Psychopathologische Zustände und sensomotorische Störungen

4Ma

Themenstarter
Beitritt
20.06.13
Beiträge
1
Guten Tag an alle,

ich bin seit 17 Jahren in zweiter Ehe verheiratet; wir haben zwei Kinder 14 (Junge), 6 (Mädchen) und wir erwarten noch ein Mädchen im Oktober.

Mein "Thema" ist sehr breit ausfgestellt und ich versuche im Telegrammstil
das Wichtigste zu erfassen:

Wer kann mir den Zusammenhang zwischen den nachstehenden Symtomen/Krankheitsbildern erläutern?

KPU - bei Sohn und Frau diagnostiziert
Allergien - bei Sohn, Tochter und Frau diagnostiziert
EDS III - bei Sohn und Tochter von orthpädischer Seite diagnostiziert
HNMT - bei Sohn schwerer Gendefekt (vererbt von beiden Elternteilen) diagnostiziert; aber ich selbst habe keinen der Symptome meiner Frau und meiner Kinder(!?).
ADHS - wurde beim Sohn geprüft und negativ bewertet.

Aus der täglichen Praxis:
Wahrnehmungsstörungen
Hypomanie
Frontal-Lobe-Syndrom
Klaustrophobie
Lichtempfindlichkeit
Wärme -/Kälteempfindung
Schlaf - /Wachrhythmus
räumliches Sehen
gestörte Feinmotorik
u.v.a.m.

Zusätzlich labortechnisch Befunde:
Kupferwertungsstörungen - hohe Kupferausscheidung
Glutathions-Transferase
Zinkmangel
Serotoninmangel
Störungen bei der Entgiftung: Ameisensäure, Aluminium, Pyrethroide
etc.

Kann hier jemand einen gemeinsamen Nenner erkennen und mir helfen
meiner Familie helfen zu können!?

Mit besten Grüße
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.087
Hallo 4Ma,

EDS war mir kein Begriff: Orphanet: Ehlers Danlos Syndrom, hypermobiler Typ
In diesem Thread beschreibt ein User, der nicht mehr aktiv im Forum ist, seine Art der Abklärung mit EDS. Vielleicht kannst Du ja einige Anregungen daraus nehmen?
http://www.symptome.ch/vbboard/koennte-problem/76720-meinem-koerper-los.html

Giftbelastungen, Mangelzustände an Vitaminen und Spurenelementen, Parasiten, anhaltende Nebennieren-Überbeanspruchung, Zahnprobleme u.a. könnten die gemeinsame Ursache der Beschwerden sein.

Frontal lobe syndrome:
Frontal lobe disorder is an impairment of the frontal lobe that occurs due to disease and head trauma. The frontal lobe of the brain plays a key role in higher mental functions such as motivation, planning, social behaviour, and speech production. A frontal lobe syndrome can be caused by a range of conditions including head trauma, tumours, degenerative diseases, neurosurgery and cerebrovascular disease. Frontal lobe impairment can be detected by recognition of typical clinical signs, use of simple screening tests, and specialist neurological testing.
...
Frontal lobe disorder - Wikipedia, the free encyclopedia

Ein Frontalhirnsyndrom ist eine Schädigung des Frontallappens aufgrund einer Krankheit oder einem Kopftrauma. Der Frontallappen spielt eine Schlüsselrolle bei höheren mentalen Funktionen wie Motivation, soziales Verhalten, Sprachbildung.
Ein Frontalhirnsyndrom kann sich aufgrund von verschiedenen Faktoren ausbilden: Kopftrauma, Tumoren, degenerativen Krankheiten, Neuro-Chirurgie, zerebrovaskulären Erkrankungen.
Eine Schädigung des Frontallappens wird aufgrund von typischen klinischen Symptomen, einfachen Screenings und Tests von Spezial-Neurologen diagnostiziert...


Hypomanie:
Eine Hypomanie ist eine deutlich abgeschwächte Form der Manie. Die Symptomatik ist zwar ähnlich, aber wesentlich schwächer ausgeprägt
Hypomanie

Glutathion-S-Transferase / Störungen bei der Entgiftung:
Ist überprüft worden, ob die Entgiftungsphasen (Gluthation-S-Transferase I und II) funktionieren. Es gibt Menschen, bei denen da eine Störung vorliegt. Mehr Infos hier im Forum über die Suche.

hohe Kupferausscheidung:
... Die zuverlässigste Untersuchung zum Nachweis des M. Wilson stellt die Kupferausscheidung im 24-Stunden-Urin dar.
Morbus Wilson
Morbus wilson

Das ist jetzt erst einmal eine Klärung der Begriffe für mich. -
Mir kommt es so vor, als ob hier erbliche Komponenten eine Rolle spielen, aber auch - vielleicht dadurch bedingt - auch erst dazu gekommende Komponenten wie Ernährung, Gifte, Mängel usw.

Einer der beteiligten Faktoren könnten z.B. Nahrungsmittelunverträglicheiten und -Intoleranzen sein. Und da wiederum würde ich mir als erstes die Histaminintoleranz ansehen und beachten:
HIT > Histaminose > HNMT-Abbaustrung
Bei Deinem Sohn ist ja offensichtlich der Gentest auf die HNMT-Form der HIT gemacht worden.

So, mehr fällt mir im Moment nicht ein, aber ich bin sicher, Du wirst noch mehr Antworten bekommen.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
06.02.13
Beiträge
251
Hallo
Mir ist jetzt nicht genau klar, um wen es jetzt hier geh. Dich deine Kinder, Partner?
Wen plagen die Dinge die du unter täglicher Praxis gelistet hast?
Deine Kinder?
Du schreibst bei den Kindern EDS III vom Orthopäden diagnostiziert. Wie wurde das gemacht? Mittels Gentest? Steht die Diagnose sicher? Was haben sie für motorische Einschränkungen? Weil alles was in deiner Liste steht (Ausser der Hirntraumageschichte) würde zu EDS passen. Und als Rattenschwanz dann auch Dinge wie ein Serotoninmangel. Auch ein vermeintliches ADHS.
Und ein gestörter Darm, sört das gesamte (immun)System, darüber Allergien.
Tjo....verlier grad en Faden
GlG
 
Oben