HWS-Symptome vor der Periode noch schlimmer - Zusammenhang?

Themenstarter
Beitritt
31.07.13
Beiträge
18
Hallo Ihr Lieben!

Wie der Titel schon sagt, würde es mich mal interessieren, welchen Zusammenhang es zwischen den (schlimmer werdenden) HWS Symptomen vor der Periode gibt.

Ich hatte zu Beginn der Woche den Eindruck, dass es ein klein bisschen besser wurde, ich nicht mehr ganz so benommen bin, aber jetzt stehe ich kurz vor meiner Menstruation, wo ich generell immer sehr gereizt und innerlich angespannt bin und mein Nacken tut wieder schlimmer weh und umso schlimmer ist auch die Benommenheit wieder.
Auch die Unruhe ist massiv, dass ich Angst habe, dass gleich nichts mehr geht, dass ich mich nicht orientieren und koordinieren kann....

Die Frage wäre jetzt: Liegt es an der Menstruation selbt? Weil ja auch mein Unterleib schmerzt? Oder sind es eher die Umstände der inneren Anspannung die alles schlimmer machen???

Ich bin seit gut einer Woche in Physiotherapie und meine Therapeutin meinte, dass wenn z. B. der Darm gereizt ist, sich das auch auf die Nackensymptome auswirkt und man diese, sowie alle anderen Syptome (wie auch eben Benommenheit) nocht stärker spürt.... denn alles "hängt" ja an der Wirbelsäule und die Nerven sind überlastet, oder auch die Bänder wenn ich das richtig verstanden habe.... was ist da dran???

Wie ist das eigentlich mit Schmerzmitteln??? Wenn es GAR NICHT mehr geht. Momentan wehre ich mich ja gegen jegliche Medis (war schon drauf und dran eine Tetrazepam zu nehmen, habe noch ein Paket) aber ich weiger mich solange es anders geht.....

.... gibt es etwas, was man im Fall der Fälle gut anwenden kann? Der Orthopäde meinte Ibupfrofen 600 ??? Aber auch da habe ich Sorge wegen den Nebenwirkungen, vor allem habe ich es bisher kaum genommen.....ich glaub erst 2 Mal in meinem ganzen Leben..... Aspirin ist da wahrscheinlich weniger hilfreich, gerade wenn man auch noch Magenprobleme hat.....

Ich habe es ja auch schon mit isometrischen Übungen probiert, aber die machen es irgendwie nicht besser, ich habe -eher im Gegenteil- das Gefühl, dass es schlimmer wird dadurch....

Habt Ihr eine Idee???

Viele Grüße
 
wundermittel
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.790
HWS Symptome vor der Periode noch schlimmer. Zusammenhang???

Hallo Suchenende,

ich kann Dir nur bestätigen, dass HWS-Schmerzen kurz vor der Mens stärker auftreten können, oder auch das Phänomen, dass die HWS Schmerzen 1 Zyklus garnicht auftraten, jedoch kurz vor der Mens in Erscheinung treten.

Angespannter bin ich nicht unbedingt , da ich kaum Unterleibsschmerzen bei der Mens habe, jedoch sind einige Symptome verstärkt.

Meines Erachtens sind es hormonelle Gründe, aber wie genau :keineahnung:
Könnte am geringeren Cortisol (entzündungshemmend), durch den Progesteronabfall kurz vor der Mens liegen, ist aber nur eine Vermutung von mir.
Weiterhin wird bei Kopf- und gleichzeitigen HWS Schmerzen, die kurz vor der Mens verstärkt auftreten, Cimicifuga empfohlen. Ich nehme es dann homoeopathisch.

Bzgl. Schmerzmittel halte ich immer ohne aus, bis die Mens dann durch ist, es sei denn, ich bekomme eine kräftige Migräne.

Liebe Grüsse von Kayen
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
HWS Symptome vor der Periode noch schlimmer. Zusammenhang???

Hallo Suchenende,

Vielleicht verstärkt sich das Ganze nur, weil die PMS noch dazu kommt. Diese kann durch einen Progsteronmangel ausgelöst werden.
So. was vor der Periode auch schlimmer wird, sind Probleme mit Histamin (Histaminintoleranz Stichwort) das kenne ich sehr gut aus jahrelangem Erleben. Ein erhöhter Histaminwert triggert Schmerzen.
Ich persönlich würde es mal vor der Periode mit ner histaminarmen Diät versuchen und oder ein Antihistaminikum probieren.
Es gibt hier natürlich MSM organischen Schwefel (dauerhafte Einnahme) , viele nehmen auch Cetirirzin , allerdings habe ich mit letzterem keine Erfahrung.
Viel Trinken, Vitamin C, Stress, auch körperlich, meiden sind auch wichtig, wenn der Histaminspiegel gesenkt werden soll. Hitze und Kälte sind zu meiden.

HIT > Symptome
HIT > Therapie

Alles Gute.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
31.07.13
Beiträge
18
Guten Morgen und vielen Dank für Eure Antworten,

das mit dem Absinken des Progesterons hatte ich auch schon im Kopf. Das ist ja durchaus denkbar, das ja eh alles zusammenhängt....

Dankesehr für die hilfreichen Links.

Ich war ja erst kürzlich bei einem Allergologen und habe Blut abnehmen lassen, welches auf Histamine untersucht wurde.... er war negativ. Also keine Histaminintoleranz. Kann sich das denn vor der Periode ändern???

Generell scheint mein Zyklus ohnehin durcheinander zu sein, zumal er nie regelmäßig kommt.... letzten Monat kam meine Regel am 28. Tag, heute ist Tag 31 und sie ist immernoch nicht da, aber dafür all die PMS Symotome..... es ist ziemlich belastend, weil ich ziemlich starke Unterleibsschmerzen habe und total erschöpft und gleichzeitig unruhig bin.....

Liebe Grüße
 
Beitritt
21.09.13
Beiträge
1
Ich habe seit paar Jahren den gleichen Symptome.Ich versuchte mit Verhütung Pillen (Jasmin),dies war sehr hilfreich,musste aber aufhören weil Ich mir ein Kind wünsche.Kein Arzt kann mir helfen oder sagen den Zusammenhang (HWS-Periode ).Ich nehme jetzt Saridon N 3x 1 Tbl.Am Abend 1 Tbl Sirdalud (Myorelaxans) und es geht mir dann gut.Ich glaube Mann kann auch Hormon Spiegel kontrollieren ,aber richtig(Blutentnahme am zweite bis dritte Zyklus Tag).
LG
 
Oben