Gefrorene Zitronen: ein Wundermittel!?

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
72.848
...Aber von nun an, indem Sie dieses einfache Verfahren mit dem Einfrieren der ganze Zitrone anwenden und dann alles auf Ihre Speisen reiben, können Sie die vollen Nährstoffe aufnehmen und werden dabei nur noch gesünder. Zitronenschalen sind nämlich gesundheitsfördernd durch die Zerstörung toxischer Elemente im Körper.

Geben Sie Ihre gewaschenen Zitronen in den Gefrierschrank und reiben Sie sie dann täglich auf Ihre Mahlzeiten oder Getränke.

Das ist ein magischer Schlüssel, um Ihre Lebensmittel schmackhafter zu machen, und Sie werden gesünder und länger leben!
Das ist das Geheimnis der Zitronenfrucht!
Besser spät als nie gewusst, oder?
...
Gesund werden mit Selbstheilung • Thema anzeigen - Gefrorene Zitronen (1. Beitrag)

Es sollten natürlich ökologische Zitronen sein, aber sonst finde ich diesen Tipp wirklich gut. Bei mir liegt schon die este Zitrone im Tiefkühlschrank :).

Grüsse,
Oregano
 
Gefrorene Zitronen: ein Wundermittel !?

Super Tip! Danke, Oregano. :)

Ich schneide ja immer schon ein Winzstück Zitrone in meinen täglichen Fruchtsmoothie aber ist es ja noch viel einfacher.

PS Nun frage ich mich nur, ob das Metall der Reibe durch die Säure angegriffen wird und dadurch Metalle ins Essen gelangen können :confused:
Am besten wohl eine Glasreibe nehmen?

.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefrorene Zitronen: ein Wundermittel !?

Toller Tipp,:)

danke, Oregano. Dann werde ich demnächst auch einmal einkaufen gehen.

Grüsse von Juliette
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefrorene Zitronen: ein Wundermittel !?

Interessant, interessant...bitte mal berichten wie sich das so macht.
GlG
 
Gefrorene Zitronen: ein Wundermittel !?

Mir tut das Wegwerfen von Zitronenschalen in den Müll schon lange leid, immer habe ich eine weitere Verwendung gesucht. Da ist sie ja :klatschen

Nur das mit dem Schimmel, das paßt nicht in mein "Verwesungsbild" von Zitronenschalen.

Ich habe einen Komposthaufen in meinem Garten, auf dem alles ungekochte Pflanzenmaterial abgelegt wird, nur keine Zitronen- und Orangenschalen weil sich darauf ein grüner Pinselschimmel bildet, der für die Atemwege schädlich ist, sollte man später einmal die entstandene selber produzierte Erde in Blumentöpfen weiter verwenden wollen. :fans:


Wenn mich aber nicht alles täuscht, hat dieser Schimmel was mit Penizillin zu tun, oder irre ich mich da?
Was meint Ihr dazu?

Ich komme auf den Schimmel, weil im Link von Oregano davon die Rede ist, daß Zitrone Schimmel entgegenwirken soll, na ja, vielleicht kann die Zitrone ja noch viel mehr, als wir uns träumen lassen.
Schließlich ist es ja ein Unterschied, ob eine Zitrone noch im vollen Saft steht, oder schon am abnibbeln ist.

Liebe Grüße
Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefrorene Zitronen: ein Wundermittel !?

Hallo,

inzwischen habe ich auf diese Weise zwei Zitronen zerrieben, und ich finde diese Methode immer noch hervorragend und wohlschmeckend.

Das einzige, was ein bißchen stört, sind Zitronenkerne, die mit gerieben werden und einen etwas bitteren Geschmack haben.

Grüsse,
Oregano
 
Gefrorene Zitronen: ein Wundermittel !?

Hallo,
Mir tut das Wegwerfen von Zitronenschalen in den Müll schon lange leid, immer habe ich eine weitere Verwendung gesucht. Da ist sie ja
und hier noch eine weitere ;)

Carstens Zitronenöl

gut, irgendwann landen die Schalen doch im Müll, aber vorher machen sie noch was leckeres :D
Das einzige, was ein bißchen stört, sind Zitronenkerne, die mit gerieben werden und einen etwas bitteren Geschmack haben.
aber bitter soll ja sehr gesund sein, wie ich gerade am (wieder)lernen bin.

