Impf-mRNA in Muttermilch nachgewiesen

Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.100
Pardon fürs Vollzitat - ich werde es später selbst kürzen oder lösche ggf. gerne auch meinen kompletten Beitrag (nach Klärung der strittigen Frage):
Minon, lies bitte im Pschyrembel oder einem anderen medizinischen Fachbuch nach, dann wirst Du sehen, was mRNA (Abkürzung für messenger RNA) bedeutet! mRNA ist die Blaupause zur Herstellung sämtlicher Proteine, Enzyme usw. nach DNA-Vorlage, die dann in den Ribosomen als Vorlage zur Herstellung selbiger dienen. Die "Korrektur", welche Du bei mir vorgenommen hast, ist also absolut FALSCH!

Nimmst du denn jetzt an, dass die C-Impfungen KEINE modifizierte RNA enthalten, monkey?
Nur, weil i.Allg. die "Kurz-Abkürzung" verwendet wird und nahezu keiner sich und/oder andere mehr daran erinnern mag, dass es eben gerade keine natürliche/naturidentische mRNA ist, sondern eine mod-mRNA?


Nukleosid-modifizierte Messenger-RNA (modRNA) ist eine synthetische, chemisch modifizierte Boten-Ribonukleinsäure (mRNA), in der einzelne Nukleoside durch andere natürliche modifizierte Nukleoside oder durch synthetische Nukleosid-Analoga ersetzt sind.[2] modRNA wird experimentell oder therapeutisch eingesetzt, um in bestimmten Zellen die Produktion eines gewünschten Proteins zu induzieren.

Ein wesentliches Element ist die Ersetzung des Nukleosids Uridin durch Pseudouridin, was zuerst von Katalin Karikó und ihrem Team entwickelt und 2008 veröffentlicht wurde.[3]https://de.wikipedia.org/wiki/Nukleosid-modifizierte_mRNA#cite_note-3
Ein wichtiger Anwendungsbereich ist die Herstellung von COVID-19-Impfstoffen.
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Nukleosid-modifizierte_mRNA.)

edit, nachdem nun schon der gesamte Tag verstrichen ist:
Keine Antwort ist auch eine Antwort, monkey...
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel

thano

Temporär gesperrt
Beitritt
31.10.21
Beiträge
500
Pardon fürs Vollzitat - ich werde es später selbst kürzen oder lösche ggf. gerne auch meinen kompletten Beitrag (nach Klärung der Sachfrage):


Nimmst du denn jetzt an, dass die C-Impfungen KEINE modifizierte RNA enthalten?
Nur, weil i.Allg. die "Kurz-Abkürzung" verwendet wird und nahezu keiner sich und/oder andere mehr daran erinnern mag, dass es eben gerade keine natürliche/naturidentische mRNA ist, sondern eine mod-mRNA?




(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Nukleosid-modifizierte_mRNA.)


sehr gut(y) es kann schon mal deshalb nicht dieselbe sein,
weil man sonst gleich das angeblich natürliche virus einimpfen könnte.

wobei es immer noch keinen wissenschaftlich gesicherten nachweis dafür gibt, dass
es sich tatsächlich auch um einen natürlichen virus handelt.
gut, dafür dass es im labor mittels gain of function , wie die mrna des vermeintlichen " impfmittels" das in wirklichkeit kein impfmittel ist,
entstanden ist, gibt es angeblich auch keinen wissenschaftlich gesicherten nachweis.

aber denk mal: ein virus das sich jahrtausende lang nur unter fledermäusen verbreitet hat
und nicht auf menschen übergesprungen ist-
jetzt auf einmal wo es die technischen mittel ( gain of function) gibt um es im labor gen-technisch so zu bearbeiten, dass es auch auf menschen überspringen kann, jetzt soll es AUF EINMAL ohne zutun des menschen, von sich aus auch auf menschen überspringen.:rolleyes:
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.871
Die Autoren der Studie raten allgemein trotzdem nicht von der Impfung für stillende Mütter ab, da nur sporadisch und nach 45 Stunden nach der Impfung keine mRNA mehr in der Muttermilch gefunden wurde, sowie generell nicht im Serum der Kinder. Lediglich Einschränkungen zu den Stillzeiten und dem Alter der Kinder und der Hinweis auf weitere notwendige Untersuchungen und Studien.

