Gusseiserne Pfanne

Themenstarter
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.764
Hallo,

Ich hatte mir einen Gusseisernen Bräter gekauft und dummerweise nicht eingebraten und auch nicht richtig gereinigt vorher, nur mit kaltem Wasser.

Ich würde sagen, es war keine Wachsschicht drauf.

Ich habe Fleisch angebraten unf Gulasch gekocht. Erst beim abwaschen ging die Lampe an, dass es ja Gusseisen ist und ich den Bräter hätte vorbehandeln müssen.

Können ungesunde Substanzen ins Essen gelangt sein? Sollte ich den Gulasch sicherheithalber wegschmeissen?

Grüsse
derstreeck
 
Hallo
hoffe es kommt noch eine gute Antwort, ob da was ins Essen ging oder nicht.

Bin aber gespannt auf Antworten, denn ich habe einen Gusseisentopf in der Küche stehen, den ich auch brauchte ohne dass ich ihn zuvor behandelte,
ebenfalls mit viel Flüssigkeit.
Nun steht er da, und ich weis nicht was machen, er ist matt und alles brennt an was ich da drin mache.

Wie brennt man eine solche Pfanne richtig ein, weisst Du das ?

LG KARDE
 
Hallo!

Habt Ihr schon die Verpackung weggeworfen?

NOrmalerweise steht immer drauf, was man macht, bevor man den Topf zuerst benutzt. Ganz oft steht es auf der Innenseite, so dass man es auf dem ersten Blick nicht sehen kann.

Oder Ihr geht "einkaufen", und guckt bei einem anderem Eisentopf, was man damit macht, bevor man ihn benutzt. Meine Oma hat ihren Topf immer mit Speckschwarte eingerieben, aber ob es vorher oder nachher oder nur als Rostschutz - keine Ahnung.
 
Oder Ihr geht "einkaufen", und guckt bei einem anderem Eisentopf, was man damit macht, bevor man ihn benutzt. Meine Oma hat ihren Topf immer mit Speckschwarte eingerieben, aber ob es vorher oder nachher oder nur als Rostschutz - keine Ahnung.

Ich war vor ca 5 Jahren das letzte Mal einkaufen :confused:

Das mit dem Speck oder Oel einbrennen hab ich auch in Erinnerung.
Die Eisenpfannen soll man ja nicht waschen :confused:
sondern so reinigen, indem man sie leicht erhitzt und mit Haushaltstuch alle Essensreste entfernen. Dann die warme Pfanne mit etwas neuem Oel einreiben.

Aber nun, mit der Pfanne die da fast rostet, weis ich auch nicht mehr was machen.:mad:
 
ciao cara
vielen Dank, ich bin ja auch oft im Gog. am Suchen, aber manchmal reicht die Kraft nicht um vieles durchzulesen.

... besonders der 2. Link ist gut. der 1.geht nicht


werde ich dann mal mache, evtl. kann ich ja meine Pfanne noch retten.

LG KARDE
 
www.pfannenprofis.de/Exklusiv-Skeppshult

Sorry, ich hätte nicht weiterschreiben dürfen, auch nicht mit Pünktchen, dadurch hat sich der Link 'verlängert'

*winke* FataMorgana
 
Hach liebe Karde
vielen Dank, ich bin ja auch oft im Gog. am Suchen, aber manchmal reicht die Kraft nicht um vieles durchzulesen.

Das kenn ich....v.a. man sucht was und landet dann ganz woanders, das ist oft mein Hauptproblem :)
LG FataMorgana
 
:))) ja, aber wenn ich zb. für jemanden was nachschaue-dann habe ich gleich sofort etwas interessantes gefunden.

Darum habe ich nun angefangen auch zu fragen-denn suchen braucht irgendwie einfach soooo viel Energie.

Ist doch schön wenn man sich unterstützen kann.:)

übrigens der obige Link zeigt interessante Eisenpfannen---falls es so was in der Schweiz gibt, wäre ich auch froh.


