mir damals auch versichert dass das alles niemals von der Pille kommen könnte......
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.918
Hallo,
falls Du die Pille absetzt, dann bitte langsam ausschleichen und nicht von jetzt auf gleich gar keine Hormone mehr zuführen. DAmit kommt der Körper nicht gut zurecht, vor allem, wenn Du schon so lange die Pille nimmst.

Wann nimmst Du denn die Pille? Abends oder morgens? Es wäre ja mal eine Möglichkeit, sie entsprechend zu einer anderen - gegensätzlichen - Tageszeit zu nehmen um zu schauen, ob Dir dann auch in einem bestimmten Zeitabstand übel wird...

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
06.03.06
Beiträge
2
Hallo Sternchen und Uta,

vielen dank für Eure Posting.
Ich weiss schon dass es möglich sein kann, dass ich die Pille nicht mehr vertrage. Aber komisch finde ich es schon. Also ich habe auch während 2 1/2 Jahren die Pille nicht mehr genommen und natürlch verhütet. Ich fand das auch viel besser. Doch das Problem war, dass ich Kondome nicht gut vertrage. Am schönsten war halt während der Schwangerschaften ;-).
Mein Körper ist eigentlich schon eher empfindlich. Wenn ich zum Beispiel die Hormone nehme, die im Implanon un der Pille für die Stillzeit sind, bekomme ich schon nach einem Monat Blasenentzündungen und Pilze. Mit der jetzigen Pille hatte ich sonst noch keine Probleme. Doch was soll ich sonst machen? Unterbinden möchte ich mich frühstens ins 5 Jahren mit 32.

Da ich zu Hause arbeite und fast nichts giftiges im Haus habe, kommt wohl Dein Aspekt, Sternchen, eher nicht in Frage.

Eine Möglichkeit, die ich Ausprobîeren werde, ist die Einnahmezeit der Pille zu verschieben. Und wenn das auch nichts mehr hilft, dann muss ich wohl weiter schauen.

Vielen Dank für Eure Hilfe
Liebe Grüsse Tanja
 
Oben