Ich bin gespannt, wie nun darauf reagiert wird und ob es in Regierungskreisen und der StiKo eine offene Kommunikation dazu gibt. Wahrscheinlich werden sie die obigen Aussagen der Autoren übernehmen und die Impfung mit den genannten Einschränkungen weiter empfehlen.

Aber so oder so bleibt es ein Skandal, dass man auf Basis von solchen Mini-Studien mit so einer geringen Datenmenge allgemeingültige Aussagen ableitet.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

thano

Temporär gesperrt
Beitritt
31.10.21
Beiträge
500
Aber so oder so bleibt es ein Skandal, dass man auf Basis von solchen Mini-Studien mit so einer geringen Datenmenge allgemeingültige Aussagen ableitet.

ach, DAS ist für dich der skandalo_O

für das ärzteblatt

war die studie vor einem jahr


auch nicht zu klein, um proklamieren zu können:


Medizin​


Studie: mRNA aus Coronaimpfstoff nicht in Muttermilch nachweisbar​


Dienstag, 6. Juli 2021​

in der ( übersetzt ) angegeben ist:
Was die Studie bewirkte: In 13 Muttermilchproben , die nach der Impfung von sieben stillenden Müttern entnommen wurden, wurde keine COVID-19-v -akzinassoziierte Boten-RNA (mRNA) nachgewiesen .


da ist doch dagegen die neuere studie viel aussagekräftiger, die zum ergebnis kommt:
( übersetzt)

Ergebnisse

Von 11 eingeschlossenen stillenden Personen wurden Spuren von BNT162b2- und mRNA-1273-COVID-19-mRNA-Impfstoffen in 7 Proben von 5 verschiedenen Teilnehmern zu verschiedenen Zeiten bis zu 45 Stunden nach der Impfung nachgewiesen

in 5 von 11 - sind fast 50%. aber auch wenn es nur eine von tausend wäre..
wie zynisch und " impf"-versessen muss man denn sein um sowas herunter zu spielen?

was ist überhaupt mit SCHWANGEREN?

die werden ja auch gen-therapiert- gibt es dazu studien,
wie sich das auf die ebryos und föten auswirkt?
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.871
ach, DAS ist für dich der skandalo_O
Die Regierung und die StiKo stützte sich wohl auf diese Mini-Studie mit ihrer Empfehlung. Und natürlich schließt der Skandal, auf solch einer dünnen Datenlage Entscheidungen zu treffen, auch alle nachfolgenden Konsequenzen als skandalös ein, wie kommst du dazu, meine Aussage herunterzuspielen... Es war genauso gemeint...
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
5.048
Diesen Satz zu kritisieren verstehe ich auch nicht. Mich stört allerdings der erste Absatz in Deinem Post. Diese eine Studie hat ja schließlich auch nicht die allgemeingültige Wahrheit gepachtet (sie ist nach wie vor klein).
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.871
Das ist nicht von mir, sondern von den Autoren der Studie.

Ähnlichen Wortlaut findet man auch in dieser (vorher schon verlinkten) Metaanalyse vom 19.9.2022:
In der Literatur wurde über viele Studien mit Hunderten von Frauen und ihren Säuglingen berichtet. Es gibt keine Hinweise darauf, dass Frauen, die einen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 erhalten, weder für die stillende Mutter noch für den gestillten Säugling schädlich sind
Nur ein kleiner Prozentsatz der Milchproben von Frauen, die einen mRNA-Impfstoff erhalten hatten, enthielt Spuren von mRNA. Sechsunddreißig von 40 Milchproben in einer Studie und 5 von 309 Milchproben in einer anderen wiesen nachweisbare mRNA-Konzentrationen auf; die höchste gefundene Konzentration betrug in einer Studie 2 mcg/l und die mediane Konzentration in einer anderen 70 ng/l; mRNA wurde im Serum von gestillten Säuglingen nicht nachgewiesen.
etc.


