Propolis zusammen mit (H)EDTA zur besseren Aluminium-Entgiftung

Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
9.769
Wuhu,
wie giftig Aluminium alleine und natürlich im Verbund mit anderen Giften im Körper sein kann resp ist, wissen wir bereits aus Therads wzB http://www.symptome.ch/vbboard/gifte/113874-akte-aluminium-3sat-25-09-13-a.html oder http://www.symptome.ch/vbboard/gifte/112791-dokus-akte-alu-aluminium-geheime-gefahr-petition.html

Das Video "Die Akte Aluminium": vimeo.com oder youtube.com



Wie die Platform sciencedirect.com - Combined treatment of HEDTA and propolis prevents aluminum induced toxicity in rats - berichtete, gab es eine Studie der indischen Universität Jiwaji mit Ratten diesbezüglich.


Eine Gruppe erhielt nur Propolis, eine nur (H)EDTA und eine Gruppe beides gleichzeitig. Allen Ratten nebst einer Kontroll-Gruppe wurde zuvor Aluminiumnitrat verabreicht, was in den verschiedenen Zellen nachzuweisen war. Weiters stiegen die Werte für oxidativen Stress, Harnsäure, Cholesterin und Harnstoff sowie AST (Aspartat-Aminotransferase), ALT (Alanin-Aminotransferase) und auch der Triglyceride-Wert, der Wert des wichtigen Blutplasmaproteins Albumin sank.

Die Gruppen mit den einzelnen Entgiftungsmitteln zeigten eindeutige Verbesserungen, am drastischsten jedoch bei jener Gruppe, welche Propolis und (H)EDTA gemeinsam bekam.
 
Zuletzt bearbeitet:

Windpferd

Hallo Alibi Orangerl.

wieweit diese Untersuchung - akute Al-Vergiftung bei Ratten - verallgemeinert werden kann auf chronische Vergiftung beim Menschen, wäre eine untersuchenswerte und untersuchungsbedürftige Frage.

EDTA wird vielfach verwendet. Viele Ärzte wissen nicht, daß EDTA die Giftigkeit von Quecksilber steigert. Darum muß seine Anwendung immer nach Infusion von DMPS oder DMSA erfolgen, wenn Hg-Exposition bestand (auch durch Intoxikation über die Placenta, durch Stillen oder Impfungen).

Das Mittel der Wahl zur Ausleitung von Al beim Menschen ist bisher Desferal (Deferoxamin), das auch bei Eisenüberladung angewandt wird. Es reduziert die Al-Spiegel in wenigen Monaten erheblich. (In sehr niedriger Dosierung kaum Nebenwirkungen.) DMPS und DMSA binden Al leider nicht.

Die Toxizitäten von Al und Hg potenzieren einander. In Anwesenheit von Hg (die ja fast immer gegeben ist) erhöht Al z.B. die Gefahr, an M. Alzheimer zu erkranken, signifikant. (Ohne Hg tut es dies nicht.) Dies spricht für die Notwendigkeit effizienter Ausleitung von Al.

Herzlich,
Windpferd
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben