Mineralstoffmängel

Themenstarter
Beitritt
10.05.15
Beiträge
154
Aufgrund von Amalgamvergiftung habe ich chronische Mineralstoffmängel und nehme viele Nahrungsergfänzungen.
Wo finde ich Informationen darüber, wie man den Mineralstoffhaushalt überwachen kann?

LG, Rofan
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.070
hallo rofan ,

wenn du weißt das du chronische mineralstoffmängel hast ,weißt du sicher auch ,welche mineralstoffe dir fehlen . wenn du diese mineralien einnimmst ,sollte sich das auch im körper bemerkbar machen , in dem es dir , womöglich besser geht .

durch das blutbild wäre mMn eine überwachung wohl die einzige möglichkeit einer genauen mineralstoffmessung .

fg ory
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
....durch das blutbild wäre mMn eine überwachung wohl die einzige möglichkeit einer genauen mineralstoffmessung....
Mit NLS Bioresonanz geht es auch, zwar keine genauen Werte, aber ob und was gerade fehlt, das ändert sich übrigens ständig, weil man ja jeden Tag etwas zu sich nimmt und auch wieder verliert.

Ausserdem hat man üblicherweise auch Mitesser im Körper (Parasiten), weil man heute anstelle von Gewürzen oftmals Aromen und Geschmacksverstärker einsetzt und Gemüsen die Bitterstoffe herausgezüchtet wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.540
Hallo Rofan,

Ich meine, alle Werte kann man nicht und muss man auch nicht kontrollieren.

Kontrollieren lassen würde ich Vitamin D, Eisen, Selen, Zink und Kupfer.

Unterschieden wird, einige Werte können auch im Blut-Serum (die Flüssigkeit zwischen den roten Blutkörperchen gemessen werden, wie Vitamin D und andere müssen in den Erythrozyten (rote Blutkörperchen) gemessen werden, wie Zink und Selen.

Die Krankenkassen bezahlen nur Werte, die im Serum gemessen werden. Also Vitamin D kannst du versuchen beim Hausarzt bestimmen zu lassen. Genauso Eisen und Ferritin.

Andere Sachen müsstest du selbst zahlen.

Das könnte das richtige für dich sein: Musterbefund Mikronährstoff-Profil - hämatokrit-korrelierte Vollblut-Analyse von Vitamin B6, Calcium, Eisen, Kalium, Kupfer, Magnesium, Selen, Zink - GANZIMMUN AG

Wenn du mal eine Liste erstellst, was du einnimmst, in welcher Form (bei Magnesium z.B. ob es Magnesiumoxid oder Magnesiumcitrat usw.) und in welcher Dosierung, könnte man schon mal schauen, ob du grobe Fehler bei der Supplementierung machst.

Grüsse
derstreeck
 
Oben