Ich kann nicht mehr.Wieder eine Nacht auf der Intensivstation

breus

Gesperrt
Beitritt
21.11.10
Beiträge
367
Das was Dir fehlt, ist eindeutig das soziale Umfeld. SUCH es, bewege Dich in einen Gesangsverein, Musik ist die Grundlage der menschlichen Natur. Oder Sportverein. Diese kommen nicht zu Dir, ausser das Spitalauto ...
Zeichne, male ... Leb ein Hobby in Gesellschaft!
Mir scheint, Du beweisest mit Deinen Beiträgen: An Deiner Intelligenz kann nicht gezweifelt werden, nutze sie. So ganz nach "Carpe Diem"!
 
wundermittel
Beitritt
05.02.12
Beiträge
42
Hallo,

ich habe nicht alles gelesen:eek:)

Zu Beginn hast Du geschrieben, dass Du einen "trockenen" Onkel hast. Vielleicht kannst Du Dir dort ein paar lebensnahe Tipps abholen?

Irgendwo hattest Du geschrieben, wenn Du in der Disko bist, trinkst Du immer weiter... Da frage ich mich, warum Du Dich in solche Situationen bringst. Sicherlich werden immer irgendwo Alkoholika in Deiner Nähe sein und Du mußt lernen, sie nicht anzufassen. Aber Du mußt es Dir ja nicht zusätzlich schwer machen und diese Orte aufsuchen. Zumindest nicht in der Anfangszeit eines Entzugs.

Alles Gute:)
 
regulat-pro-immune

Moringaflower

Gesperrt
Beitritt
17.02.16
Beiträge
53
Hallo,

ich kenne einen guten Spruch aus meinem AA-Meeting: Arsch ins Meeting, Geist folgt nach....
Ein Süchtiger allein ist immer in schlechter Gesellschaft.....
Bin selber trockene Alkoholikerin seit 1999, ohne Rückfall, Alkoholikerin bleibe ich mein Leben lang.
Es ist keine Schande krank zu sein, nur eine wenn man sich keine Hilfe holt....

In diesem Sinne, liebe Grüße
Moringaflower
 
Oben