Quecksilber in Lebensmitteln

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Die stärksten quecksilberhaltigen Nahrungsmittel sind küstennah lebende Seefische, insbesondere Thunfisch, aber auch Krabben und Meeresfrüchte, wie Muscheln. Sie sollten aus diesem Grund auch auf den Verzehr dieser Nahrungsmittel verzichten, zumindest aber den Verzehr einschränken.
Geflügel wird heute allgemein zugefüttert. Da diesem Zufutter oft ein bestimmter Anteil an Fischmehl zugesetzt ist, wird das Geflügel und auch die Eier neben den Geschmackseinbußen ebenfalls mit Quecksilber belastet. Erkundigen Sie sich also bitte genau, wie das von Ihnen gekaufte Geflügel gefüttert wurde, bzw. woher die Eier stammen.
Zitrusfrüchte (Orangen, Grapefruit und Zitronen) oder andere importierte Früchte, z.B. Kiwi, werden auch heute noch in den Ursprungsländern oft vor dem Transport aus Desinfektions- gründen mit quecksilberhaltigen Lösungen besprüht. Da diese Früchte vor dem Pressen nicht geschält werden, kommen so beim Preßvorgang Quecksilberspuren in den Obstsaft. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, nur von Ihnen selbst frisch gepreßten Citrussaft zu trinken.
Auch Aufbaupräparate (Lebertran!) und Fischölkapseln können mit Quecksilber belastet sein.
www.akupunktur.homepage.t-online.de/amal.htm

Uta
 
Oben