Gestohlene Seelen

Themenstarter
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Wir sind bei der Diskussion um Stephen King kurz auf dieses Buch zu sprechen gekommen, ich stelle es euch gerne vor.

Das Buch wurde geschrieben von Lotty Wohlwend und Arthur Honegger.
Es heisst "gestohlene Seelen" und es geht um Biographien verschiedener ehemaliger Verdingkinder.

"Sie haben gelitten, geschwiegen und geduldet, sie wurden ausgebeutet, gedemütigt und geplagt: Tausende von Verdingkindern lebten in der Schweiz ohne Recht auf Würde. Nicht wenige von ihnen wurden missbraucht.
Geschöpfe ohne Rechte, dafür mit übergrossen Pflichten.
Die Autoren lassen heute in ihrer Dokumentation die Kinder von gestern zu Wort kommen."
ISBN 3 - 7193 - 1365 - 4 Verlag Huber Frauenfeld

Zu der Thematik gibt es auch einen berührenden Film, "die Schwabenkinder".

Uta hatte "die schwarzen Brüder" angesprochen.
Da geht es um kleine Kinder, die man für ein kleines Entgeld dem Kaminfeger verdingt hat.
Die schlanken Gestalten mussten innen die Kamine hochklettern, ein ungesundes und gefährliches Unterfangen.

Sine


Bücher von Amazon
ISBN: 3719313654
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
liebe sine,

vielen dank, dass du das buch hier vorgestellt hast!
es ist also doch das, vor dem ich im weltbild-laden auch schon ein paarmal davor stand. es war mir dann doch irgendwie zu teuer, obwohl es billiger ist als im normalverkauf. doch weihnachten naht...

;)

kannst du mir bitte auch erzählen, wie dir das buch so gefallen hat?
wie ist es geschrieben?
mitreissend? interessant? langeweilig? schöne sprache? plump? flüssig? stockend? lesenswert? voller mist? schade für die zeit? gerne wieder? empfehlenswert?
grosse schrift? kleine schrift? viele abschnitte? alles ineinander?
liegt es gut in den händen - es ist doch so gross und schwer...?

ja also wäre es dir möglich, irgend etwas persönliches zu dem buch zu schreiben? etwas, was dir gerade einfällt? es würde meine entscheidung für meinen weihnachtswunsch erleichtern.

viele liebe grüsse von shelley :lolli:
 
Themenstarter
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Hallo Shelley!
Hast du auch gar keine Frage zum Buch vergessen?;)
Ich habe das Buch mit einem halbharten Umschlag zum Lesen gekriegt.
Die Ausgabe, die ich jetzt beim Weltbild zum Verschenken (leider nicht dir) bestellt habe, hat harte Buchdeckel.
Das Buch ist noch eingeschweisst, deshalb kann ich nichts über die Schrift sagen.
Der Aufbau des Buches ist zwar interessant (zuerst kommen die familiären Umstände der diversen Leute zur Sprache, danach das harte Leben als Verdingkind und zuletzt, was aus ihnen geworden ist.)
Leider ist es so etwas unübersichtlich und man kann die Geschichte einer speziellen Person nicht ohne Weiteres verfolgen.
Ausserdem hat es auf vielen Seiten kleine Infokästen. Das ist etwas, das ich gar nicht mag:mad: Ich will die Info nicht verpassen, will mich aber auch im Lesefluss nicht unterbrechen lassen.
Alles in Allem sind die Geschichten sehr interessant, wenn man sich für diese Zeit interessiert.
Es ist jedoch alles andere als ein aufbauendes Buch, die Geschichten sind zu scheusslich, himmeltraurig.
Ich werde das Buch meiner Mutter schenken, die auch eine harte Kindheit hinter sich hat. Ich werde sie aber deutlich vorwarnen und ihr sagen, sie soll halt auch mal etwas überspringen, wenn sie nicht alles lesen mag.
Wenn jemand Junges das Buch liest, kann es bestimmt zu mehr Verständnis den älteren Generationen gegenüber beitragen.
Noch Fragen?;)
Sine
 
Oben