Danke für den tollen Tipp.

Grüssle
Freesie
 
Gefrorene Zitronen: ein Wundermittel !?

Mir gefällt die Methode auch. Konnte auch einige Verbesserungen wahrnehmen im Stoffwechsel. Esse inzwischen auch mal einfach so Zitronen nach dem Essen, den Saft im Wasser zum Trinken, was ich sehr erfrischend finde und auch als verdauungsfördernd empfinde. Die Schalen kann man gut so essen. Man hat dann lange Zeit einen leckeren Geschmack im Mund. Zitronenfrisch. :D

@Freesie, danke für den Tipp mit dem Zitronenöl. Das werde ich auf jeden Fall machen, genauso wie mit Orangen.

Grüsse von Juliette
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefrorene Zitronen: ein Wundermittel !?

Wo wir schon mal dabei sind.....
Schalen (an)trocknen lassen, klein Hacken, frischen Thymian mit hacken, mit Meersalz mischen und auf einer Schale über Nacht trocknen lassen.
Toll in Salaten und zu Fisch und allem was eine fruchtig-säuerliche Note mag (Geht auch mit Pfeffer statt Salz)
GlG
 
Gefrorene Zitronen: ein Wundermittel !?

Das Rezept gefällt mir auf Anhieb, Eillia. DAs probiere ich!

Danke und Gruss,
Oregano
 
Gefrorene Zitronen: ein Wundermittel !?

Super,
Schalen (an)trocknen lassen, klein Hacken, frischen Thymian mit hacken, mit Meersalz mischen und auf einer Schale über Nacht trocknen lassen.Toll in Salaten und zu Fisch und allem was eine fruchtig-säuerliche Note mag (Geht auch mit Pfeffer statt Salz)

das wird sofort in meine "Mitbringsel-Sammlung" aufgenommen :D
Herzlichen Dank Emillia.

Grüssle
Freesie
 
Gefrorene Zitronen: ein Wundermittel !?

Hat jemand von Euch mit gefrorener Zitrone weitergearbeitet, z.B. in der Krebstherapie, Nachsorge etc.....
Würde gern Erfahrungen mit Euch austauschen.-
Ich selbst habe diesen Artikel erst am Wochenende gefunden , und jetzt liegt die 1. Zitrone auf Eis.- Morgen geht es dann los.-

lg uriela
 
Gefrorene Zitronen: ein Wundermittel !?

Das einzige, was ein bißchen stört, sind Zitronenkerne, die mit gerieben werden und einen etwas bitteren Geschmack haben.

Hallo Oregano,

viele Fruchtkerne schmecken etwas bitter, weil sie einen geringfügigen Anteil einer Vorstufe der Blausäure enthalten, wie auch Aprikosenkerne, Bittermandeln usw. D.h. sie enthalten Vitamin B17 (Amygdalin), das ebenfalls zur Krebsvorbeugung und -behandlung verwendet wird. Übrigens ist an den genannten Kernen noch nie jemand gestorben und vermutlich benötigt unser Körper sogar eine Prise B17. Die Zitronenkerne dürften auch etwas B17 enthalten, sind daher ebenfalls gesund. Tröstet das über den leicht bitteren Geschmack hinweg? ;)

Gruß,
Clematis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
AW: Gefrorene Zitronen: ein Wundermittel !?

Hallo Clematis,

dazu hätte ich jetzt gerne mehr gewußt, habe aber nicht allzuviel gefunden.

... Die Limonoide sind oxidierte Triterpene und die bittere Komponente in Zitrussäften ...
Pharmazeutische Zeitung online: Häufig, vielfältig aber wenig beachtet

Es sieht so aus, als ob diese Limonoide durchaus nützlich sind:

...
seit 1989 wird bezüglich der antikanzerogenen Wirkung von Limonoiden geforscht. Limonoide verursachen den bitteren Geschmack, z. B. in Zitrusfrüchten. Neben der Krebs-hemmenden Wirkung werden Limonoiden u. a. aber auch antioxidative, anitvirale, antifungale und antibakterielle Eigenschaften zugeschrieben. Jetzt konnte erstmals in einer Studie gezeigt werden, dass Limonoide das Wachstum von ER-positiven und ER-negativen Brustkrebszellen hemmen.

