Nachwuchs in Radiästhesie

Juppy

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.482
Hallo,
wie sieht es eigentlich in diesem Bereich der Radiästhesie aus?
Gibt es den Nachwuchs überhaupt noch?
Gibt es in der heutigen Zeit noch Menschen die sich dafür interessieren ?
Bei den vielen Krebserkrankungen die ja weiter zu nehmen sollte eigentlich auch in diesem Bereich ein Nachdenken geben.
Oder wer ist noch aktiv als Rutengänger der die Schlafplätze untersucht auf negative Strahlungen bei Krebserkrankungen.

Ich denke das in 10 Jahren dieses Wissen verschwunden ist.

Gerade heute wäre es angebracht die Schlafplätze zu untersuchen wo eine Krebserkrankung vorliegt.
Gibt es denn immer eine Übereinstimmung mit negativen Strahlen bei einer Krebserkrankung !

Juppy
 
wundermittel
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.658
Grüess euch,
Radiästhesie bezeichnet an und für sich nichts anderes als "Strahlenfühligkeit".
Diese ist grundsätzlich jedem lebenden Wesen, also auch dem Menschen eigen.
Das Handwerk des Radiästheten ist, nach bestimmten meist vordefinierten Kriterien zu suchen: Wasseradern, Verwerfungen/Risse, Gitternetze, E-Smog und, wenn's hochkommt, Baubiologie. Etwas anderes wird im Allgemeinen nicht untersucht, daher hat eine Lösung in der Radiästhesie innerhalb dieser Parameter zu erfolgen. Ich möchte damit die Praktiker nicht schlecht machen, sondern lediglich auf ihr aus meiner Sicht etwas eingeschränktes Weltbild hinweisen.
Nimmt man nämlich nur schon die Körbleri'sche Neue Homöopathie hinzu, erweitert sich der Fächer an möglichen Ursachen gewaltig: Es wird erstmals abgeklärt, ob der Klient (Bewohner des Ortes) überhaupt in Resonanz auf die gemutete Reizzone (für viele immer noch Störzone) ist. Ist die Person nämlich nicht in Resonanz auf die Reizzone, braucht es keine Massnahme zu dieser, bzw. ist die Ursache für das Problem (weswegen man den Radiästheten bemüht) eine ander.
Ergänzend weitere Ursachen: Entitäten (selbsterschaffene und bewusst- oder unbewusst herbeigerufene), Eigeninformation von Objekten (z.B. die Matratze mit Negativinformationen eigener Probleme), Objekte aller Art, insbesondere Antiquitäten, Erinnerungsstücke u.ä., bis hin zu einem Kleidungsstück im Kasten, das eienem vor dem Spiegel Stress verursacht (alles schon erlebt).
Allein aus alledem lässt sich erkennen, dass die klassische Radiästhesie stehen geblieben ist und somit nur noch wenige junge Adepten finden wird. Nur schon wer mit der IT ein wenig vertraut ist, wird in ihr weit mehr plausible Analogien zu all den Möglichen energetischen Störungen und Reizen finden.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.04.09
Beiträge
1.151
Hallo,
ich bin gerade dabei verschiedene Bücher über Kraftorte im Schwarzwald und in den Vogesen zu lesen,bei denen es um Radiästhesie geht. In Frankreich ist man da viel weiter. Es gibt auch ein Buch über Kraftorte in Frankreich, leider auf französisch, das mir nicht so geläufig ist.
In der Zeitschrift "raum und zeit" vom Dezember 2020 ist ein Artikel über "Biometrie (negative Energien grundlegend harmonisieren)" enthalten. Darin wird die Radästhesie erläutert.
Leider wird diese Wissenschaft heute den Menschen vorenthalten,denn "wer braucht heute noch gesunde Menschen", die Pharmalobby bestimmt nicht.

Segensgrüße
sidisch
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.310
Die eine unserer Schwiegertöchter ist diesbezüglich sehr offen und dankbar für diesbezügliche Anregungen. Ansonsten gilt es, diesbezüglich abzuwarten, bis auch andere soweit sind, da auch hier die bekannte Erfahrung aus der Erwachsenenpädagogik gilt: Ein Erwachsener ändert nur dann sein Verhalten, wenn er mit dem Rücken zur Wand steht.
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.952
Allein aus alledem lässt sich erkennen, dass die klassische Radiästhesie stehen geblieben ist und somit nur noch wenige junge Adepten finden wird. Nur schon wer mit der IT ein wenig vertraut ist, wird in ihr weit mehr plausible Analogien zu all den Möglichen energetischen Störungen und Reizen finden.
Was ist die „klassische Radiästhesie?“ Es gibt verschiedene Richtungen. Die einen schwören auf die Körblerrute, andere auf das Pendel. Ich arbeite mit der relativ wissenschaftlichen Grifflängenmethode, bei der die Wünschelrute als Antenne aufgefasst wird und je nach gesuchter Strahlung nach Wellenlänge abgestimmt wird. Sie sieht eher einem technischen Gerät gleich als einer Haselrute, wird aber gleich gehandhabt, jedoch mit einem Schieber der gesuchten Frequenz angepasst. Sehr sensible Rutengänger können mit jedem Gerät arbeiten, notfalls mit den Fingern. Mit der Grifflängenmethode und ihrem Werkzeug, der Lecherantenne, kann fast jeder Ergebnisse erzielen. Ausnahme, wer einen akuten, nicht operierten Krebs hat. Da ist die eigene negative Strahlung so stark, dass sie die natürliche überdeckt.

Im „Freundeskreis ehemaliger Schneiderschüler“ wird das Erbe des verstorbenen Physikers Reinhard Schneider fortgeführt, und es findet sich auch Nachwuchs ein.

Ich selbst kam zur Radiästhesie durch eigenen Krebs. Ich verwarf erst die Mahnung meines Arztes, den Schlafplatz untersuchen zu lassen. Als Tochter eines Ingenieurs war ich ja aufgeklärt. Erst in der Kur wurde ich von einer anderen Patientin so informiert, dass ich es glauben konnte. Und dann wollte ich es genau wissen. Dem Schlafplatzwechsel und dem festen Entschluss, meine damals noch kleinen Kinder selbst großziehen zu wollen, verdanke ich es, dass ich trotz Rezidiv nach 41 Jahren immer noch lebe, ohne Chemo, allerdings Bestrahlung, die mich erst richtig krank machte, aber ein Lokalrezidiv nicht verhindern konnte.
 
Oben