Ich denke mir, dass man solche (weiteren) Aussagen benutzen wird und es leider wohl dann bei einer eingeschränkten Empfehlung bleiben wird. Normalerweise sollten Impfungen bei Schwangeren und Stillenden gestoppt und nicht mehr empfohlen und neue Studien dazu angestrengt werden.
 

thano

Temporär gesperrt
Beitritt
31.10.21
Beiträge
500
Die Regierung und die StiKo stützte sich wohl auf diese Mini-Studie mit ihrer Empfehlung. Und natürlich schließt der Skandal, auf solch einer dünnen Datenlage Entscheidungen zu treffen, auch alle nachfolgenden Konsequenzen als skandalös ein, wie kommst du dazu, meine Aussage herunterzuspielen... Es war genauso gemeint...

es ist nicht eindeutig klar auf welche studie du dich da beziehst..
habe auch gerade nochmal nachgesehen-

und ich bin natürlich - asche auf mein haupt- davon ausgegangen, du beziehst das
auf die neuere studie, bei der es sogar 2 teilnehmerinnen weniger waren und in der eben
mrna in der muttermilch nachgewiesen wurde.

es freut mich, dass ich mich da getäuscht habe.

ganz ehrlich
 
regulat-pro-immune

thano

Temporär gesperrt
Beitritt
31.10.21
Beiträge
500
Ich denke mir, dass man solche (weiteren) Aussagen benutzen wird und es leider wohl dann bei einer eingeschränkten Empfehlung bleiben wird. Normalerweise sollten Impfungen bei Schwangeren und Stillenden gestoppt und nicht mehr empfohlen und neue Studien dazu angestrengt werden.

yep (y) freu..
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
5.048
Das ist nicht von mir, sondern von den Autoren der Studie.
Ja, aber Du hast es erwähnt, was den Eindruck erweckt, dass Du das ein gewichtiges Argument findest und selbst teilst.
Normalerweise sollten Impfungen bei Schwangeren und Stillenden gestoppt und nicht mehr empfohlen und neue Studien dazu angestrengt werden.
Danke für die Klarstellung. Bis dahin war es missverständlich, was Du meinst.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.673
Nämlich um den Skandal, dass Leuten etwas vorgegaukelt wurde, was nicht stimmt. So etwas schönzureden, finde ich absolut nicht in Ordnung.
Ich weiß nicht, ob ich es einen Skandal nennen würde, wenn etwas untersucht wurde und nicht herausgefunden werden konnte (evtl. weil die Labormethode nicht empfindlich genug war). Die Schwere dieses Irrtums hat aber sehr wohl damit zu tun, was nun eigentlich die Folgen sind. Insofern ist es kein Schönreden, wenn man mal fragt, was denn überhaupt die anzunehmenden Folgen dieser sehr kleinen mitgetrunkenen mRNA-Dosis für Säuglinge wären?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
02.10.10
Beiträge
5.048
Ich weiß nicht, ob ich es einen Skandal nennen würde, wenn etwas untersucht wurde und nicht herausgefunden werden konnte (evtl. weil die Labormethode nicht empfindlich genug war).
Nein, dass man es nicht herausfinden kann, natürlich nicht. Aber dass man so tut, als ob etwas kein Problem wäre, obwohl man es gar nicht sagen kann. Die Schwere ist eine andere Sache (die man genauso wenig absehen kann), aber die Angelegenheit zeigt, dass man dem, was von offizieller Seite gesagt wird, nicht trauen kann. Das ist doch das Tragische.
 

