Grüner Tee zum Wandern/ Sport

Themenstarter
Beitritt
19.06.09
Beiträge
477
Das ist mein neues Fitnessgetränk:

- Grüner Tee mit etwas Zitronensaft.

Ich finde es einfach nur toll, nehme 1 - 2 Liter zum Wandern mit. Es tut gut, so einen warmen Tee, er ist "gsüffig", er macht wach, und aber regt nicht auf (macht nicht hibbelig), stimmt einem positiv usw.

Es gibt im Netz eine Reihe von Beiträgen dazu - googelt bitte selber, ich habe grade nichts passendes gefunden zum verlinken.

Er fördert die Regeneration, Muskelaufbau usw. - einfach ideal!!
 
wundermittel
Beitritt
25.06.12
Beiträge
153
Wandern ist toll.
Ich habe es geliebt mit meinem Hund so unterwegs zu sein, Kilometer zu machen und die Natur zu genießen, als das noch ging.
Ich beneide dich darum. ;)

Was den Grüntee betrifft, er soll ja sehr gesund sein, doch leider vertrage ich weder Koffein, noch Teein und trinke daher fast ausschließlich meinen geliebten Kräutertee.

Aber ich habe mir auch Grünteepulver geholt, um mir damit und ein paar anderen Komponenten, Detox-Masken für mein Gesicht und meine Kopfhaut zu machen.
Ich hoffe damit (zusätzlich zu allem anderen was ich mache) unter anderem meinen dunklen Augenringen und dem massiven Haarausfall entgegen zu wirken.

Bin mal gespannt, ob es sich da auch als Wundermittel erweist. ^^
 
Themenstarter
Beitritt
19.06.09
Beiträge
477
Ja, schade. Die Natur/ Wald usw. ist so eine wichtige Kraftquelle!

Da habe ich mal gelesen, das aus einer Studie hervorging:

"Ein Gang durch die Natur ist in seiner stressentlastenden und mental entspannenden Wirkung kaum zu übertreffen - auch nicht durch Musik oder soziale Kontakte"

Ich mache 3 x wöchentlich 1 - 2 Stunden. Kann auch mal mehr sein, aber ich habe starke Limiten. Bergauf 270 Meter, und bergab etwas mehr. Es waren immer auch mal mehr als 2 Stunden, aber das war dann zuviel. Zum Beispiel das "Hörnli" konnte ich noch nicht machen. Auch die Lägern nicht. Dafür habe ich das Albishorn gemacht: 250 Meter berauf, und dann etwa 400 Meter bergab nach Sihlwald. Auch das war eigentlich zu viel!
Zwischenzeitlich war es ja so, dass ich fünf Jahre nur wenig gemacht habe, weil sich die Krankheit verstärkt hatte.
Also ja, so lange ich das noch kann, mache ich das. Ich hoffe natürlich das geht noch lange! Aber man weiss das bei mir auch nicht.
Immerhin habe ich seit den bald fünf Jahren, die ich wandernd unterwegs bin so 3'000 - 4'000 km gemacht. Also etwa die Strecke Zürich - Ankara (oder gar Aleppo?) auf dem Landweg.
Für mich ist das doch erstaunlich, auch wenn mir klar ist, dass andere das noch um ein Vielfaches toppen.
 
regulat-pro-immune
Oben