LG KARDE
 
Na ja, die Deutschen Preise schienen mir etwas tiefer.......:eek:)

werde wohl noch lange sparen müssen für so eine Pfanne :confused:

Aber nun wissen wir wo suchen..:freu:. hier im Forum verewigt.:bang:

LG KARDE
:wave:
 
Hallo Karde,

vielleicht fidest du auch in diesem Thread noch hilfreiche Hinweise
e070.gif


https://www.symptome.ch/vbboard/alle-themen/1306-bratpfannen.html#post775262
 
Hallo kari:wave:

ja, so eine Schmiedepfanne das wärs.....

ich stelle grad hier mal rein wie man sie behandeln muss, bevor man sie das erste mal braucht :eek:)

LG KARDE
 
Hallo Braunkappe
Meine Oma hat ihren Topf immer mit Speckschwarte eingerieben, -[/QUOTE

Ich hab ja jetzt schon 50 Jahre Hausfrauendasein auf dem Buckel und hatte noch nie Probleme mit gußeisernen Koch- oder Bratgeräten.
Wenn was angebrannt ist, das kann ja mal vorkommen, wird es mit einem Stahlknäuel gereinigt und getrocknet. Dann schmiere ich es mit Butter oder anderem Fett ein und hänge es an den Haken wohin es normalerweise gehört.

Töpfe in Schubladen rosten, wenn sie aus Stahl sind, weil sich da die Feuchtigkeit hält.

Aber, man sollte nicht zu viel Angst vor dem Rost auf Pfannen haben, das ist nämlich Medizin fürs Blut.

Hilfe, :schock: ich hab schon Angst vor den Protesten.



Da fällt mir noch was ein. Als unser 2. Sohn unser Haus verließ um zu heiraten und einen eigenen Haushalt zu haben, hab ich ihn gefragt, was er GERNE aus meinem Haushalt mitnehmen wolle.

"Er hat um meine kleine schwarze Pfanne gebeten, weil er damit so schöne Pfannkuchen machen könne, so gut kriegt man die mit keiner anderen Pfanne hin.

Mein 1. Sohn wollte einen irdenen Krug für Milch, dessen Form und Erinnerungswert für ihn viel bedeutet hat.

Liebe Grüße

Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Braunkappe
Töpfe in Schubladen rosten, wenn sie aus Stahl sind, weil sich da die Feuchtigkeit hält.

Aber, man sollte nicht zu viel Angst vor dem Rost auf Pfannen haben, das ist nämlich Medizin fürs Blut.

Hilfe, :schock: ich hab schon Angst vor den Protesten.

Da fällt mir noch was ein. Als unser 2. Sohn unser Haus verließ um zu heiraten und einen eigenen Haushalt zu haben, hab ich ihn gefragt, was er GERNE aus meinem Haushalt mitnehmen wolle.

"Er hat um meine kleine schwarze Pfanne gebeten, weil er damit so schöne Pfannkuchen machen könne, so gut kriegt man die mit keiner anderen Pfanne hin.

Liebe Rota
im no 12 bei dem link von kari steht wie man die Pfanne vor dem ersten Mal brauchen "einbrennen" soll, dass die Eisenpfannen je länger man sie braucht, um so besser werden, ist bekannt.

Das wegen dem Rost, ist klar, ist ja Eisen. Ich bin mir einfach nicht ganz klar wann ist eine Eisenpfanne eine richtige Eisenpfanne, denn die gibt wirklich nur Eisen ab, was auch gesund ist. Aber sobald andere Metalle drin sind, wird es schon wieder schwieriger. Sind es denn wirklich 100% Eisenpfannen wenn sie rosten, oder nicht ?

Liebe Grüsse
KARDE
 
Hallo,

Mir ging es vor allem um die Frage ob Fertigungsrückstände oder Wachs ins Essen gelangt sein könnte, weil ich den Bräter weder richtig gewaschen noch eingebrannt habe.

Dabei dachte ich vor allem an die Gesundheit meiner Familie. Egal, ich habe den Gulasch jetzt grösstenteils alleine gegessen und nach Wachs hat es nicht geschmeckt und auch sonst hatte ich keine Nebenwirkungen.

Ich hatte den Bräter eher zufällig im Angebot gekauft und er stand schon ne Weile rum. In dem Moment als ich ihn im Schrank wiederentdeckte, hatte ich nicht drann gedacht und die Verpackung hatte ich auch schon weggeschmissen.

Es brät allerdings gut. Ich werde ihn jetzt richtig einbrennen und denke meine nächste Pfanne wird auch ne Gusseiserne.

Grüsse
derstreeck
 
Oben