KREBS liebt ZUCKER

Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.859
und was würdest du dann übertragen auf Pharmaka anraten
Ich bin mir nicht sicher, ob du die Frage ernst meinst. In jeden Fall kann man aber auf Essen und Pharmazeutika dieselbe Grundregel anwenden: sich fragen, ob man das wirklich braucht (Nutzen vs. Schaden abwägen) oder es vielleicht durch etwas ersetzen kann, was weniger "künstlich" ist.
 
wundermittel
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.154
durch etwas ersetzen kann, was weniger "künstlich" ist.

:)

so sehe ich das auch

Vor Jahrzehnten bereits waren Bücher von Linus Pauling und Kuklinski die Initialzündung für Beschäftigung mit wirkicher Hilfe (ist seitdem einiges dazugekommen) und ich seitdem auch nie mehr bei einem Arzt. Oder besser gesagt Mediziner (Ärzte oder die ich so bezeichnen würde gibt's ja wenige). toitoi
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Oben