Nystatin-Tabletten vs. Grapefruchtkernextrakt

Themenstarter
Beitritt
01.11.06
Beiträge
42
Mich hat es mal wieder erwischt: Heftiger Darm- u. Scheidenpilz.

Da in nun eine Soforthilfe haben wollte, habe ich mir heute "Nystatin Stada! aus der Apotheke geholt - für sage und schreibe 28 Euro. Kann man Nystation eigentich auch noch auf Rezept bekommen?

In der letzten Zeit lese ich öfters, dass Leute Candida mit Grapefruchtkernextrakt behandeln. Wie sind hier die Erfahrungswerte und wie funktioniert es? Wirkt Grapefruchtkernextrakt besser als Nystatin?

Da ich früher als Teenie häufig Antibiotika nehmen musste, hatte ich oft mit Hefepilz zu tun. Scheidenzäpfchen und Salben hatten Null Wirkung. Das einzige was half war die systemische Therapie mit Nystatintabletten, die allerdings auf Dauer auch nicht wirklich gesund ist.

Wo bekommt man gutes Grapefruchtkernextrakt? Im Bioladen? Wie genau und in welcher Dosierung wendet man dieses an und wie lange?:confused:

Wenn ich nun in zwei Wochen meine 50 Tabletten Nystatin Stada aufgebraucht habe, kann ich dann mit Grapefruchtkernextrakt nachbehandelt?

Vielen Dank im Voraus!
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Katharina

Die Behandlung mit Nystatin und die nachbejhandlung mit einem natürlicheren Antipilzmittel wird in gewissen Kresien recht häufig gemacht. Besser als GKE finde ich Caprylsäure oder Yeast Aid von Kirkman (www.cenaverde.com).
Empfehle immer Algen dazu (binden der toxischen Stoffe) und Biotin.
 
Beitritt
05.12.09
Beiträge
1
Hallo Katharina,

als ich deinen Beitrag gelesen habe, tatest du mir echt leid. Natürlich helfen diese Antimykotika nur vorrübergehend wenn die Darmflora selber nicht auch wieder aufgebaut wird. Aber oft bekommt man das nicht gesagt, dabei können sich gesunde Darmbakterien nur dann vermehren wenn auch welche da sind, ansonsten nehmen die Pilze wieder automatisch zu. Deswegen hast du auch immer wieder dieses Problem. Viele Probiotika aus der Apotheke sind nur geldmacherei da zu gering dosiert und nur einzelne Darmbakterien in den Kapseln oder Pulver sind. Fazit: Du gibst unmengen an Geld aus und es ändert sich trotzdem nichts.

Empfehlen kann ich dir daher nur ins Reformhaus zu gehen. Da gibt es ein Präparat von Dr. Grandel und heißt Granoflor. Es sind 7 verschiedene Probiotika in großer Anzahl vorhanden und liegen auch in einer Form vor, so dass sie die Gallensäuren überstehen können und auch den Darm erreichen, wo sie ja wirken sollen. Nach Packungsangabe einnehmen (2 Tabletten pro Tag, je eine! zu einer Mahlzeit). Kosten: ca. 26 Euro für 60 tabletten.
Mindestens 3 Monate!

Ein anderes Präparat ist von Dr.Wolz.: Darmflora pus select. Auch im Reformhaus. Es enthält auch 8 verschiedene Probiotika und B-Vitamine. Die B-Vitamine sind jedoch so hoch dosiert, dass man davon Kopfschmerzen bekommen kann, außerdem leichte Hitzewallungen(eigene Erfahrung!)
Ich habe es so gemacht: Granoflor wie angegeben einnehmen, und nur eine halbe! kapsel (statt 4) von Dr. Wolz einnehmen. Zusätzlich auf Zucker, Saft verzichten und Kohlenhydrate reduzieren.
Bei Verstopfung würde ich die Kapseln von Dr. Wolz weglassen. Mit dem anderen hat man auch auf jedenfall Erfolg. Danach kann man noch eine Weile eine Erhaltungsdosis nehmen. (eine am tag, dann alle 2 tage oder so, wie man das gefühl hat, dass es einem gut tut) Irgendwann ist die Darmflora wieder aufgebaut, und dann sollten Pilze kein Problem mehr sein.

Die Krankenkassen zahlen das nicht. Ob es das Präparat auch in der Schweiz im Reformhaus gibt weiß ich nicht. ABer bestimmt, kann man es dann direkt über die Firma bestellen. In Deutschland gibt es das jedenfalls im Reformhaus.
Etwas vergleichbares habe ich bei den großen Pharmariesen noch nie gesehen.

Wünsche dir alles Gute und gute Besserung.
Erde1:)
 
Oben