thano

Temporär gesperrt
Beitritt
31.10.21
Beiträge
500
Die Schwere ist eine andere Sache (die man genauso wenig absehen kann)
man kann wohl nicht absehen welche schwere es in einzelnen konkreten fällen
annehmen kann, dass es aber für babys auf keinen fall harmlos ist,
müsste jeder einsehen der grundsätzlich einmal verstanden hat wie diese
mrna-behandlungen wirken.

die zellen die schliesslich von der mrna veranlasst werden, das spikeprotein
auf ihrer oberfläche zu exprimieren, werden auf jeden fall vernichtet.
und zwar von dem eigenen immunsystem, das dazu
t-zellen veranlasst " killerlymphozyten" zu produzieren, die sich dann über die
spikeprotein exprimierenden zellen hermachen.

je nach dem wo sich nun diese spikeprotein exprimierenden zellen befinden,
können davon mehr oder weniger gefährliche organschäden verursacht werden.

dieses risiko für babys in kauf zu nehmen ist aus meiner sicht schlicht und ergreifend kriminell!
 
regulat-pro-immune

thano

Temporär gesperrt
Beitritt
31.10.21
Beiträge
500
Ich weiß nicht, ob ich es einen Skandal nennen würde, wenn etwas untersucht wurde und nicht herausgefunden werden konnte (evtl. weil die Labormethode nicht empfindlich genug war).
es war wohl dieselbe methode

mit der es ein jahr später offensichtlich doch ging. der skandal fängt eigentlich damit an,
dass es bei den zulassungsstudien scheinbar nicht ausreichend berücksichtigt wurde.
die PCR für sars cov2 wurde schliesslich vom Drosten im januar 2020 entwickelt.

bis hierher war in diesem faden auch nur- was natürlich priorität hat- von den kindern die rede.
was ist mit den mrna-behandelten müttern?

versprochen wurde, dass die mrna- an der einstichstelle verbliebe und sich nach " kurzer zeit" auflösen würde.

ein weiterer skandal also, der sowohl von verantwortlichen, als auch von "impf"-fanatikern herunter gespielt wird.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.694
Man beachte dazu den sogenannten "Methodennachweis" in #9 hier, was einzig auf einen mehrfachen "ERROR" hinausläuft.

🥳
 
Beitritt
22.11.14
Beiträge
298
Pardon fürs Vollzitat - ich werde es später selbst kürzen oder lösche ggf. gerne auch meinen kompletten Beitrag (nach Klärung der strittigen Frage):


Nimmst du denn jetzt an, dass die C-Impfungen KEINE modifizierte RNA enthalten, monkey?
Nur, weil i.Allg. die "Kurz-Abkürzung" verwendet wird und nahezu keiner sich und/oder andere mehr daran erinnern mag, dass es eben gerade keine natürliche/naturidentische mRNA ist, sondern eine mod-mRNA?




(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Nukleosid-modifizierte_mRNA.)

edit, nachdem nun schon der gesamte Tag verstrichen ist:
Keine Antwort ist auch eine Antwort, monkey...
Ich weiß nicht, was das hier soll? Was willst Du mir damit unterstellen?

Du hast doch selbst geschrieben, dass das, was verimpft wurde, nicht "natürlich" ist. Mit der Impfung sollen die Zellen zur Produktion von Stoffen angeregt werden, die eine Immunreaktion hervorrufen! Eine intakte DNA enthält solche Infos im Normalfall nicht! Daher finde ich den Threadtitel irreführend und wir diskutieren uns hier einen Wolf für nix, denn alle, die der Impfung kritisch gegenüber stehen wissen, dass darin Stoffe sind, die nicht natürlich sind und die somit auch nicht in der Muttermilch vorkommen sollten! Statt mRNA müsste es bspw. Impf-mRNA oder so ähnlich im Titel heißen!

