Gedanken machen gesund

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.816
Hallo,

Gedanken machen gesund

Gefühle und Stimmungen können auf den gesamten Organismus wirken, denn das Gehirn ist über weitverzweigte Nervenbahnen mit dem Körper verbunden. Als wichtiges Bindeglied zwischen Geist und Körper gilt der Vagusnerv.

Im Schläfenlappen verarbeitet die Amygdala Sinneswahrnehmungen und gibt ihnen eine emotionale Note. Deuten die Eindrücke auf eine Gefahr hin, veranlasst sie über den Hypothalamus die Ausschüttung von Stresshormonen. Es entstehen Angstgefühle.

Im präfrontalen Kortex
wird dann der von der Amygdala empfangene Impuls noch einmal analysiert, bewertet und, wenn nötig, korrigiert. So werden Überreaktionen verhindert und Angstattacken gedämpft.

Der Einfluss des präfrontalen Kortex auf die Amygdala kann durch Meditation verstärkt werden. Der Mensch reagiert so gelassener auf äußere Eindrücke. Er wird weniger anfällig für Stress und übertriebene Angstreaktionen.

Im Spiegel Nr. 21 ist ein sehr guter Artikel "Heilen mit dem Geist", in dem neuere Erkenntnisse der Neurowissenschaften aufgeschrieben sind.

Ich kann nicht mehr zitieren, es ist nicht im Netz zu lesen, lest selbst, es ist sehr interessant - wenngleich für mich alles andere als neu. Es stützt aber meine Erfahrung mit dem Amygdala retraining hier:

mcsamygdalaretraining | MCS und Amygdala Retraining

und hier bei uns:

https://www.symptome.ch/threads/mcs...richte-und-gegenseitige-unterstuetzung.72565/

Grüße von Datura
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
hallo datura,

vor jahren hat sich dieser satz bei mir eingebrannt :

" denke nichts , von dem DU nicht möchtest , dass es sich manifestiert ".

ich habe die macht der gedanken kennen lernen dürfen .

den spiegel nr.21 habe ich nicht ,aber ich werde versuchen in zu bekommen .

danke für den tipp
lg ory
 
Da hast du eine tolle Seite erstellt, Datura.:)

Ich habe mit Freude mitgelesen. Ich kann mich dem nur anschließen. Ich bin auch mehr für den aktiven Weg, selbst etwas zu tun und dann daraus zu lernen.

Grüsse von Juliette
 
Den Spiegel habe ich gestern gekauft, es ist (noch) der neueste!

Danke für die Rückmeldungen.

Grüße von Datura und frohe Pfingsten.

Ach, hab vergessen, ory, Du lebst ja nicht hier. Vielleicht stellen sie den Aufsatz ja noch online.
 
Liebe Datura:)

ich wünsche dir auch schöne Pfingstfeiertage und am Dienstag kaufe ich mir natürlich auch den Spiegel.
Ein wichtiges und schönes Thema hast du aufgegriffen.
Dieses Zitat passt so wunderbar hierher und drückt meine Gedanken dazu aus.

Wenn wir erkennen und akzeptieren,dass es unser Denken ist ,das über unser Wohlbefinden entscheidet,dann haben wir den ersten Schritt getan,um mehr Lebensfreude und Zufriedenheit in unser Leben zu bringen.
( Rolf Merkle ,Psychotherapeut)

In diesem Sinne liebe Grüße von Wildaster:wave:
 
Hallo,

der Thread-Titel ist nicht falsch aber irreführend.

Das Amydgala-Retraining, auf das Du, Datura, Dich beziehst, ist tatsächlich verblüffend wirksam. (Ich hab's lange praktiziert.) Aber es involviert nun wirklich wesentlich mehr als bloß Gedanken. U.a. Bewegung, Stimme . . .

Ich vermute, daß jede Praxis umso wirksamer ist, je mehr unserer sensorischen und motorischen Möglichkeiten sie einbezieht. Ungefähr so, wie Liebe sich nicht bloß auf's An-den-Anderen-Denken beschränken will. Solange die Liebenden noch leben.