Dazu wurden neun verschiedene Limonoide aus getrockneten Zellkernen herausgefiltert. Sieben erwiesen sich als zytotoxisch bei ER-negativen Zellen. Das häufigste Limonoid in Zitrussäften, das sogenannte Limoninglucosid, erwies sich als besonders wirksam. Dadurch wurde das Wachstum und die Überlebensfähigkeit von Krebszellen um 44 Prozent gemindert. Für Fachleute: Es kam zum programmierten Zelltod der Krebszellen über eine Aktivierung von Caspase 7.

Positiv ist auch die Aromatase-hemmende Wirkung (Hemmung der Bildung von Östrogen). Östrogen ist für das Wachstum der ER-positiven Zellen verantwortlich. Acht der neuen Limonoide erwiesen sich als natürliche Armomatasehemmer, wobei das Limoninglucosid wiederum als stärkster Hemmer fungierte.

Aber nicht nur bei Brustkrebs, sondern auch bei Darm-, Bauchspeicheldrüsen-, Leberkrebs, Leukämie usw. sind Limonoide mehr als hilfreich.

Eine kürzlich durchgeführte europäische Fallkontrollstudie ergab, dass 100 ml Zitrussaft täglich Kehlkopfkrebs um 58 %, Krebs im Mund- und Rachenraum um 53 %, Magenkrebs um 31 % und Dickdarmkrebs um 18 % senken können.

Die beste Zitrus-Limonoid-Quelle liefert die Orange mit 300 mg/Liter, gefolgt von der Grapefruit mit 200 mg/Liter und der Zitrone mit lediglich 90 mg/ Liter.

Jedoch sind diese natürlichen Gesundmacher nicht nur in den Kernen der Früchte zu finden. Man findet sie auch im Fruchtfleisch, aber auch gehörig im weißen Innenmantel der Schale. Immerhin enthalten Fruchtfleisch und Schale pro Kilogramm bis zu 500 mg Limonoide.
Mit täglich 100 ml Saft/Frucht lässt sich also auch das Brustkrebsrisiko senken. Darauf deutet jedenfalls die Studie stark hin.
...
Horst Boss – Heilpraktiker / Schmerztherapeut – Naturheilverfahren: Studie: Zitrusfrucht gegen Krebs

Grüsse,
Oregano
 
Gefrorene Zitronen: ein Wundermittel !?

dazu hätte ich jetzt gerne mehr gewußt, habe aber nicht allzuviel gefunden.
Es sieht so aus, als ob diese Limonoide durchaus nützlich sind:

Hallo Oregano,

das sind sie zweifellos. Die Forschung erstreckt sich auf Limonoide u.ä. Ob dabei untersucht wurde, welche weiteren Bestandteile in den Kernen enthalten sind? Amygdalin ist ja ein heißes Eisen, wurde in Bezug auf die Krebsbehandlung seit vielen Jahren verteufelt und ist aus dem Fokus geraten, so wie es gewollt war. Prof. Dr. Nieper arbeitete viele Jahre sehr erfolgreich damit, leider ist diese Koryphäre in himmlische Gefilde umgezogen.

Ich habe mal im Netz gesucht - hatte mich früher schon eingehend mit B17, Amygdalin, Laetril befaßt. Herauszufinden, in welchen Kernen von Kernobst, Beeren usw. diese Substanz enthalten ist, ist nicht leicht, bestenfalls ist immer von Vergiftung die Rede - heilen ist ja "verboten".

Meine weitere Antwort lagere ich aus - denn mit gefrorener Zitrone hat das nicht mehr allzuviel gemein, außer daß die Kerne ebenfalls Amygdalin enthalten können. Einen Beweis konnte ich nicht finden, ist insoweit nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, daß Amygdalin zu einem Tabu- und Blausäure-Vergiftungs-Angstmach-Thema gemacht wurde, von interessierter Seite geschürt.

Neuer Thread:
https://www.symptome.ch/threads/behandlung-mit-amygdalin-laetril-b17.129374/#post-1112261

Gruß,
Clematis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben