Hat jemand eine Idee, Haarausfall, Gewichtsverlust etc.

Themenstarter
Beitritt
08.02.13
Beiträge
5
Hallo zusammen, ich komme irgendwie nicht wirklich mit meinem Ärzten weiter.

Ich leide seit ca. 2 Jahren an Darmproblemen ziemlich oft Durchfall, Darmuntersuchung wurde gemacht ohne Befund. Fructose Test wurde gemacht war positiv wobei ich sagen muss das ich nicht immer Probleme mit dem Darm habe egal ob ich Fructose Produkte esse oder nicht. Ich habe dann eine Zeitlang Indischen Weyrauch zu mir genommen was meine Symptome etwas verbesserte. Laktoseintoleranz vorhanden aber darauf achte ich.

Nun habe ich den Indischen Weyrauch nach ca. 6 Monaten wieder abgesetzt. Darm ist wie zuvor, also Durchfall.

Ich habe vor ca. 1 Jahr die 3 Monatsspritze abgesetzt.

Leide seit dem an Starkem Haarausfall, an meinen Zeigefinger bilden sich über dem Gelenk kleine beulen (sehen aus wie Ekzem) die Stark jucken Kortison darauf, macht meine Haut Papierartig und diese reist leicht ein, auch keine Besserung.

Am hintern habe ich auch hin und wieder so eine Art Ekzem was nach einer Zeit und viel Creme wieder verschwindet.

Ich kann Essen soviel ich will, ich nehme dauernd ab. Schilddrüse wurde untersucht keine Probleme alles OK außer einen kleinen Knoten. Blutuntersuchung Schilddrüse war auch OK, laut Blut keine Entzündungen vorhanden, jedoch sind meine Gelenke an Schulter und Knie entzündet, längere Belastung wie Treppensteigen oder Arbeiten mit den Armen bereiten mir schmerzen in den Gelenken. Vor ca. 4 Wochen liege ich im Bett auf meinem Arm und wollte ein stück herüber rutschen, dabei macht es dann in der Schulter einen lauten Knall und auf der Schulter steht mein Schlüsselbein ca. 1 cm höher als zuvor. Ich ging dann zum Orthopäden da ich schmerzen hatte der mir dann erzählte ich hätte Arthrose was ich nicht verstehe da ich keine Überbeanspruchung meiner Gelenke habe, ich mache also keinen übermäßigen Sport. Bin dann nochmals zu einem anderen Orthopäden der mir dann sagte es wäre eine Entzündung und der mir für die Schulter auch helfen konnte.

Nachts habe ich des öfteren Fieberschübe, so das meine kleidung total feucht ist und ich diese wechseln muss.

Bei meiner Blutuntersuchung, war ein leicht erhöhter Wert zur Borreliose, laut meinem Arzt ein Messfehler........... !

Ich fühle mich schwach, müde, Urlaubsreif, keine Lust auf Sex, das ständige hin und her geht nimmt mir meine Kraft, ich habe das Gefühl das in mir etwas nicht stimmt. Habe ich mal das eine im Griff kommt das nächste. Es macht mich verrückt nicht zu wissen was mit mir los ist.

Ich habe dann mal das Borreliose Thema aufgegriffen und musste feststellen das viele Symptome zutreffen könnten, ich hat vor ca. 6 Jahren einig Zecken in mir welche nur mit Creme behandelt wurden. Ich bin noch dran den Hautarzt aufzusuchen, den Neurologen für Nervenwasser Untersuchung. Es ist schwer einen Arzt zu finden der versucht die Ursache für mein leiden zu finden.

Ich würde mich freuen wenn jemand eine Idee hat was mit mir los ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.380
Hallo Texas,

als erste Gedanken schreibe ich mal auf:

- Schilddrüsenfehlfunktion
- Nahrungsmittel-Intoleranzen (Fruktose-, Sorbit-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz) und/oder Allergien
- Schwermetallgelastungen (Amalgam/Quecksilber, Cadmium, Blei)
- Umweltbelastungen (Pflanzenschutzmittel, Pilze)
- Borreliose

Du schreibst zwar, daß die Schilddrüse untersucht wurde, aber beim Nachfragen stellt sich oft heraus, daß das nicht wirklich stimmt.
Die Werte, die sein müssen, sind: TSH, fT3, fT4, TPO-Antikörper, TG-Ak, TRAK und Ultraschall.