Amygdala-Retraining beruhigt die Aufregung eines Erregungssystems (möglicherweise wirklich der Amygdala - das ist jedenfalls plausibel) - und hat absolut nichts damit zu tun, nicht mehr an was Unangenehmes zu denken. (Abgesehen davon, daß es unmöglich ist, willentlich an etwas NICHT zu denken. Probiert mal, NICHT an den rosa Elefenten zu denken!) Wenn das Unangenehme schon "manifestiert" hat - wie Du, Ory schreibst - (wenn z.B. der Krebs schon nachgewiesen ist), so ist es wichtig, meine Optionen usw. sorgfältig zu bedenken. Einschließlich meines ja jedenfalls später oder eben vielleicht früher bevorstehenden Todes. Nur ohne Erregung, ohne Panik.

Wir "denken" ja den ganzen Tag (und z.T. auch, wenn wir schlafen) - und das meiste der Gedankeninhalte "manifestiert" nicht. Vielleicht zum Glück.

Über Amygdala-Retraining gab es hier schon Threads; einer davon hat mich dankenswerterweise auf die Methode aufmerksam gemacht. Von Dir, Datura, initiiert, wenn ich mich richtig erinnere.

Übrigens: auch Meditation besteht nicht darin, bestimmte Gedanken auszuschließen, andere aber zu kultivieren. Stattdessen läßt man Gedanken einfach auftauchen, wie unser Geist sie produziert - und erkennt sie als das, was sie sind: Gedanken. Nicht die Wirklichkeit. Dann kann etwas sich entwickeln.

Alles Liebe
Windpferd
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo, Windpferd, der Thread zum Amygdala Retraining war von mir, ich habe dort von meinen Erfahrungen berichtet und sehr, sehr viel Hintergrundwissen geliefert, schon vergessen?

Und ich wollte hier lediglich auf den sehr guten Artikel im Spiegel aufmerksam machen, der meine Erfahrungen stützt, mehr nicht.

und hat absolut nichts damit zu tun, nicht mehr an was Unangenehmes zu denken.

Doch hat es wohl, vor allem hilft es, selbst entscheiden zu können, ob ich weiterhin unangenehme Gedanken denke oder ob ich sie durch nützlicheres ersetze.

Der Threadtitel ist nicht irreführend, er ist ein Zitat. Hattest Du überhaupt schon Gelegenheit, den Spiegelartikel zu lesen? Darauf beziehe ich mich hier.

Ach, frage mich gerade zum wiederholten Male, warum ich Dir hier überhaupt antworte, ist vertane Zeit, fürchte ich, ich befürchte fast, Du hast meinen Beitrag gar nicht genau gelesen.

Bin hier wieder weg.

Datura
 
Hallo Datura,

" . . . der Thread zum Amygdala Retraining war von mir . . .schon vergessen?" schreibst Du

Nun, ich hatte mich in meinem Beitrag ganz explizit erinnert. Auch an Deinen Namen. Habe Deine Thread "dankenswert" genannt und habe die Methode praktiziert.

Wer ist's denn, die / der da "nicht liest"?

Frohe Pfingsten wünscht Dir
Windpferd
 
abslolut! Unsere Gedanken formen unsere Zukunft.....stimme den erstren 2 Beiträgen voll zu

LG Therakk
 
hallo windpferd ,

Wenn das Unangenehme schon "manifestiert" hat - wie Du, Ory schreibst -
" denke nichts , von dem DU nicht möchtest , dass es sich manifestiert ".
das heißt …..lass es nicht soweit kommen .

mit bewussten wachen verstand ,also gedanklich ,kann man sich beruhigen und das beruhig wiederum die amygdala , nicht umsonst wird die amygdala , als das zentrum der furcht- und angstgeleiteten verhaltensbewertung angesehen .


lg ory
 
Hallo Datura,

" . . . der Thread zum Amygdala Retraining war von mir . . .schon vergessen?" schreibst Du

Nun, ich hatte mich in meinem Beitrag ganz explizit erinnert. Auch an Deinen Namen. Habe Deine Thread "dankenswert" genannt und habe die Methode praktiziert.
ja, das stimmt

Wer ist's denn, die / der da "nicht liest"?
Warum benutzt du solche scharfen Worte - in einem thread mit diesem Titel?


