Naila-Mobilfunkstudie: Handystrahlung doch Krebserregend?

Urs

Themenstarter
Beitritt
05.02.04
Beiträge
32
Hallo Forümler,

Aus aktuellem Anlass melde ich mich zurück – mit schlechten Neuigkeiten zum Thema Mobilfunk.
Folgende Untersuchung stellte einen Zusammenhang zwischen der Aufenthaltsnähe zur Mobilfunkbasisstation und der Krebsrate fest:

www.gigaherz.ch/802/

Was will man dazu noch sagen?

Vor Jahrzehnten kämpften Betroffene rings um Radiosender für Genugtuung und menschenverträgliche Grenzwerte und bekamen mit ähnlichen Untersuchungen schliesslich recht.
Heute wollen uns die Mobilfunker und der Staat wieder weismachen, dass einzig und allein die Einbildung der Leute Krank machen würde, und von krebserregend war bisher keine Rede, bzw. die Studien, die solches aussagten, werden einfach ignoriert.
Im vergangenen Juni erhielt ich von der schweizerischen Krebsliga einen Bettelbrief samt Aufklärung darüber, wie unschädlich Mobilfunk wahrscheinlich sei. Zumindest gäbe es noch keine Studien, die einen solchen Schluss zu liessen…

Werte Leserschaft, die Untersuchung von Naila ist vielerorts wiederholbar, und in Anbetracht des drohenden UMTS-Vollausbau, der DECT-Funktelefon- und WLAN-Bequemlichkeit ist in dieser Sache Eile angesagt. Hat ein Elektrosensibler kein Recht auf Lebensqualität mehr?

Was zeichnet sogenannte Schwarzseher, Schürzen- und Keulenträger aus? Sie besitzen noch immer ihren Hausverstand und lassen sich vom Propagandamaterial, welches über offizielle Kanäle verteilt wird, diesen nicht eintrüben.

Sommergrüsse, Urs

ps. Edit vom 27.7.2004: 1. Hauskorrektur. Gross Krebserregend im Titel liess sich leider nicht verbessern ;-)

[geändert von Urs am 07-27-04 at 01:50 PM]
 
wundermittel
Oben