Dein Borreliose-Befund kommt mir seltsam vor. Da sollte noch einmal am besten bei einem Spezialisten nachgehakt werden. Die Borreliose-Diagnostik ist schwierig, sie aber einfach als Meßfehler abzutun, finde ich denn doch zu einfach.

Wenn Du die Liquoruntersuchung wegen der Borreliose machen lassen willst, so ist das nicht unbedingt erfolgversprechend, weil zwar eine Borreliose vorhanden sein kann, das aber im Liquor trotzdem nicht zu sehen ist.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.316
Ich stimme Oregano hier zu.:)

Was mir noch einfällt wären Nährstoffdefizite wegen des Durchfalls und deshalb auch ein geschwächtes Imunsystem.

Wichtig wäre vielleicht auch einen Vitamin-, Mineralstoffstatus Intrazellulär und im Vollblut testen zu lassen. Du kannst fragen ob dein Arzt mit einem entsprechenden Labor zusammenarbeitet.

Grüsse von Juliette
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
hallo,

denke die posts vorher zeigen schon einige punkte auf, die du verfolgen solltest.
da du probleme mit dem darm hast, kann es auch gut sein, dass du eine darmdysbiose hast (hierfür einen kyberstatus bei der mikroökologie herbon machen lassen)- eine gezielter darmaufbau kann also durchas sinn machen-das bietet auch die chance unverträglichkeiten zu verbessern bzw. zu beheben.
aus erfahrung kann ich sagen, dass ich nach absetzen der hormonellen verhütung auch an gewicht verloren habe und auch mehr haare ausgingen. der körper braucht östrogen und bei absetzen fällt man manchmal erstmal in ein loch, weil nicht mehr künstlich zugeführt wird und der körper noch nicht wieder körpereigenes östrogen im vollen maße herstellt.
hier sind eben auch nährstoffe wichtig...würde also auch eine vollblutanalyse empfehlen (vit a, vit e, zink, kupfer, eisen/ferritin, b vitamin wie b6 und b12/holotranscobalamin).
ganz wichtig ist auch, dass du vit d in der speicherform 25-oh-d testen lässt. ein mangel begünstigt arthrose als auch gelenkschmerzen.
wenn du ergebnisse hast, kannst du gezielt nährstoffe aufstocken.

lg
nana
 

Eva2009

Gesperrt
Beitritt
21.12.09
Beiträge
164
Ich habe vor ca. 1 Jahr die 3 Monatsspritze abgesetzt.

Leide seit dem an Starkem Haarausfall,

Da muss doch ein hormonelles Ungleichgewicht vorliegen. Es gibt Ärzte für natürliche Hormontherapie. Auf google Dr. Scheuernstuhl und Therapeut eintippen.

Wegen dem Darmproblem empfehle ich die Internetseite der Habichtswaldklinik. Dort gibt es sehr viele medizinische Informationen.
Wenn du Arthrose hast, dann solltest du dir die Internetseite Arztpraxis Manfred van Treek, Viernheim anschauen. Es wird mit LDN behandelt.
Der afrikanische Weihrauch ist stärker als der indische. LG Eva
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.964
Bei Haarausfall ist immer an eine Vergiftung des menschlichen Körpers zu denken. Hier berichten im Forum unter: Zahnmedizin --> Amalgam --> Amalgam Entgiftung --> Rizinusöl mehrere Teilnehmer, wie sie durch systematisches Entgiften durch die Einnahme von Rizinusöl den Haarausfall nicht nur zu stoppen vermochten, sondern sich dadurch auch ein erneuter Haarwuchs eingestellt hat. Alles Grundsätzliche über die Einnahme von Rizinusöl findet sich im zugehörigen Wiki-Beitrag Rizinusöl

Alles Gute!

Gerold
 
Themenstarter
Beitritt
08.02.13
Beiträge
5
Vielen Dank nochmals für die vielen Tipps, es geht nicht wirklich besser. Aber ich habe jetzt mehrer Termin gemacht, Rheumatologe, Hautarzt, Spezi für Borreliose, Homeopath bzgl. Schwermetall, Pilze etc. Mein Frauenarzt hat laut Hormone nichts feststellen können wobei er ja keine Zeit hatte sich diese genauer anzuschauen es steht ja alles auf dem Laborbericht :-( Nicht mal Elementare Untersuchungen bekommen die hin.
 
regulat-pro-immune
Oben