Ich mache mir mal die Mühe und zitiere aus dem Pschyrembel:

mRNA: Abk. für Messenger-RNA; durch Transkription* eines DNA-Abschnitts gebildete, einzelsträngige RNA*, die als sog. Matrizen-RNA in der Proteinbiosynthese* als Informationsvorlage für die Synthese einer spezif. Polypeptidkette dient.

Die mit * gekennzeichneten Begriffe werden extra erklärt. Ist mir jetzt aber zu aufwendig...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.100
Ich mache mir mal die Mühe und zitiere aus dem Pschyrembel:
mRNA: Abk. für Messenger-RNA; durch Transkription* eines DNA-Abschnitts gebildete, einzelsträngige RNA* [...]

Und wozu (wenn ich fragen darf), machst du dir ausgerechnet diese Mühe,
--> obwohl es genau darum nicht geht und
--> wo du doch gleich für Aufklärung hättest sorgen können (@James),
--> stattdessen aber lieber (?) die falsche Spur aufnahmst und
--> später noch diejenige Korrektur zurückweist,
--> um sie im selben Zug als deine Korrekturleistung zu vereinnahmen?

monkey: Rin in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln? Aufklärung sieht anders aus - du hättest es schließlich auch gleich klären können.

monkey schrieb zuerst: Die mRNA in der Impfung enthält die Information, wie dieses ominöse "Spike-Protein" hergestellt werden soll. Ansonsten ist die mRNA allgemein eine Blaupause eines Teiles der DNA, die die Information enthält, wie die verschiedenen Proteine und Enzyme aussehen müssen. D.h. mRNA kommen natürlicherweise in jeder Zelle vor!
monkey schrieb dann: Die "Korrektur", welche Du bei mir vorgenommen hast, ist also absolut FALSCH!
monkey schrieb jetzt: Ich weiß nicht, was das hier soll? Was willst Du mir damit unterstellen? Du hast doch selbst geschrieben, dass das, was verimpft wurde, nicht "natürlich" ist.

Danke für die jetzige Bestätigung (nach deinem Hickhack).


Daher finde ich den Threadtitel irreführend
[...]
Statt mRNA müsste es bspw. Impf-mRNA oder so ähnlich im Titel heißen!

Das hättest du doch gleich schreiben können: James ist Mod und kann das vermutlich leicht verbessern.

denn alle, die der Impfung kritisch gegenüber stehen wissen, dass darin Stoffe sind, die nicht natürlich sind

Klasse Kurzschluss, gratuliere!
symptome.ch schließen wäre in deinem Sinne? Nix mehr posten, was irgendwer evtl. schon weiß?
 
Beitritt
22.11.14
Beiträge
298
Minon, sorry, aber dazu sage ich nichts mehr ohne meinen Anwalt. ;) Ich habe den Eindruck, Du willst hier einen Streit vom Zaun brechen und ich weiß nicht einmal warum?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
1.100
;) Ich habe den Eindruck, Du willst hier einen Streit vom Zaun brechen und ich weiß nicht einmal warum?

So brauchst du mir nicht zu kommen. :)

edit: Ich las zu schnell ("du weißt nicht einmal" - anstelle von "ich weiß nicht einmal"), sorry.

Wie gesagt: Eine Korrektur des Threadtitels kann James m.M.n. schnell erledigen - wenn man es denn einmal in aller Höflichkeit anregt, d.h. klar ausspricht/schreibt. (Da hätte man nicht den Umweg über verunklarende Postings machen müssen.)
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.815
Wer lesen kann ist voll im Vorteil!
Habe also Impf im Titel noch davor gesetzt, da es natürlich um den künstlichen Anteil der Corona-Impfungen geht, sonst hätte ich das Thema auch nicht in die Rubrik Impfungen gesetzt. Hoffe, dass nun alle damit einverstanden sind und die Streiterei nun ein Ende findet.
 
Oben