Etwas moderater formuliert, wäre es besser zu lesen und zu verstehen...

Liebe Grüße Mondvogel
 
Positive Gedanken sind ein Zeichen daß man gesund ist, entscheidend ist das Gefühl dabei...
 
Hallo,

ich habe Probleme mit dem Threadtitel "Gedanken machen gesund". Ist es sooo einfach?
Ich denke, die Affirmationen und formulierten Gedanken müssen für den einzelnen Menschen stimmen, sonst passiert da gar nichts oder das Gegenteil: man kommt in Stress oder Frust, weil die formulierten Gedanken (Affirmationen) nicht für den Betroffenen stimmen.

Ich weiß, wie Datura den Titel meint, und so kann ich das auch nachvollziehen. Aber da gehören dann nicht nur die Gedanken dazu sondern auch das möglichst tägliche Tun. Genau so ist es mit EFT: Ohne häufige Anwendung mit dem richtigen Satz wird sich herzlich wenig tun, denn schon allein die Formulierung des Satzes ist Arbeit und muß stimmen.

Grüsse,
Oregano
 
hallo oregano ,

das formulieren von affirmationen ist sicherlich für den einen oder anderen eine gute sache ,aber wie du schon schreibst ,nur davon zu gesunden ist eher schwierig .

meins ist das überhaubt nicht :eek:)

für mein teil , gehört eine portion wissen dazu wie der körper funktioniert/reagiert, welche kräfte er besitzt und wie man damit umgehen kann.


@ datura ,

ich habe den spiegel ;)

lg ory
 
Ich wollte mitnichten sagen, dass es so einfach ist (ich hab nicht wirklich den Eindruck gemacht oder?).

Ich wollte auf den Spiegelartikel hinweisen, in dem dezidiert beschrieben ist, wies funktionieren kann. Der Artikel ist ausgezeichnet und wirklich lesenswert, allein von dem einen Satz " Gedanken machen gesund" hat man nun wirklich gar nichts.

Außerdem ist es eine Überschrift im Spiegel (wie man an dem Zitat sehen kann).

Toll, dass Du Dir den Spiegel besorgt hast, Ory, schreib mal, ob Du was davon hattest.

Datura
 
Hallo Datura,

ich konnte am Samstag auch nicht widerstehen, als ich den Titel im Laden sah.:wave:

Die Themen sind super interessant und ich hoffe, bald Zeit zum gründlichen Lesen zu haben.
Hier kann man die Ausgabe auch als ePaper online kaufen:

DER SPIEGEL, Heft 21/2013

Titel
Heilen mit dem Geist: Hirnforscher entdecken, wie die Seele die Biologie des Körpers verändert und ihm helfen kann, Erkrankungen zu überwinden. Meditieren, Yoga und positives Denken, lange als Esoterik abgetan, erobern die Schulmedizin.

Viele Wege zum Selbst: Von der Achtsamkeit bis zum Zen reichen die Schulen der Meditation. Stets geht es darum, den Blick nach innen zu richten.

Die Teaser: Viele Wege zum Selbst und Heilen mit dem Geist

-
 
Kari, gut so! Ich hoffe, Du findest bald Zeit.

Jetzt bekommt man die Ausgabe auch nicht mehr am Kiosk, aber das mit dem E-Paper ist wirklich super!

Hoch lebe das Internet!

Datura
 
hallo datura ,
Ich wollte mitnichten sagen, dass es so einfach ist (ich hab nicht wirklich den Eindruck gemacht oder?).
mitnichten :)

Toll, dass Du Dir den Spiegel besorgt hast, Ory, schreib mal, ob Du was davon hattest.
....... werde mich sicher mehr über den vagusnerv informieren wollen .
er gibt (zumindest für mich ) ein klare linie um zusammenhänge zu verstehen .


lg ory
 
Genau, Ory, diese "Heilerei mit Gedankenkraft" wird man nur ernst nehmen und anwenden, wenn man die ZUsammenhänge verstanden hat.

Viele Grüße und viel Spaß beim Vermehren von Einsichten!

Datura
 
Oben